Aktuelle Berichte 2017/18

TSV Scheer Abteilung Fußball bestreitet letzten Auftritt – Fabio Hupfauf gebührend verabschiedet!

TSV Scheer vs SV Renhardsweiler 2:4 (2:2)
Reserve: 3:2 (1:2)

Die Aktiven der Fußballabteilung des TSV Scheer sagen Servus!

Beide Teams des TSV Scheer Abteilung Fußball bedanken sich für die Unterstützung während vergangener Spielzeit und verabschieden sich nicht nur in die Sommerpause – nächste Runde kommt der TSV Scheer Abteilung Fußball als Teil der Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach zurück. Im vorläufig letzten Aktiv-Auftritt des TSV Scheer gaben in den Vereinsfarben Blau-Weiß nochmals alles:  h.v.l.: Coach Jochen Wenger, Florian Gerhardt, Michael Weiß, Christian Kraft, Arjan Halder, David Köker, Mathias Gutknecht, Mario Doser, Florian König, Joshua Blum, Markus Rieder, Florian Allwelt, Thomas Rieder, Maurizio Marino, Jaquille Manzie, Michele Marino, Julian Reck, Heiko Reck, Spielausschussvorsitzender Uwe Lang, Florian Lehr. Vorne v. l.: Christian Lehr ©, Julian Haberstroh, Marcel Voggel, Johannes Eisele, Fabio Hupfauf, Jonas Jarrar, Timo Irmler, Christoph Birkler, Dieudonne Kesang, Nico Fritzen, Michael Binder, Christoph Ehm und Andreas Lang ©

Der letzte Reserverauftritt auf dem Ausweichplatz in Heudorf startete bei sommerlichen Temperaturen. Es war in Spielhälfte eins ein etwas lethargischer Auftritt der Mannen um Kapitän Andreas Lang und so lag man nach einer Viertelstunde bereits mit 0:2 im Hintertreffen. Jaquille Manzie und Michele Marino im Nachschuss verpassen daraufhin für den Anschluss zu sorgen. Frank Kurschus, als Unparteiischer der Begegnung kurz vor Spielbeginn eingesprungen, war der Partie ein souveräner Leiter und hatte kurz vor dem Seitenwechsel den Überblick behalten: ein foulwürdiger Pressball im Strafraum der Gäste musste den Elfmeterpfiff nach sich ziehen – was dann auch so war. Andreas Lang stellt in Spielminute 39 den Anschluss her (1:2). Nach der Pause ist Thomas Rieder hellwach und entschärft regelkonform einen Konterlauf des Gastes in letzter Sekunde. Joshua Blum scheitert dann mit seinem sehenswerten Freistoßversuch am Keeper der Gäste, Nico Fritzen hatte den Abpraller aber verfehlte Gehäuse leider knapp. Die Reserve des TSV Scheer zeigte jetzt wieder das Kampfgesicht, die Chancen häuften sich. Mit Christoph Ehm sorgte einer der Leader des Teams dann für den Ausgleich, sein sehenswert verwandelter Freistoß war unhaltbar, der Treffer überfällig (2:2 85‘). Der leidenschaftliche Auftritt der TSV-Reserve gipfelte dann mit dem Siegtreffer von Maurizio Marino, er hatte einen Abpraller vom Torhüter nach wieder einem Freistoß von Christoph Ehm zur vielumjubelten Führung kurz vor Spielende verwertet (3:2, 87‘). Kurz darauf war Schluss – die TSV-Reserve beendet die Saison auf dem 6. Tabellenplatz und stellt zudem die zweitbeste Defensive der Klasse. Glückwunsch an das Team von Captain Andreas Lang für den ehrlichsten Fußball und die vielen kampfstarken, wie sehenswerten Auftritte in dieser Runde!

Bevor die Mannschaften vom Unparteiischen der Begegnung Ralf Hübner auf das Feld geführt wurden, verabschiedete der spielende Abteilungsleiter Florian Gerhardt einen seiner langjährigen Mitspieler und guten Geist des Teams Fabio Hupfauf. Fabio war im Jahr 2009 zum TSV Scheer gestoßen und hat seither rd. 200 Pflichtspiele für Blau-Weiß absolviert. Sein Trainingsfleiß brachte ihm sage und schreibe 470 Trainingsbesuche ein, in Kilometer umgerechnet fuhr Fabio Hupfauf dafür 20.944 Kilometer. Als Präsent wurde „Hupfe“ ein Tragerl mit 11 Freunden übergeben. Fabio muss verletzungsbedingt die Kickschuhe an den berüchtigten Nagel hängen, für seinen eigenen Abschied gegen Ende des letzten Spieles des TSV Scheer werden die Hupfe´schen Kickstiefel aber nochmals angelegt.

In einer ausgeglichen Partie zeigte der TSV Scheer auf dem Ausweichplatz eine ansprechende Leistung, auch wenn TSV-Keeper Timo Irmler zunächst nach einem Distanzschuss zur Ecke klären muss. Arjan Halder bereitet dann den TSV-Führungstreffer per Corner vor: es ist wieder Kapitän Christian Lehr der für den TSV trifft, 11. Minute per Kopf zur Führung. Das Spiel hatte trotz der Temperaturen Tempo, es ging tabellarisch um nix mehr. Der Gast kommt durch einen Treffer aus liegender Position innerhalb des TSV-Strafraumes dann zum Ausgleich 1:1 (35.‘). Direkt im Anschluss dann wieder der Blochinger im TSV-Dress: Arjan Halder trifft nach einem verlängertem Einwurf satt zur erneuten Führung für Blau-Weiß, 2:1 (36.‘). Es war dann noch nicht Halbzeit und der Gast hatte wieder den Ausgleich besorgt indem ein Freistoß-Abpraller verwertet wurde (2:2, 40.‘) Zur Halbzeit blieb festzuhalten, dass der TSV die Partie unter Kontrolle hatte, die Gegentreffer zu leichtfertig hingenommen werden mussten. In der zweiten Spielhälfte dann mit Jarrar im Sturm, aber dem Tempo der ersten Hälfte Tribut zollend. Nach einem Eckball trifft der Gast dann ins lange Eck zur Führung (2:3 66.‘). Die TSV-Chancen bleiben ungenutzt und 12 Minuten vor Spielende ist es dann soweit: unter großem Beifall der Zuschauer erfolgt die Einwechslung von Fabio Hupfauf, Captain Lehr verlässt für ihn den Platz und legt dem scheidenden „Hupfe“ für seine letzten Spielminuten im TSV-Trikot zusätzlich die Kapitänsbinde an. Mit Hupfauf im Geschehen dann ein Distanzschuss aus dem Nichts der Gäste, 2:4 (78‘), der Endstand.

Der TSV Scheer beendet eine schwierige Saison 2017/2018 auf dem 7. Tabellenplatz. Ein gehöriger Fehlstart in die Runde, viele Verletzungen und ein prall gefüllter Terminkalender forderten vom Team und Coach Jochen Wenger alles ab, es waren viele knappe Siege und eine absolute Willensleistung die letztlich zu diesem Platz im Ranking führten: Glückwunsch hierzu! 

Damit etwas Neues beginnen kann, muss zunächst etwas Altes enden: Die Aktiven der Abteilung Fußball kommen nach der Sommerpause als Teil der Spielgemeinschaft SG Scheer/Ennetach wieder zurück. Für die tolle Unterstützung während der vergangen Runde bei den Spielen und rund um die Abteilung Fußball geht an alle Zuschauer und diejenigen, die es in irgendeiner Form mit dem Fußball in Scheer haben, ein großer Dank! Für die neue Runde gilt: Es steht Scheer mit drauf, es ist Scheer mit drin!

Severin Schwarz
10.06.2018

Spielbericht Nachholspiel 28. Spieltag

Dienstag, 05.06.2019

TSV Scheer vs SV Bolstern 2:1 (2:1)

1:0 (6‘) Patrick Appeltauer (ET)
1:1 (18‘) Patrick Gaksch
2:1 (28‘) Christian Kraft

Trockener Kick – drei Punkte…

Die Saison klingt aus. Beim letzten der rund 200 Nachholspiele im Bezirk Donau behielt der TSV Scheer auf dem Ausweichplatz in Heudorf die Nase vorn und besiegte den, auf der letzten Felge angereisten SV Bolstern, verdient.

Kurz nach Anpfiff brachte ein TSV-Eckenreigen Gefahr. Der aufgerückte Gerhardt scheitert zunächst per Kopf, den Abpraller bringt er dann wieder auf´s Tor und erzwingt so das Eigentor des SVB zur frühen TSV-Führung. Danach spielen beide Teams gefällig und Bolstern´s Vorstöße häufen sich. So jagt Ex-TSV-Veteran Heinzelmann das Leder über das von Timo Irmler gehütete Gehäuse. Nach einem Abpraller aus einer Standardsituation ist Irmler dann chancenlos, Gaksch verwertet freistehend zum verdienten Ausgleich.

Das TSV-Team legte daraufhin wieder etwas zu, spielte wieder saubere Bälle. Doch es war wieder nach einem Eckball von Captain Lehr: die Führung durch Kraft – freistehend köpfelt er unhaltbar in die Maschen – wie bei seinem Siegtreffer im vergangenen Reservematch gegen Bolstern. Das Ergebnis rückte dann schlagartig in den Hintergrund, als Florian Lehr ohne Einwirkung des Gegners sich wohl schwerer am Knie verletzte und bereits Mitte der ersten Spielhälfte den Platz verlassen musste, auf diesem Wege: Flo, gute Besserung!

Nach dem Pausentee, vom unermüdlichen Greenkeeper und Betreuer Uwe Lang angerichtet, transportiert und serviert, versäumte es der TSV den Sack über einen der zahlreichen Konter zuzumachen, Bolstern scheiterte am Alu. Es blieb dabei. 3 Punkte und ein beträchtlicher Wehrmutstropfen standen nach Abpfiff auf dem trockenen Sportgelände in Heudorf zu Buche…

Vorschau und Einladung – letzter Spieltag mit Saisonabschluss

Samstag, 09.06.2018
30. Spieltag
TSV Scheer vs SV Renhardsweiler
Anpfiff: 17:00 Uhr –in Heudorf-
Reserve: 15:15 Uhr –in Heudorf-

Severin Schwarz
06.06.2018

Herzliche Einladung zum Saisonabschluss des TSV Scheer!

Liebe Fans, Fußballfreunde und Sponsoren,

am 09.06.2018 findet das letzte Saisonspiel der aktiven Mannschaften des TSV Scheer statt. Aufgrund der Platzsanierung im Donaustadion werden die Spiele der 1. und 2. Mannschaft in Heudorf ausgetragen.

Das Spiel der Reserve beginnt um 15:15 Uhr. Spielbeginn der Aktiven ist um 17:00 Uhr. Gegner: SV Renhardsweiler

Anschließend möchten wir alle Fans, Zuschauer, Sponsoren, Freunde und Gönner und Helfer zum Saisonabschluss nach Scheer ins Sportheim einladen. Die aktiven Fußballspieler werden pünktlich um 19:00 Uhr in Scheer auf dem Sportgelände in Scheer sein um gemeinsam mit euch die Saison 2017/2018 ausklingen zu lassen.

Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein.

Die Spieler und Funktionäre freuen sich auf euren Besuch und einen tollen Abschluss der Saison 2017/2018.

Sportliche Grüße
Die Jungs vom TSV Scheer

i.V. Christian Lehr (04.06.2018)

Spielbericht 29. Spieltag

Sonntag, 03.06.2018

FV Fulgenstadt vs TSV Scheer 1:1 (0:0)

Reserve 2:0

0:1 (61‘) Christian Lehr
1:1 (67‘) Robin Restle

Captain Lehr trifft in Fulgenstadt das vierte Spiel in Folge und sichert ein leistungsgerechtes Unentschieden. Bereits morgen, Dienstag, geht es weiter mit dem Nachholspiel auf dem Ausweichplatz in Heudorf:

Vorschau
Dienstag, 05.06.2019
Nachholspiel 28. Spieltag
TSV Scheer vs SV Bolstern
Anpfiff: 19:00 Uhr –in Heudorf-

Vorschau – letzter Spieltag mit Saisonabschluss
Samstag, 09.06.2018
30. Spieltag
TSV Scheer vs SV Renhardsweiler
Anpfiff: 17:00 Uhr –in Heudorf-
Reserve: 15:15 Uhr –in Heudorf-

Für die letzten Auftritte dieser Runde: Den TSV-Teams wie immer viel Erfolg!!!

Severin Schwarz
04.06.2018

Spiele gegen den SV Bolstern angesetzt:

Das Spiel der ersten Mannschaften findet nächste Woche Dienstag, 05.06.2018 auf dem Ausweichplatz in Heudorf statt. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Das Reserveteam bekommt seinen ganz eigenen Abschied vom Donaustadion: Da der SV Bolstern weiterhin mit einem Sieg die Meisterschaft klarmachen kann, muss das wegen Gewitters am Sonntag in der 75. Spielminute abgebrochene Spiel „schnellstmöglichst“ wiederholt werden. Am Sonntag wurde im Modell 9 gegen 9 gespielt. Nach Rückstand, lag der TSV in Führung. Zwei Platzverweise für den SV Bolstern erschwerten dem Favoriten die Aufgabe zusätzlich. Angesetzt ist das Spiel unsere Zweiten auf den morgigen Mittwoch, 30.05.2018 im Donaustadion. Gespielt wird wieder 9 gegen 9. Anstoß ist um 19:00 Ihr. Aufgrund der Platzsanierung wird auf dem Trainingsplatz gekickt, dort wo das fighten zu Hause ist.

Noch aus aktuellem Anlass ein Blick auf die Wetterprognose für die morgige Anstoßzeit: "unterschiedlich bewölkt, vereinzelt Schauer und Gewitter“ -  läuft….

An das TSV-Reserveteam: Macht´s nochmal!

Severin Schwarz
29.05.2018

Spielbericht 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern

Keine Resultate gegen Bolstern….

Beim letzten Saisonspiel der Runde im Donaustadion war der TSV Scheer gewillt, beide Partien für sich zu entscheiden. Nachdem am Freitag Walter Gutknecht von der Fa. Zaunbau Gutknecht das ganze SV-Team mit Funktionären zum gemeinsamen Vesper eingeladen hatte und der angesetzte Arbeitsdienst am Samstag auf dem heimischen Sportgelände wie geplant abgehalten wurde, fehlten eigentlich nur noch ordentlich Punkte, um ein gelungenes Wochenende abzurunden…

Beim Spiel der Reservemannschaften kam vom Gegner zunächst am Samstag die Meldung, dass aufgrund Spielermangels im Modell 9 gegen 9 angetreten wird. Die Zweite des SV Bolstern konnte mit einem Sieg in Scheer die Meisterschaft eintüten. Dementsprechend versierte Haudegen fanden sich im Aufgebot der SVB-Reserve. Doch 0:8 ließ sich das TSV Reserveteam diesmal nicht abvespern. So war Birkler im TSV-Tor schon beim Warmschießen in Höchstform und der TSV-Abwehrriegel um Christoph Ehm mauerte den Favoriten in die Verzweiflung. Mit Thomas Rieder hatte SVB-Oldie Heinzle seinen Meister an diesem Nachmittag gefunden. Der leidenschaftliche TSV-Reserveauftritt drohte dann unverdientermaßen zu kippen, als Christoph Heitele in Spielminute 35. nach einem Flankenball für den SVB die Führung köpft. Jetzt der erwartete SVB-Selbstläufer? Nein … Angetrieben vom kaum vom Ball zu trennenden TSV-Akteur Blum wurden die TSV-Aktionen zwingender: ein schöner Flankenlauf von Done Kesang wurde diagonal auf Captain Lang gepasst, der auf den zentral eingelaufenen Blum und der Ausgleich war erzwungen, 1:1 in Spielminute 36 – quasi im Gegenzug. Frust machte sich bei den Gästen breit, es häuften sich die gelben Farben, der Referee Albert Gulde zog hier seine Linie durch, Meckern machte das eigene Spiel selten besser… Dann Maurizio Marino, ein Konter durch die Mitte, der Abschluss mit der Spitze und die Führung für die TSV-Reserve kurz vor der Pause. Schiedsrichter Gulde pfiff zur Pause und mittlerweile hing das Gewitter immer bedrohlicher über dem Donaustadion.

Es wurde nochmals angepfiffen. Unter herannahenden Blitz und Donner brannten dann beim SVB schon die Sicherungen, teilweise durch, zwei Platzverweise brachten den Gast auch personell ins Hintertreffen. Gulde hatte mit jeder seiner Entscheidungen recht behalten, auch damit, dass er das Spiel in Minute 75. dann mit dem Schlusspfiff beendete. Die Sicherheit geht vor. Leider konnte so die TSV-Reserve sich nicht für ihren kampfstarken Auftritt mit einem Dreier gegen den Tabellenführer belohnen. Trotzdem: Chapeau Jungens!!!

Das Spiel der ersten Mannschaften stand im Anschluss auf der Kippe. Schiedsrichter Yannik Berger machte alles richtig und wartete zunächst eine ganze Weile ab, um danach in aller Ruhe zu entscheiden: es wird nicht gespielt. Richtig so, die Gewitterzelle war zwar nicht direkt über dem Stadion gehangen, aber in Reichweite – safety first…

Ob und wann beide Spiele gegen den SVB nochmals angesetzt werden – nachdem wir darüber Info erhalten haben, werden wir informieren.

Vorschau Sonntag, 03.06.2018

29. Spieltag FV Fulgenstadt vs TSV Scheer

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
28.05.2018

Vorschau 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Das letzte Mal: Der TSV Scheer als Heimmannschaft im Donaustadion

Im Juli 1967 wurde der Sportplatz in Scheer mit einem großen Festakt eingeweiht. Das Donaustadion war zunächst Austragungs- und Heimstätte für die Rundenspiele des SV Blau-Weiß-Scheer, darauffolgend und bis heute für den TSV Scheer. Am Sonntag wird also nach über 50 Jahren ein letztes Mal der TSV Scheer als Heimmannschaft im Donaustadion auflaufen. Zu Gast wird Späh-Cup-Teilnehmer SV Bolstern sein. Danach wird das Hauptspielfeld in Scheer saniert und das letzte Heimspiel dieser Runde wird dann auf dem Ausweichplatz in Heudorf ausgetragen.

Der SV Bolstern kämpft mit dem zum Saisonende scheidenden Trainer Andreas Reisser um den Titel „Best Of The Rest“ – Tabellenplatz Drei (hinter den davongeeilten SGs aus Hettingen und Blönried) wäre noch machbar. Der TSV Scheer will sich anständig präsentieren, auch weil ein dreifacher Punktgewinn zum Erreichen des Saisonziels „einstelliger Tabellenplatz“ mehr als zuträglich wäre. Das TSV-Reserveteam spielt gegen den Tabellenführer, die Zweite des SVB kann im Erfolgsfall in Scheer den Titel dieser Runde eintüten -  Captain Käfer und sein Team werden sich hier als Spielverderber versuchen.

Beiden TSV-Teams am Sonntag: Viel Erfolg!

Vorschau Sonntag, 03.06.2018 29. Spieltag

FV Fulgenstadt vs TSV Scheer

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Samstag, 09.06.2018

- in Heudorf –

30. Spieltag TSV Scheer vs SV Renhardsweiler

Anpfiff: 17:00 Uhr
Reserve: 15:00 Uhr

Severin Schwarz
26.05.2018

Spielbericht 27. Spieltag

Sonntag, 13.05.2018

FC Inzigk./Vils./Engelsw.‘99 vs TSV Scheer 1:2 (1:1)

Reserve: 3:3
0:1 (34‘) Christian Lehr
1:1 (43‘) Frederic Beck
1:2 (74‘) Christian Lehr

Lehr beendet Leerlauf….

Die sieglos Serie von sechs Spielen ohne Sieg beendet Captain Christian Lehr beim FC’99 in Engelswies. Vergangenen Mittwoch zunächst das 2:2 Unentschieden beim FC Krauchenwies/Hausen II, zwei Assists von Florian Lehr und Treffer von Christian Lehr und Jonas Jarrar ließen den Tabellenletzten gegen den TSV Scheer nicht gewinnen – und/oder andersrum.

Gegen den FC’99, Tabellendritter der A-Klasse, dann der hart erarbeitete Auswärtserfolg. 30 Punkte stehen auf dem Konto des TSV Scheer. Zunächst wird an Pfingsten pausiert. Es verbleiben dann, vor der kommenden Spielgemeinschaft mit dem SV Ennetach, noch 3 Spiele in dieser Runde, wobei die nächste Partie der letzte Auftritt in blau-weiß im Donaustadion sein wird. Danach wird das Hauptspielfeld in Scheer saniert und das letzte Heimspiel dieser Runde dann auf dem Ausweichplatz in Heudorf ausgetragen.

Vorschau 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
14.05.2018

Spielbericht 26. Spieltag

Sonntag, 06.05.2018

TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen 2:4 (1:0)

Reserve: 3:0 (kampflos)

1:0 (13`) Florian Lehr
1:1 (52‘) Armin Steinhart
2:1 (63‘) Christian Lehr
2:2 (70‘) Tobias Heißel
2:3 (90‘) Armin Steinhart
2:4 (90‘+2) Marcel Schmid

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!

Weltmeister Andreas Brehme hätte es mit seinem Verbalauswurf nicht besser treffen können – gegen die Spielgemeinschaft KFH unterlag der jetzt seit 4 Spielen sieglose TSV unglücklich, teilweise unverdient und in Unterzahl.

Derweil war man mit Jonas Jarrar in der Startelf gewappnet, ein Dreier sollte dafür sorgen, dass sämtliche Zweifel am gesicherten Klassenerhalt vertrieben werden sollten. Captain Lehr zielte in den Anfangsminuten auf Vorlage von Jarrar über das Gehäuse. Florian Lehr trifft nach seinem Flügellauf nur den Pfosten. Nach einem Flankenball aus dem Halbfeld durch Halder steht Jarrar im Abseits, bleibt aber weg und der eingelaufenen Florian Lehr stellt die die überfällige Führung für den TSV her. Danach rettet Haberstroh seine Farben als er dem gestarteten KFH-Stürmer den Ball vom Fuß spitzelt und damit eine aussichtsreiche Kontersituation entschärft. Nochmals brenzlig wurde es vor dem TSV Gehäuse, als eine Hereingabe volley aufs Irmler-Tor gezündet wurde, Tormann Irmler reaktionsschnell auf der Linie entschäft. TSV-Chancen durch Haberstroh, Lehr und Jarrar bleiben ohne Erfolg, mit dem knappen Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Kurz nach Wiederanpfiff dann ein umstrittener Freistoß für die Gäste -an die Latte, der Abpraller kann zum Ausgleich verwertet werden (1:1, 52.‘). Captain Lehr gelingt dann das Kunststück, einen Gassenpass von Jarrar aus unmöglichem Winkel am herauseilenden KFH-Tormann vorbei zu bringen – die abermalige Führung für den TSV (2:1, 63‘). Florian König tritt daraufhin einen Freistoß aus rd. 25 Metern, ein Hauch Genauigkeit fehlte, das Leder klatscht nur an den Außenpfosten. Bei einem der wenigen Vorstöße der Gäste dann die Situation die Brehme passend zu umschreiben wusste – im eigenen Strafraum wird Gutknecht durch einen abgefälschten Torschuss überspielt, schlägt selbst ein Luftloch und der durchgerutschte Ball wird zum Ausgleich verwertet (2:2, 70.‘) Wie schon die vergangenen Auftritte wurde das TSV-Team hier nicht gerade vom Glück verfolgt, die kommenden Minuten sollten es aber mit Blau-Weiß noch besser meinen: zunächst wird Haberstroh mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen geschickt (78‘), ein Gästekonter bringt der SG die Führung in der Schlussminute und zum letzten TSV-Angriff in der Nachspielzeit rückt Tormann Irmler mit auf, der Ballverlust bringt natürlich den Treffer ins verlassene TSV-Gehäuse: 2:4, der Endstand.

Den englischen Wochen konnte der TSV noch keine Punkte abtrotzen, am Mittwoch in Hausen den Bock umstoßen wäre eine Lösung, um diese Bilanz etwas aufzuhübschen…

Vorschau Nachholspiel

Mittwoch, 09.05.2018
FC Krauchenwies/Hausen II vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 13.05.2018 27. Spieltag
FC Inzigk./Vils./Engelsw.‘99 vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
07.05.2018

Nachholspiel Spielbericht

Donnerstag, 03.05.2018

SV Ennetach vs TSV Scheer 3:2 (0:1)

0:1 Christian Lehr (40‘)
1:1 Jonas Heinzler (49‘)
2:1 Marc Gruber (72‘)
2:2 Florian König (83‘)
3:2 Christian Pascolo (88‘)

Beim letzten Derby nix zu holen für Blau-Weiß….

Der SV Ennetach sichert sich den Eintrag in die Geschichtsbücher. Beim letzten Aufeinandertreffen vor der kommenden Spielgemeinschaft mit dem SV Ennetach unterliegt der TSV aufgrund der zweiten Spielhälfte dann auch zu Recht. Christian Lehr brachte zunächst den TSV in Front, der SVE drehte daraufhin die Partie. Ein Hammerfreistoß von Florian König besorgte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den TSV. Über einen berechtigten Strafstoß besorgt sich der gastgebende SVE dann kurz vor Spielende den verdienten Sieg.

Für den kommenden Sonntag gilt es die lethargischen Auftritte der letzten Tage abzuhaken, den Wettkampfmodus abzurufen und damit die Ergebniskrise aus den Kickstiefeln zu klopfen.

Hiermit ergeht an alle Freunde und Gönner herzlichste Einladung beim kommenden Match im Donaustadion dabei zu sein- die beiden TSV-Team danken für jedwede Unterstützung!

Vorschau

Sonntag, 06.05.2018
TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
04.05.2018

Spielbericht 25. Spieltag

Sonntag, 29.04.2018

TSV Scheer vs SV Langenenslingen 0:1 (0:0)
Reserve: 0:4 (0:2)

0:1 (71`) Tobias Dangel

Der TSV ist das zweite Spiel in Folge tor- und punktlos…

Gegen die Truppe von Ex-Coach Markus Bednarek zeigte sich das TSV-Team, im Vergleich zur 0:1-Pleite beim SV Renhardsweiler, zwar deutlich formverbessert, ohne eigenen Torerfolg ist es dann eben schwer auch zu gewinnen.

Es hapert an der Chancenverwertung. Dass man Chancen erspielt ist das Positive, dass man diese derzeit nicht verwertet, das Manko daran. Der fleißige Florian Lehr hätte treffen können, leider wurde nichts aus der frühen Chance, neben den Kasten des Gastes. Dann hat der SVL mehr vom Spiel ehe Florian König den Captain Lehr freispielt und der am Keeper der Gäste scheitert.

Nach der Halbzeitpause dann ein Zuckerpass von Christian Kraft auf Florian Lehr, der Abschluss dieses mal satt neben das Gehäuse. Der Eindruck, dass es sich beim Kräftemessen der Teams um ein typisches Unentschiedenspiel handeln wird, wurde dann durch den Treffer von Tobias Dangel zerschlagen. Nach einem SVL-Eckstoß, der zentral im Sechzehner zu Boden kommt, steht Dangel richtig und verwertet.

10 Jahre in Scheer sieglos, leider nicht. Der SVL gewinnt im Donaustadion, der letzte Erfolg war schon eine ganze Weile her: 20.09.2009.

Vorschau:

Mittwoch, 02.05.2018
Reserve
SV Ennetach vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 03.05.2018
SV Ennetach vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 06.05.2018
TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
30.04.2018

Spielbericht Nachholspiel

Donnerstag, 26.04.2018

SV Renhardsweiler vs TSV Scheer 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Michi Weiß (21‘/ET)

Es bleibt beim Versuch in Renhardsweiler….

Eine vermeidbare Niederlage musste das Team von Coach Jochen Wenger in Renhardsweiler einstecken.

In einer ereignisarmen ersten Spielhälfte fand man Seitens des TSV nie zu der Stabilität der letzten Wochen. Der Gegner war genauso unsicher am Ball, ein wildes Ping-Pong war die Folge, weder schön anzuschauen noch effektiv. Ein per Kopf verlängerter Freistoß markiert dann die Führung für die Gastgeber, Michi Weiß war zu Letzt am Ball und ärgerte sich merklich. Die einzige nennenswerte Chance für Blau-Weiß vergibt Gutknecht, als über die rechte Seite mal die Murmel ordentlich durchgespielt werden konnte und Gutknecht seinen Abschluss zu zentral ansetzte, der TW des Gastgebers konnte entschärfen.

Auch in Spielhälfte zwei fiel es dem TSV-Team, ohne den verhinderten Captain Lehr, so unendlich schwer, den Ball kontrolliert über zwei-drei Stationen laufen zu lassen, viele Fehlpässe und somit Ballverluste waren die Folge eines zusehends unkonzentrierten, trägen Auftritts. Hannes Eisele kommt im eigenen Strafraum zu spät, den daraus resultierenden Foulelfmeter vergibt der SVR, drüber. Nach einem Foul des SVR-Tormannes an Florian König dann die Chance aus 11Metern zum Ausgleich, David Köker wählt die selbe Ecke wie der Tormann, gehalten. Es sollte einfach nicht sein. Christian Kraft versuchts noch per Kopf nach einer Standard, verfehlt aber das Gehäuse.

Am letzten Spieltag kommt der SVR nach Scheer. Es gilt dann einiges gut bzw. besser zu machen. Am Sonntag kommt aber zunächst der SVL.

Vorschau

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
27.04.2018

Die neuen Funktionäre

- Abteilungsausschuss als download hier...  Stand: 04/2018

Michael Ehrhart
25.04.2018

Reserve-Nachholspiel

Dienstag 24.04.2018

SV Renhardsweiler vs TSV Scheer 0:2 (0:0)

Nach ausgeglichener ersten Spielhälfte besorgen Marcel Voggel (75`) per direktem Freistoß und Mario Doser (87`) via Konter den ersten Dreier der Woche aus Renhardsweiler. Das Reserveteam sichert damit den sechsten Tabellenplatz für die kommende Woche ab.

Morgen gilt´s dann nochmals hinter Saulgau…

Vorschau
Donnerstag, 26.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
25.04.2018

Endlich wieder Eiszeit für die Zweite!

Heute Dienstag 24.04.2018
Reserve-Nachholspiel
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Severin Schwarz
24.04.2018
 

Spielbericht 24. Spieltag

Sonntag, 22.04.2018

TSV Gammertingen vs TSV Scheer 1:1 (1:0)

Reserve: ausgefallen

1:0 Jonas Jehle (23.)
1:1 Mario Doser (84.)

Joker Doser sichert Fleißpunkt in Gammertingen

Im Duell der beiden Vereine, welche beide ab nächstes Jahr in Spielgemeinschaften die Runde antreten, trennte man sich letztlich schiedlich-friedlich Unentschieden, was auch leistungsgerecht ist und dem Spielverlauf entspricht.

So hat der Gastgeber Vorteile in der ersten Spielhälfte und geht folgerichtig durch einen Treffer von Jehle auch in Führung. Vorausgegangen war ein Freistoß der per Kopf quergelegt und ebenso mit Rübe eingenetzt wurde, TSV-Tormann Irmler war chancenlos. Ebenso per Kopf sollte es in der ersten Spielhälfte Christian Kraft versuchen, er setzt allerdings zu hoch an und trifft nur aufs Tor. Danach hat das Team vom spielenden Abteilungsleiter Gerhardt, der auch den abkömmlichen Captain Lehr vertrat, Glück. Zwei/Drei Gelegenheiten wurden von den Hausherren kläglich vergeben und so wechselte man mit einem überschaubaren Rückstand die Seiten.

Zunächst aber noch die Ansprache von Coach Wenger, Halbzeit zwei sollte dann dem TSV Scheer gehören. Zunächst köpft Kraft erneut nach hervorragender Standardausführung durch Halder wieder drüber, danach dann Gerhardt knapp neben das Gehäuse. Beim nächsten Versuch, wieder per Kopf, wieder nach Eckball, köpft Gerhardt zu zentral aber der Abstauber gehört Doser – der Treffer zum Ausgleich. Thema erledigt, Punkteteilung.

Drei Spiele ungeschlagen – unter der Woche geht’s nach Renhardsweiler (Di./Do.) am Sonntag kommt Langenenslingen ins Donaustadion.

Vorschau
Reserve, Dienstag 24.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 26.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.04.2018

Weitere Absage des Reservespiels für kommenden Sonntag

Auch das angekündigte Reservespiel für kommenden Sonntag, den 22.04.2018 kann seitens des TSV Gammertingen nicht ausgetragen werden, wie uns der Gastgeber soeben mitteilte.
Somit gewinnt auch dieses Spiel unser Reserveteam jetzt schon 3:0 und kann nochmals 3 weitere Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Vorschau:
Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: entfällt

Michael Ehrhart
20.04.2018

 

Spielbericht Nachholspiel

Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen 3:2 (1:0)
1:0 Lehr Christian (FE/13.)
1:1 SV Bronnen (46.)
2:1 Gutknecht Mathias (64.)
2:2 SV Bronnen (75.)
3:2 Lehr Christian (FE/90.)

Gegen Bronnen Revanche genommen: der TSV besiegt die Albmänner

Mit einem breiten Grinsen wurden nach Abpfiff die drei Punkte seitens der TSV-Protagonisten in Empfang genommen. Es war nicht die hohe Fußballkunst, es war kein überzogenes Glück gewesen – es war schlichtweg ein dreckiger Sieg den man nach der deftigen Hinrundenniederlage all zu gerne eintütete – reinstes  Ergebnisgold.

Im Duell der schlechtesten (SVB) und drittschlechtesten Defensiven der Klasse waren Tore wohl garantiert. In den Anfangsminuten hatten beide Teams die ersten Gelegenheiten, entweder die gut aufgelegten Torhüter oder das fehlende Zielwasser verhinderten den Torerfolg. So musste der wieder umtriebige König im Strafraum strafwürdig von hinten in die Hacken getreten werden, der umsichtig leitende Referee Marvin Reimann zeigte zu Recht auf den Punkt. Captain Lehr trat an und verwandelt, gewohnt sicher, zur TSV-Führung in der 13. Spielminute. Im weiteren Verlauf der Partie mutete des Kräftemessen eher an wie ein Sommerkick, wobei die Gäste die besseren Chancen, meist über Konter, nicht zu nutzen vermochten.

Nach der Halbzeitpause dann der Bronnener Wachmacher für das TSV-Team: es war noch nicht richtig angepfiffen, die Gäste setzen sich über die rechte Scheermer Abwehrseite durch und verwerten die Hereingabe zum Ausgleich (46.). Das Spiel gewann jetzt an Fahrt, wobei der SVB die Tempodefizite im Mittelfeld vermehrt mit Fouls wettmachte. Der Unparteiische versäumte es hier, für die reine Anzahl der Foulspiele Verwarnungen auszusprechen. Coach Wenger nutzte dann die stark besetzte Bank nach einer Stunde und wechselte drei Spieler nach einer Stunde Spielzeit, was sich recht schnell bezahlt machen sollte. Tempovorstoß über Manzie, dessen Hereingabe der eingewechselte Flo Lehr noch verpasst aber Mathias Gutknecht steht richtig und versenkt das Leder zur Führung für den TSV 2:1 (64.). Danach ließ sich das TSV-Team zu oft und zu lange von den Gästeanhängern vom Spielgeschehen ablenken und wesentliche Tugenden wie Pass- und Stellungsspiel gingen dem TSV damit verloren. Es wurde streckenweise ein Alibiauftritt, der dann durch einen verwerteten indirekten Freistoß durch den SVB auch noch zur Niederlage werden konnte (2:2, 75.).

Es bedurfte dem überaus beherzten Einwirken von Coach Jochen Wenger, dass sein TSV-Team wieder den Kopf bei der Sache hatte. Das Niveau der verbalen Einwürfe eines Teils des Gästeanhangs sank derweil weiter und der Referee musste zu guter Letzt einen von der Alb herunter angereisten Anhänger noch vor Abpfiff aus dem Donaustadion verweisen. Gute Reise- wollte man wünschen, Christian Lehr tat das und gab dem SVB-Würstlesmann den TSV-Siegtreffer via Foulelfmeter mit die Alb hinauf. Lehr war zuvor im Strafraum von seinem am Boden liegenden Gegenspieler gefoult worden und traf wieder sicher vom Punkt zum TSV-Sieg.

Zweiter TSV-Sieg in Folge. Man dürfte daher aus dem Gröbsten „Abstiegsstrudel“ raus sein. Daher, bei den kommenden TSV-Auftritten in Blau-Weiß: Zeigen was geht!

Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
20.04.2018

Die Aussichten für heute Donnerstag, 19.04.2018:

Wolkenlos, sonnig, Höchstwerte bis 26 Grad und zzgl. ein Heimspiel von Blau-Weiß im Donaustadion:

TSV Scheer vs. SV Bronnen

Anstoß um 18:30 Uhr

Bis später….

Severin Schwarz
19.04.2018

Absage Reservespiel

Das angekündigte Reservespiel für morgigen Dienstag, den 17.04.2018 kann seitens des SV Bronnens nicht ausgetragen werden.
Somit gewinnt unser Reserveteam jetzt schon 3:0 und kann 3 weitere Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Vorschau:
Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Michael Ehrhart
16.04.2018

Spielbericht 23. Spieltag

Sonntag, 15.04.2018

TSV Scheer vs SV Braunenweiler 1:0 (0:0)
Reserve: 2:1 (1:0) (TSV-Treffer: Flo Lehr und Marcel Voggel)

1:0 Lehr Florian (79.)

Jetzt aber: Beide TSV-Teams mit voller Ausbeute!

Nach zuletzt zwei Spielen ohne Punkte und 8 Gegentreffer zeigte das TSV-Team Moral und besiegte den als Tabellendritten angereisten Aufsteiger aus Braunenweiler, aufgrund der zweiten Spielhälfte letztlich auch verdient. Dass beim TSV-Reserveteam endlich auch der Knoten platzte, bescherte Team und Anhängern von Blau-Weiß einen Heimspielsonntag wie man ihn sich nur zu gerne vorstellt: mit 6 Punkten!

Im Reservespiel standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, wobei Joshua Blum als Goalie im TSV-Gehäuse ebenso herausstach, wie Florian Lehr, der sich in der ersten Halbzeit etwas für seinen kommenden Auftritt bei der ersten Mannschaft warmspielte. So traf nach feiner Einzelleistung Florian Lehr Mitte der ersten Hälfte zur Führung. Nach dem Seitenwechsel der schmeichelhafte Ausgleich für die Gäste, mit Hilfe des Innenpfostens erzielt der Gast den Treffer. Nach Freistoßvorlage von Christoph Ehm läuft Marcel Voggel richtig ein und verwertet zur abermaligen Führung für den TSV die bis zum Schlusspfiff ungefährdet bestand haben sollte.

Beim Spiel der ersten Mannschaften traf Gegensätzliches aufeinander. So konnte der Gast die vorangegangen Spiele personell aus den Vollen schöpfen und daher auch siegreich gestalten, während der TSV wie schon die ganze Runde über, von Spiel zu Spiel in veränderter Besetzung antreten durfte. Dieses Mal musste auf Gerhardt und Eisele verzichtet werden. David Köker sollte aufgrund dessen neben Michi Weiß in der Innenverteidigung einen bärenstarken Auftritt abliefern, das gesamte Team wiederum durch Kampfgeist und Einsatzwillen überzeugen. Die erste Spielhälfte dominierte allerdings der Gast. Unzählige Angriffe wurden über die Flügel angekurbelt und die TSV-Defensive schien vor allem über die Außen recht löchrig. So kamen viele Hereingaben zu Stande bei denen lediglich der SVB-Knipser als Abnehmer fehlte. Der SV-Keeper Irmler hielt Blau-Weiß mit der ein oder anderen Parade im Spiel und auch Alu rettete doppelt für den bereits geschlagenen Tormann. Seitens des Gastgebers wurde verbesserungswürdig in die Halbzeit gegangen, der Dauerdruck des Aufsteigers war immens und Entlastung viel zu selten.

Trainer Wenger sollte aber in seiner Ansprache die richtigen Worte und auch Kniffe finden, nach Wiederanpfiff war der TSV Herr im eigenen Haus. So lief das Mittefeld im zweiten Durchgang zur Höchstform auf und es konnten endlich die zweiten Bälle fixiert und verwertet werden. Chancen durch den starken König oder Captain Lehr waren die Folge, dem Gast war formlich der Schneid abgekauft, nur konnten die jetzt zahlreichen Chancen nicht verwertet werden. Nachdem Lehr mit seinem Freistoß noch nicht jubeln durfte wurde mit Florian Lehr letztlich dann der Sieg auf Seiten des TSV Scheer eingewechselt. Mit einem schönen Abschluss von der rechten Strafraumkante brachte Florian Lehr seine Farben dann in Front. Es sollte der Siegtreffer sein, denn mit dem äußerst disziplinierten Spiel der Heimmannschaft im zweiten Durchgang wurde die Führung ins Ziel gebracht ohne noch größer in Gefahr zu geraten.

Zu verbuchen ist daher ein nicht unbedingt eingeplanter Dreier, der aufgrund der anderen Ergebnisse notwendig geworden ist und am Donnerstag im Duell gegen den SV Bronnen vergoldet werden kann. Bereits am morgigen Dienstag macht das Reserveteam den Auftakt in die Englische Woche: Dienstag-Donnerstag-Donaustadion

Vorschau

Reserve, Dienstag 17.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
16.04.2018

Vorschau 23. Spieltag

Sonntag, 15.04.2018
TSV Scheer vs SV Braunenweiler

Erster, zweiter und jetzt der Tabellendritte bitte...

Nach den Duellen mit dem Tabellenführer SGM Blöndried/Ebersbach und der SG Hettingen/Inneringen, als einziger direkter Verfolger, kommt nun mit dem SV Braunenweiler der neue Tabellendritte ins Donaustadion. Die Gäste empfehlen sich mit zu Letzt zwei Siegen gegen die direkten Konkurrenten SV Langenenslingen und SC Türkiyemspor, wobei der Kasten von SVB-Goalie Kisslinger jeweils ohne Gegentreffer blieb. Braunenweiler konnte sich so als stärkster Aufsteiger der Klasse etablieren und zeigte zudem die nötige Konstanz, um dem straffen Terminkalender und damit zu absolvierenden Nachholspielen die nötigen Punkte abzuknöpfen. Der SVB ist im Rhythmus.

Was Gegner aus dem oberen Tabellendrittel zu bespielen angeht, ist der TSV Scheer ebenso im Rhythmus. Beiden Top-Teams haben es die Männer um den wiedererstarkten Kapitän Christian Lehr ordentlich schwer gemacht. Die Momente dieser Spiele gehörten dem TSV-Team. Weil es bei beiden Duellen nicht ganz reichen wollte, mussten die Punkte den Gegnern überlassen werden. Gezeigt hat man, dass man sich bei konzetrierter eigener Leistung vor keinem Team verstecken muss, vor allem nicht im heimischen Viereck.

Mit den regelmäßig eintrudelnden Ergebnissen der Liga, aus den zahlreichen Nachholspielen, wird die Tabelle allmählich begradigt und die Abstände nach unten werden kleiner. Um sich weiterhin aus dem Gröbsten im Tabellenkeller heraushalten zu können, wären Punkte dem TSV hilfreich, jedoch gegen den kommenden Gegner nicht unbedingtes Ziel. Die Chancen nutzen, damit die Momente schaffen und letztlich die Punkte auch zu behalten - Aufgabe und Ziel für Sonntag.

Beide TSV-Teams danken wieder für die Unterstützung im Donaustadion!

Sonntag, 15.04.2018
im Donaustadion
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
13.04.2018

Spielbericht 22. Spieltag

Ostermontag 02.04.2018

SG Hettingen/Inneringen vs. TSV Scheer 3:1 (1:1)
Reserve: 3:1
1:0 Florian Dangel (26.)
1:1 Christian Kraft (44.)
2:1 Louis Sauter     (76.)
3:1 Yannick Zilian   (90.)

Wieder stark gekämpft aber leider nicht belohnt!

Am vergangenen Montag, bestritt der TSV sein Nachholspiel gegen die starken Älbler aus Hettingen.
Der Aufstiegskandidat zeigte von Beginn an, wer Herr im Ring ist.
Allerdings hielten unsere Jungs wie in den vergangenen Spielen gegen starke Gegner sehr gut mit.

Hinten ließ man nichts anbrennen und nach vorne ergaben sich immer wieder Chancen durch Tempogegenstöße die Angeführt wurden durch den Wiederkehrer Mathias Gutknecht.
In der 26. Minute zeigte die SG ihre Stärke. Freistoß aus dem Halbfeld, Flanke in den Sechzehner, Kopfball Dangel – Tor !
Dieses System scheint der Erfolgsgarant der SG zu sein.

Aber unsere Jungs ließen die Köpfe nicht hängen und kämpften weiter.
In der 44. Minute umgekehrtes Bild. Klasse Freistoß von Halder, Getümmel im Strafraum und Kraft staubt ab zum verdienten 1:1.
Anfang Halbzeit 2 hatte der TSV gleich die Chance in Führung zu gehen, allerdings scheiterte Gutknecht in der 52. Minute am Torhüter der SG.
Mit zunehmendem Spiel erhöhte sich der Druck der SG und die Betonmischer vom TSV Scheer hatten alle Hände voll zu tun.

In der 76. Minute war es dann leider soweit. Das Anrennen der SG wurde belohnt und es stand 2:1 !! In einer hitzigen Schlussviertelstunde probierte der TSV noch einmal alles um auf den Ausgleich zu drücken, wurde aber dann in der Nachspielzeit klassisch ausgekontert, 3:1 Endstand!!!

Trotz der zweiten Niederlage gegen ein Spitzenteam, hat man gesehen, dass unsere Jungs gegen diese Mannschaften mithalten können. Es fehlte am Ende immer das Quäntchen Glück aber die Einstellung und der Kampf hat gepasst, somit sehen wir positiv den kommenden Aufgaben entgegen.

Nächstes Wochenende sind beide Mannschaften spielfrei!

Christof Bantle
06.04.2018

Reserve - Spielbericht Nachholspiel

Mittwoch, 28.03.2018

TSV Scheer vs FV Fulgenstadt 0:0

Reserve in 2018 weiterhin torlos…

Um das Gute vorweg zu nehmen: das TSV-Reserveteam steht defensiv kompakt und hatte mit Birkler einen verlässlichen Schlussmann. Es wurden den Gästen wenige Torchancen ermöglicht und damit die optimale Ausgangslage für einen erfolgreichen Heimauftritt geschaffen. Dass von den teils sehenswerten Pässen in die Spitze während der ersten Spielhälfte gar wenige zwingende Torchancen kreiert und diese dann kläglich vergeben wurden, passte ebenso ins Bild, wie die eklatante Standardschwäche im Reserveteam. Viele in aussichtsreicher Position gelegene Freistöße wurden teils mutwillig verballert. Es regnete, die Sicht etwas eingeschränkt und der Boden war schmierig – Aufsetzer, flach getretene Abschlüsse hätten sich hier empfohlen. Nicht so beim TSV-Reserveteam, es machte den Anschein, dass jeder mal durfte und sich ein erfolgloser Kunstschuss an den anderen reihte. Die Freistoß-Odyssee gipfelte dann mit der letzten Chance des Spieles in der Nachspielzeit für den TSV, als ein indirekter Freistoß im Strafraum des FVF in die FV-Mauer gejagt wurde, ideenlos- und das mit Ankündigung. Derweil hätte das Team um Captain Andreas Lang den Sieg und die Freude darüber trotzdem verdient gehabt….

Vorschau
Ostermontag, 02.04.2018
SG Hettingen/Inneringen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
29.03.2018

Reserve - Spielbericht 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach 0:2 (0:1)

Heiko Reck als Schiedsrichter – Reserve unterliegt

Es war kein Schiedsrichter für das Reservespiel letzten Sonntag in Scheer eingeteilt. Dieses Schicksal traf auch andere Reservepartien in der Staffel. Grund hierfür ist ein Mangel an Unparteiischen, seit Jahren macht sich auch im Bereich des Schiedsrichter-Ehrenamtes ein Interessenschwund deutlich, der letztlich nicht mehr zu kompensieren ist. So führte Heiko Reck, im Einvernehmen beider Vereine, als Unparteiischer die Reservemannschaften auf das Feld. Sein Arbeitsnachweis in Halbzeit eins: neben den Pflichtpfiffen musste er 5x Foul mit Freistoß ahnden, ein Mal war Scheer begünstigt, 4 Mal die SG Blönried. Das dumme daran, einer dieser Freistöße war drin und daher wurde mit einem Rückstand die Seiten gewechselt. Fair blieb es weitestgehend auch in Halbzeit zwei. Dass teilweise mangelnde Fitness im TSV-Reserveteam sich nicht gerade positiv auf den Spielverlauf auswirkte, war deutlich sichtbar. Mit dem zweiten Gegentreffer war damit auch die Messe gelesen. Schade dass es dem TSV-Team nicht gelungen ist Heiko Reck einen Treffer für seine Farben pfeifen zu lassen….

Morgen: TSV-Tore ausdrücklich erwünscht!

Reserve-Vorschau Nachholspiel

Mittwoch, 28.03.2018
TSV Scheer vs FV Fulgenstadt
Anpfiff: 18:30 Uhr

SR: Klaus Werkmann

Severin Schwarz
27.03.2018

Spielbericht 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach 2:5 (1:0)

Reserve: 0:2 (0:1)

1:0 Lehr, Christian (35.)
1:1 Weiß, Lorenz (47.)
2:1 Lehr, Christian (63./FE)
2:2 Doehring, Marc (80.)
2:3 Stohr, Andreas (82./FE)
2:4 Doehring, Marc (90.)
2:5 Berschauer, Markus (90.+3/FE)

Mit wehenden Fahnen- es reicht nicht ganz gegen den Tabellenführer…

Einen packenden Fight lieferte der TSV Scheer am Sonntag ab und lag lange gegen den Favoriten auf Kurs. Zu Spielende und nach zwei Platzverweisen war gegen Blönried´s Berserker dann kein Kraut mehr gewachsen. Letztlich fällt die Niederlage zu hoch aus, geht aber aufgrund der Spielanteile und letztlichem Chancenplus natürlich in Ordnung.

Der Unparteiische Lothar Gaiser eröffnete den Kick mit dem pünktlichen Stoß ins Horn, er sollte sich über die gesamte Spieldauer hinweg als souveräner Leiter einer intensiven Partie erweisen. Die Anfangsviertelstunde gehörte den Gästen und es wurde offensichtlich, dass Blau-Weiß an diesem schönen Sonntagnachmittag wieder nur mit Fortuna im Bunde dem Aufstiegskandidaten die Stirn bieten kann. Nachdem die ersten brenzligen Situationen entweder durch Tormann Irmler oder durch die diesmal hellwache Defensive geklärt werden konnten, dann die ersten Nadelstiche des heimischen SV. Zunächst vergibt Christian Lehr noch, als er alleine vor SG-Schlussmann Heber über den Gegnerischen Kasten abschließt. Der nächste Konter passt dann, Lehr ist auf und davon und schiebt an Heber vorbei ein zur Führung für das Wenger Team. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte rettete für den geschlagenen Tormann Irmler dann einmal Alu, die SG zeigte schlichtweg, wer die beste Offensive der Liga stellt, jedoch noch ohne Erfolg.

Mit der schmeichelhaften, aber gewiss nicht unverdienten Führung wurden die Seiten gewechselt und Scheer wird nach der Pause gleich kalt erwischt. Die SG trifft zum Ausgleich, sehenswert und unhaltbar für TSV Tormann Timo Irmler. Der Bann schien gebrochen, doch der TSV stemmte sich weiterhin vehement dagegen. Viele Verwarnungen, alle vollkommen zu Recht von SR Gaiser mit Gelb geahndet belegten, dass langsam die Kräfte auf Scheermer Seite schwanden.

Als der umtriebige und robust auftretende König dann im SG-Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelt Lehr den Strafstoß zur erneuten Führung für die Heimmannschaft. Ordentlich gekitzelt hat man damit den Favoriten, 4 SG-Anhänger wurden daraufhin hinter den TSV-Kasten beordert um das Spielgerät nach den zahlreich vergebenen Chancen wieder schnell zurück ins Spiel bringen zu können. So ging das dann bis Spielminute 80, der eingewechselte Döhring erzielt für die SG den überfälligen Ausgleich. Mit einem Zähler wäre man in Scheer immer noch zufrieden gewesen, die verbleibende Spielzeit machte dem TSV aber einen Strich durch die Rechnung.

Haberstroh muss kurz nach dem Ausgleich und seinem elfmeterwürdigen Foul mit der Ampelkarte vorzeitig duschen und die SG verwandelt den Strafstoß zur Führung. Es folgt dann auch wegen Foulspiels Gelb-Rot für Gerhardt, auch er wird nächste Partie aussetzen müssen. Dezimiert kassiert man gegen einen wie im Rausch anrennenden Gegner noch zwei weitere Treffer. Abpfiff durch Gaiser, der SG wird von deren Anhang dazu applaudiert. Für neutrale Zuschauer ist dieser Kick großes Kino gewesen, scheererseits letztlich etwas bitter, teurer verkaufen kann man sich schlichtweg nicht.

Vorschau
Ostermontag, 02.04.2018
SG Hettingen/Inneringen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
26.03.2018

Vorschau 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach

Zur Sommerzeit: Der Tabellenführer kommt…

Es war der letzte Spieltag der vergangenen Saison. Die SGM Blönried benötigte einen Sieg im Donaustadion um Platz 2 und die damit verbundene Teilnahme an den Aufstiegsspielen zu sichern. Der TSV erwies dem Favoriten den Gefallen nicht, über weite Strecken in Unterzahl kämpften die blau-weißen Mannen verbissen um einen gelungenen Saisonabschluss. Letztlich wurde das 1:1- Unentschieden in Scheer der SGM zum Verhängnis. Mit der Rückkehr der SG Hettingen/Inneringen in die Kreisliga A2 war der Platz an der Sonne quasi reserviert, seit letztem Wochenende schickt sich die SGM Blönried allerdings an zum Thronräuber zu werden und so begrüßt man das Küchler-Team als Tabellenführer im Donaustadion.

In der Hinrunde unterlag der TSV auf fremden Platz verdient mit 1:4. Hinsichtlich der Spielausrichtung wird Coach Jochen Wenger auf die selbe Kompaktheit setzen, welche sich vor zwei Wochen gegen den SC Türkiyemspor Bad Saulgau erfolgreich zeichnete. Wohlwissend, dass dazu Fortuna ordentlich bemüht werden muss, wird der TSV Scheer antreten um den ersten Sieg gegen die SGM Blönried einzutüten. Mit einem Punkt könnte man an der Donau bestimmt auch gut leben…

Beiden TSV-Teams wie immer: Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.03.2018

Registrierungsaktion gegen Blutkrebs – Arda sucht Helden!

Der Jugendspieler Arda aus Sigmaringendorf braucht unser aller Hilfe. Bitte unterstützt die Typisierungsaktion, kommt vorbei und lasst euch registrieren. Auch Geldspenden können helfen, denn jede Registrierung kostet die gemeinnützige DKMS 35,00€.
Termin wäre am 24.03.2018 in der Donau- Laucherth- Halle in Sigmaringendorf. Bist Du dabei?

Nicht zögern, kommt und werdet Stammzellenspender!!! Vielleicht bist Du der Richtige. Weitere Infos unter:

http://www.tsv-sigmaringendorf.com/fussball/registrierungsaktion-gegen-blutkrebs-arda-sucht-helden.html

Michael Ehrhart
20.03.2018

Vorschau 20. Spieltag

Sonntag, 18.03.2018

FC Krauchenwies/Hausen II vs TSV Scheer

FC Krauchenwies/Hausen II gegen den TSV Scheer. Der Gastgeber ist Tabellenvorletzter, hat 9 Punkte. Eigentlich wäre damit alles gesagt. Wäre da nicht die bemerkenswerte Tugend der zweiten Garnitur der FCK-Bezirksligatruppe, immer wieder im Endspurt der Runde den Kopf aus besagter Abstiegsschlinge ziehen zu können. Da dieses Vorhaben vor Wochenfrist in Langenenslingen (0:2 Niederlage) scheiterte, sollte seitens des Gastgebers gegen den TSV Scheer dringendst angefangen werden zu punkten.

Der TSV Scheer wird mit der Empfehlung des Heimsieges gegen den SC Türkiyemspor die Reise nach Hausen (ja, Spielort ist Hausen – sollte witterungstechnisch auf den Kunstrasen verlegt werden, oder gar eine Spielabsage im Raum stehen, werden wir informieren) antreten. Mit Doser/König/Lehr hat fast die komplette Offensivabteilung genetzt – aufs Spiel der Mannschaft umgelegt: jeder bringt was er  kann und vorallem soll. So kündigte der Coach vor dem Spiel gegen den SCT eine defensive Grundordnung mit vereinzelten Nadelstichen an, soweit funktioniert. Dass auch das Glück bemüht werden muss, wusste Trainer Wenger auch schon im Vorfeld. Man darf daher gespannt sein, wie der TSV-Trainer sein Team auf die Aufgabe in Hausen einstellen wird, immens wichtige drei Punkte gibt’s am Andelsbach zu holen und vielleicht winkt im Erfolgsfall ja wieder eine Sondergratifikation des Spielausschussvorsitzenden ;-)

Dem TSV-Team wie immer: Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: entfällt

Severin Schwarz
16.03.2018

... lade Modul ...
TSV Scheer auf FuPa

Aktuelle Meldungen

Späh-Cup 2018

Vom 25. Juli bis 29. Juli steht das Donaustädtchen Scheer wieder ganz im Zeichen des runden Leders- der 19. Späh-Cup wird im Donaustadion ausgespielt. Hochkarätig besetzt ist das Teilnehmerfeld des diesjährigen Hauptturniers. Die Losfee hat die Gruppenphase auch schon ausgelost und so muss sich unter anderem der Titelverteidiger FC Krauchenwies bereits in der Vorrunde dem ungeschlagenen Bezirksligameister FC Mengen erwehren. In der zweiten Vorrundengruppe wird´s auch interessant, wenn der Späh-Cup-Rekordchampion FC Ostrach auf die neu geschaffene Spielgemeinschaft SG Scheer/Ennetach treffen wird. Alle angesetzten Partien versprechen spannende Auseinandersetzungen zu werden. Zusätzlicher Anreiz zum Erreichen der KO-Spiele am Sonntag ist wie immer das saftige Preisgeld und die Sonderprämierungen des besten Keepers, des fertigsten Feldspielers (MVP) und des treffsichersten Kanoniers des Turniers. Die Termine des Spielplanes unbedingt vormerken, zum üppigen Rahmenprogramm an dieser Stelle später mehr….

Spielplan via PDF als download...

Einladung zum Elfmeterschießen

Auch in diesem Jahr richtet der TSV Scheer wieder das alljährliche Gaudi- Elfmeterschießen im Rahmen des 19. Späh-Cups aus.

Und zwar am: Samstag, den 28.07.2018 ab 18:45Uhr

Hierzu möchten wir Euch recht herzlich einladen!

Anmeldeschluss ist am 20.07.2018

Da wir in den vergangenen Jahren immer wieder Rekordteilnehmerzahlen hatten und trotzdem leider einigen Mannschaften absagen mussten, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir die Anmeldungen nach Eingangsdatum berücksichtigen werden.

Nähere Infos findet Ihr rechts als PDF-Download oder könnt Euch unten direkt im Anmeldeformular anmelden.

Michael Ehrhart
09.06.2018

Anmeldung zum Elfmeterschießen

Mannschaftname:

Vor- und Nachnamen der Schützen:

Ansprechpartner:

Straße:

PLZ / Ort:

Telefon:

E-Mail:

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

Mit der Mannschaftsmeldung bin/sind Ich/Wir damit einverstanden, dass meine/unsere Daten (Name, Vorname, Anschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse) für Einladungen zu Veranstaltungen des TSV Scheer, Abt. Fußball und für Veranstaltungen, bei denen der TSV Scheer mitwirkt, verwendet werden.
Die Einwilligung erfolgt freiwillig. Sie können dieses Einverständnis verweigern oder jederzeit schriftlich oder per E-Mail ohne Angaben von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf richten Sie an den TSV Scheer, Abteilung Fußball unter E-Mail: spaehcup@sv-scheer.de

TSV Scheer Abteilung Fußball bestreitet letzten Auftritt – Fabio Hupfauf gebührend verabschiedet!

TSV Scheer vs SV Renhardsweiler 2:4 (2:2)
Reserve: 3:2 (1:2)

Die Aktiven der Fußballabteilung des TSV Scheer sagen Servus!

Beide Teams des TSV Scheer Abteilung Fußball bedanken sich für die Unterstützung während vergangener Spielzeit und verabschieden sich nicht nur in die Sommerpause – nächste Runde kommt der TSV Scheer Abteilung Fußball als Teil der Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach zurück. Im vorläufig letzten Aktiv-Auftritt des TSV Scheer gaben in den Vereinsfarben Blau-Weiß nochmals alles:  h.v.l.: Coach Jochen Wenger, Florian Gerhardt, Michael Weiß, Christian Kraft, Arjan Halder, David Köker, Mathias Gutknecht, Mario Doser, Florian König, Joshua Blum, Markus Rieder, Florian Allwelt, Thomas Rieder, Maurizio Marino, Jaquille Manzie, Michele Marino, Julian Reck, Heiko Reck, Spielausschussvorsitzender Uwe Lang, Florian Lehr. Vorne v. l.: Christian Lehr ©, Julian Haberstroh, Marcel Voggel, Johannes Eisele, Fabio Hupfauf, Jonas Jarrar, Timo Irmler, Christoph Birkler, Dieudonne Kesang, Nico Fritzen, Michael Binder, Christoph Ehm und Andreas Lang ©

Der letzte Reserverauftritt auf dem Ausweichplatz in Heudorf startete bei sommerlichen Temperaturen. Es war in Spielhälfte eins ein etwas lethargischer Auftritt der Mannen um Kapitän Andreas Lang und so lag man nach einer Viertelstunde bereits mit 0:2 im Hintertreffen. Jaquille Manzie und Michele Marino im Nachschuss verpassen daraufhin für den Anschluss zu sorgen. Frank Kurschus, als Unparteiischer der Begegnung kurz vor Spielbeginn eingesprungen, war der Partie ein souveräner Leiter und hatte kurz vor dem Seitenwechsel den Überblick behalten: ein foulwürdiger Pressball im Strafraum der Gäste musste den Elfmeterpfiff nach sich ziehen – was dann auch so war. Andreas Lang stellt in Spielminute 39 den Anschluss her (1:2). Nach der Pause ist Thomas Rieder hellwach und entschärft regelkonform einen Konterlauf des Gastes in letzter Sekunde. Joshua Blum scheitert dann mit seinem sehenswerten Freistoßversuch am Keeper der Gäste, Nico Fritzen hatte den Abpraller aber verfehlte Gehäuse leider knapp. Die Reserve des TSV Scheer zeigte jetzt wieder das Kampfgesicht, die Chancen häuften sich. Mit Christoph Ehm sorgte einer der Leader des Teams dann für den Ausgleich, sein sehenswert verwandelter Freistoß war unhaltbar, der Treffer überfällig (2:2 85‘). Der leidenschaftliche Auftritt der TSV-Reserve gipfelte dann mit dem Siegtreffer von Maurizio Marino, er hatte einen Abpraller vom Torhüter nach wieder einem Freistoß von Christoph Ehm zur vielumjubelten Führung kurz vor Spielende verwertet (3:2, 87‘). Kurz darauf war Schluss – die TSV-Reserve beendet die Saison auf dem 6. Tabellenplatz und stellt zudem die zweitbeste Defensive der Klasse. Glückwunsch an das Team von Captain Andreas Lang für den ehrlichsten Fußball und die vielen kampfstarken, wie sehenswerten Auftritte in dieser Runde!

Bevor die Mannschaften vom Unparteiischen der Begegnung Ralf Hübner auf das Feld geführt wurden, verabschiedete der spielende Abteilungsleiter Florian Gerhardt einen seiner langjährigen Mitspieler und guten Geist des Teams Fabio Hupfauf. Fabio war im Jahr 2009 zum TSV Scheer gestoßen und hat seither rd. 200 Pflichtspiele für Blau-Weiß absolviert. Sein Trainingsfleiß brachte ihm sage und schreibe 470 Trainingsbesuche ein, in Kilometer umgerechnet fuhr Fabio Hupfauf dafür 20.944 Kilometer. Als Präsent wurde „Hupfe“ ein Tragerl mit 11 Freunden übergeben. Fabio muss verletzungsbedingt die Kickschuhe an den berüchtigten Nagel hängen, für seinen eigenen Abschied gegen Ende des letzten Spieles des TSV Scheer werden die Hupfe´schen Kickstiefel aber nochmals angelegt.

In einer ausgeglichen Partie zeigte der TSV Scheer auf dem Ausweichplatz eine ansprechende Leistung, auch wenn TSV-Keeper Timo Irmler zunächst nach einem Distanzschuss zur Ecke klären muss. Arjan Halder bereitet dann den TSV-Führungstreffer per Corner vor: es ist wieder Kapitän Christian Lehr der für den TSV trifft, 11. Minute per Kopf zur Führung. Das Spiel hatte trotz der Temperaturen Tempo, es ging tabellarisch um nix mehr. Der Gast kommt durch einen Treffer aus liegender Position innerhalb des TSV-Strafraumes dann zum Ausgleich 1:1 (35.‘). Direkt im Anschluss dann wieder der Blochinger im TSV-Dress: Arjan Halder trifft nach einem verlängertem Einwurf satt zur erneuten Führung für Blau-Weiß, 2:1 (36.‘). Es war dann noch nicht Halbzeit und der Gast hatte wieder den Ausgleich besorgt indem ein Freistoß-Abpraller verwertet wurde (2:2, 40.‘) Zur Halbzeit blieb festzuhalten, dass der TSV die Partie unter Kontrolle hatte, die Gegentreffer zu leichtfertig hingenommen werden mussten. In der zweiten Spielhälfte dann mit Jarrar im Sturm, aber dem Tempo der ersten Hälfte Tribut zollend. Nach einem Eckball trifft der Gast dann ins lange Eck zur Führung (2:3 66.‘). Die TSV-Chancen bleiben ungenutzt und 12 Minuten vor Spielende ist es dann soweit: unter großem Beifall der Zuschauer erfolgt die Einwechslung von Fabio Hupfauf, Captain Lehr verlässt für ihn den Platz und legt dem scheidenden „Hupfe“ für seine letzten Spielminuten im TSV-Trikot zusätzlich die Kapitänsbinde an. Mit Hupfauf im Geschehen dann ein Distanzschuss aus dem Nichts der Gäste, 2:4 (78‘), der Endstand.

Der TSV Scheer beendet eine schwierige Saison 2017/2018 auf dem 7. Tabellenplatz. Ein gehöriger Fehlstart in die Runde, viele Verletzungen und ein prall gefüllter Terminkalender forderten vom Team und Coach Jochen Wenger alles ab, es waren viele knappe Siege und eine absolute Willensleistung die letztlich zu diesem Platz im Ranking führten: Glückwunsch hierzu! 

Damit etwas Neues beginnen kann, muss zunächst etwas Altes enden: Die Aktiven der Abteilung Fußball kommen nach der Sommerpause als Teil der Spielgemeinschaft SG Scheer/Ennetach wieder zurück. Für die tolle Unterstützung während der vergangen Runde bei den Spielen und rund um die Abteilung Fußball geht an alle Zuschauer und diejenigen, die es in irgendeiner Form mit dem Fußball in Scheer haben, ein großer Dank! Für die neue Runde gilt: Es steht Scheer mit drauf, es ist Scheer mit drin!

Severin Schwarz
10.06.2018

Spielbericht Nachholspiel 28. Spieltag

Dienstag, 05.06.2019

TSV Scheer vs SV Bolstern 2:1 (2:1)

1:0 (6‘) Patrick Appeltauer (ET)
1:1 (18‘) Patrick Gaksch
2:1 (28‘) Christian Kraft

Trockener Kick – drei Punkte…

Die Saison klingt aus. Beim letzten der rund 200 Nachholspiele im Bezirk Donau behielt der TSV Scheer auf dem Ausweichplatz in Heudorf die Nase vorn und besiegte den, auf der letzten Felge angereisten SV Bolstern, verdient.

Kurz nach Anpfiff brachte ein TSV-Eckenreigen Gefahr. Der aufgerückte Gerhardt scheitert zunächst per Kopf, den Abpraller bringt er dann wieder auf´s Tor und erzwingt so das Eigentor des SVB zur frühen TSV-Führung. Danach spielen beide Teams gefällig und Bolstern´s Vorstöße häufen sich. So jagt Ex-TSV-Veteran Heinzelmann das Leder über das von Timo Irmler gehütete Gehäuse. Nach einem Abpraller aus einer Standardsituation ist Irmler dann chancenlos, Gaksch verwertet freistehend zum verdienten Ausgleich.

Das TSV-Team legte daraufhin wieder etwas zu, spielte wieder saubere Bälle. Doch es war wieder nach einem Eckball von Captain Lehr: die Führung durch Kraft – freistehend köpfelt er unhaltbar in die Maschen – wie bei seinem Siegtreffer im vergangenen Reservematch gegen Bolstern. Das Ergebnis rückte dann schlagartig in den Hintergrund, als Florian Lehr ohne Einwirkung des Gegners sich wohl schwerer am Knie verletzte und bereits Mitte der ersten Spielhälfte den Platz verlassen musste, auf diesem Wege: Flo, gute Besserung!

Nach dem Pausentee, vom unermüdlichen Greenkeeper und Betreuer Uwe Lang angerichtet, transportiert und serviert, versäumte es der TSV den Sack über einen der zahlreichen Konter zuzumachen, Bolstern scheiterte am Alu. Es blieb dabei. 3 Punkte und ein beträchtlicher Wehrmutstropfen standen nach Abpfiff auf dem trockenen Sportgelände in Heudorf zu Buche…

Vorschau und Einladung – letzter Spieltag mit Saisonabschluss

Samstag, 09.06.2018
30. Spieltag
TSV Scheer vs SV Renhardsweiler
Anpfiff: 17:00 Uhr –in Heudorf-
Reserve: 15:15 Uhr –in Heudorf-

Severin Schwarz
06.06.2018

Herzliche Einladung zum Saisonabschluss des TSV Scheer!

Liebe Fans, Fußballfreunde und Sponsoren,

am 09.06.2018 findet das letzte Saisonspiel der aktiven Mannschaften des TSV Scheer statt. Aufgrund der Platzsanierung im Donaustadion werden die Spiele der 1. und 2. Mannschaft in Heudorf ausgetragen.

Das Spiel der Reserve beginnt um 15:15 Uhr. Spielbeginn der Aktiven ist um 17:00 Uhr. Gegner: SV Renhardsweiler

Anschließend möchten wir alle Fans, Zuschauer, Sponsoren, Freunde und Gönner und Helfer zum Saisonabschluss nach Scheer ins Sportheim einladen. Die aktiven Fußballspieler werden pünktlich um 19:00 Uhr in Scheer auf dem Sportgelände in Scheer sein um gemeinsam mit euch die Saison 2017/2018 ausklingen zu lassen.

Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein.

Die Spieler und Funktionäre freuen sich auf euren Besuch und einen tollen Abschluss der Saison 2017/2018.

Sportliche Grüße
Die Jungs vom TSV Scheer

i.V. Christian Lehr (04.06.2018)

Spielbericht 29. Spieltag

Sonntag, 03.06.2018

FV Fulgenstadt vs TSV Scheer 1:1 (0:0)

Reserve 2:0

0:1 (61‘) Christian Lehr
1:1 (67‘) Robin Restle

Captain Lehr trifft in Fulgenstadt das vierte Spiel in Folge und sichert ein leistungsgerechtes Unentschieden. Bereits morgen, Dienstag, geht es weiter mit dem Nachholspiel auf dem Ausweichplatz in Heudorf:

Vorschau
Dienstag, 05.06.2019
Nachholspiel 28. Spieltag
TSV Scheer vs SV Bolstern
Anpfiff: 19:00 Uhr –in Heudorf-

Vorschau – letzter Spieltag mit Saisonabschluss
Samstag, 09.06.2018
30. Spieltag
TSV Scheer vs SV Renhardsweiler
Anpfiff: 17:00 Uhr –in Heudorf-
Reserve: 15:15 Uhr –in Heudorf-

Für die letzten Auftritte dieser Runde: Den TSV-Teams wie immer viel Erfolg!!!

Severin Schwarz
04.06.2018

Spiele gegen den SV Bolstern angesetzt:

Das Spiel der ersten Mannschaften findet nächste Woche Dienstag, 05.06.2018 auf dem Ausweichplatz in Heudorf statt. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Das Reserveteam bekommt seinen ganz eigenen Abschied vom Donaustadion: Da der SV Bolstern weiterhin mit einem Sieg die Meisterschaft klarmachen kann, muss das wegen Gewitters am Sonntag in der 75. Spielminute abgebrochene Spiel „schnellstmöglichst“ wiederholt werden. Am Sonntag wurde im Modell 9 gegen 9 gespielt. Nach Rückstand, lag der TSV in Führung. Zwei Platzverweise für den SV Bolstern erschwerten dem Favoriten die Aufgabe zusätzlich. Angesetzt ist das Spiel unsere Zweiten auf den morgigen Mittwoch, 30.05.2018 im Donaustadion. Gespielt wird wieder 9 gegen 9. Anstoß ist um 19:00 Ihr. Aufgrund der Platzsanierung wird auf dem Trainingsplatz gekickt, dort wo das fighten zu Hause ist.

Noch aus aktuellem Anlass ein Blick auf die Wetterprognose für die morgige Anstoßzeit: "unterschiedlich bewölkt, vereinzelt Schauer und Gewitter“ -  läuft….

An das TSV-Reserveteam: Macht´s nochmal!

Severin Schwarz
29.05.2018

Spielbericht 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern

Keine Resultate gegen Bolstern….

Beim letzten Saisonspiel der Runde im Donaustadion war der TSV Scheer gewillt, beide Partien für sich zu entscheiden. Nachdem am Freitag Walter Gutknecht von der Fa. Zaunbau Gutknecht das ganze SV-Team mit Funktionären zum gemeinsamen Vesper eingeladen hatte und der angesetzte Arbeitsdienst am Samstag auf dem heimischen Sportgelände wie geplant abgehalten wurde, fehlten eigentlich nur noch ordentlich Punkte, um ein gelungenes Wochenende abzurunden…

Beim Spiel der Reservemannschaften kam vom Gegner zunächst am Samstag die Meldung, dass aufgrund Spielermangels im Modell 9 gegen 9 angetreten wird. Die Zweite des SV Bolstern konnte mit einem Sieg in Scheer die Meisterschaft eintüten. Dementsprechend versierte Haudegen fanden sich im Aufgebot der SVB-Reserve. Doch 0:8 ließ sich das TSV Reserveteam diesmal nicht abvespern. So war Birkler im TSV-Tor schon beim Warmschießen in Höchstform und der TSV-Abwehrriegel um Christoph Ehm mauerte den Favoriten in die Verzweiflung. Mit Thomas Rieder hatte SVB-Oldie Heinzle seinen Meister an diesem Nachmittag gefunden. Der leidenschaftliche TSV-Reserveauftritt drohte dann unverdientermaßen zu kippen, als Christoph Heitele in Spielminute 35. nach einem Flankenball für den SVB die Führung köpft. Jetzt der erwartete SVB-Selbstläufer? Nein … Angetrieben vom kaum vom Ball zu trennenden TSV-Akteur Blum wurden die TSV-Aktionen zwingender: ein schöner Flankenlauf von Done Kesang wurde diagonal auf Captain Lang gepasst, der auf den zentral eingelaufenen Blum und der Ausgleich war erzwungen, 1:1 in Spielminute 36 – quasi im Gegenzug. Frust machte sich bei den Gästen breit, es häuften sich die gelben Farben, der Referee Albert Gulde zog hier seine Linie durch, Meckern machte das eigene Spiel selten besser… Dann Maurizio Marino, ein Konter durch die Mitte, der Abschluss mit der Spitze und die Führung für die TSV-Reserve kurz vor der Pause. Schiedsrichter Gulde pfiff zur Pause und mittlerweile hing das Gewitter immer bedrohlicher über dem Donaustadion.

Es wurde nochmals angepfiffen. Unter herannahenden Blitz und Donner brannten dann beim SVB schon die Sicherungen, teilweise durch, zwei Platzverweise brachten den Gast auch personell ins Hintertreffen. Gulde hatte mit jeder seiner Entscheidungen recht behalten, auch damit, dass er das Spiel in Minute 75. dann mit dem Schlusspfiff beendete. Die Sicherheit geht vor. Leider konnte so die TSV-Reserve sich nicht für ihren kampfstarken Auftritt mit einem Dreier gegen den Tabellenführer belohnen. Trotzdem: Chapeau Jungens!!!

Das Spiel der ersten Mannschaften stand im Anschluss auf der Kippe. Schiedsrichter Yannik Berger machte alles richtig und wartete zunächst eine ganze Weile ab, um danach in aller Ruhe zu entscheiden: es wird nicht gespielt. Richtig so, die Gewitterzelle war zwar nicht direkt über dem Stadion gehangen, aber in Reichweite – safety first…

Ob und wann beide Spiele gegen den SVB nochmals angesetzt werden – nachdem wir darüber Info erhalten haben, werden wir informieren.

Vorschau Sonntag, 03.06.2018

29. Spieltag FV Fulgenstadt vs TSV Scheer

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
28.05.2018

Vorschau 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Das letzte Mal: Der TSV Scheer als Heimmannschaft im Donaustadion

Im Juli 1967 wurde der Sportplatz in Scheer mit einem großen Festakt eingeweiht. Das Donaustadion war zunächst Austragungs- und Heimstätte für die Rundenspiele des SV Blau-Weiß-Scheer, darauffolgend und bis heute für den TSV Scheer. Am Sonntag wird also nach über 50 Jahren ein letztes Mal der TSV Scheer als Heimmannschaft im Donaustadion auflaufen. Zu Gast wird Späh-Cup-Teilnehmer SV Bolstern sein. Danach wird das Hauptspielfeld in Scheer saniert und das letzte Heimspiel dieser Runde wird dann auf dem Ausweichplatz in Heudorf ausgetragen.

Der SV Bolstern kämpft mit dem zum Saisonende scheidenden Trainer Andreas Reisser um den Titel „Best Of The Rest“ – Tabellenplatz Drei (hinter den davongeeilten SGs aus Hettingen und Blönried) wäre noch machbar. Der TSV Scheer will sich anständig präsentieren, auch weil ein dreifacher Punktgewinn zum Erreichen des Saisonziels „einstelliger Tabellenplatz“ mehr als zuträglich wäre. Das TSV-Reserveteam spielt gegen den Tabellenführer, die Zweite des SVB kann im Erfolgsfall in Scheer den Titel dieser Runde eintüten -  Captain Käfer und sein Team werden sich hier als Spielverderber versuchen.

Beiden TSV-Teams am Sonntag: Viel Erfolg!

Vorschau Sonntag, 03.06.2018 29. Spieltag

FV Fulgenstadt vs TSV Scheer

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Samstag, 09.06.2018

- in Heudorf –

30. Spieltag TSV Scheer vs SV Renhardsweiler

Anpfiff: 17:00 Uhr
Reserve: 15:00 Uhr

Severin Schwarz
26.05.2018

Spielbericht 27. Spieltag

Sonntag, 13.05.2018

FC Inzigk./Vils./Engelsw.‘99 vs TSV Scheer 1:2 (1:1)

Reserve: 3:3
0:1 (34‘) Christian Lehr
1:1 (43‘) Frederic Beck
1:2 (74‘) Christian Lehr

Lehr beendet Leerlauf….

Die sieglos Serie von sechs Spielen ohne Sieg beendet Captain Christian Lehr beim FC’99 in Engelswies. Vergangenen Mittwoch zunächst das 2:2 Unentschieden beim FC Krauchenwies/Hausen II, zwei Assists von Florian Lehr und Treffer von Christian Lehr und Jonas Jarrar ließen den Tabellenletzten gegen den TSV Scheer nicht gewinnen – und/oder andersrum.

Gegen den FC’99, Tabellendritter der A-Klasse, dann der hart erarbeitete Auswärtserfolg. 30 Punkte stehen auf dem Konto des TSV Scheer. Zunächst wird an Pfingsten pausiert. Es verbleiben dann, vor der kommenden Spielgemeinschaft mit dem SV Ennetach, noch 3 Spiele in dieser Runde, wobei die nächste Partie der letzte Auftritt in blau-weiß im Donaustadion sein wird. Danach wird das Hauptspielfeld in Scheer saniert und das letzte Heimspiel dieser Runde dann auf dem Ausweichplatz in Heudorf ausgetragen.

Vorschau 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
14.05.2018

Spielbericht 26. Spieltag

Sonntag, 06.05.2018

TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen 2:4 (1:0)

Reserve: 3:0 (kampflos)

1:0 (13`) Florian Lehr
1:1 (52‘) Armin Steinhart
2:1 (63‘) Christian Lehr
2:2 (70‘) Tobias Heißel
2:3 (90‘) Armin Steinhart
2:4 (90‘+2) Marcel Schmid

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!

Weltmeister Andreas Brehme hätte es mit seinem Verbalauswurf nicht besser treffen können – gegen die Spielgemeinschaft KFH unterlag der jetzt seit 4 Spielen sieglose TSV unglücklich, teilweise unverdient und in Unterzahl.

Derweil war man mit Jonas Jarrar in der Startelf gewappnet, ein Dreier sollte dafür sorgen, dass sämtliche Zweifel am gesicherten Klassenerhalt vertrieben werden sollten. Captain Lehr zielte in den Anfangsminuten auf Vorlage von Jarrar über das Gehäuse. Florian Lehr trifft nach seinem Flügellauf nur den Pfosten. Nach einem Flankenball aus dem Halbfeld durch Halder steht Jarrar im Abseits, bleibt aber weg und der eingelaufenen Florian Lehr stellt die die überfällige Führung für den TSV her. Danach rettet Haberstroh seine Farben als er dem gestarteten KFH-Stürmer den Ball vom Fuß spitzelt und damit eine aussichtsreiche Kontersituation entschärft. Nochmals brenzlig wurde es vor dem TSV Gehäuse, als eine Hereingabe volley aufs Irmler-Tor gezündet wurde, Tormann Irmler reaktionsschnell auf der Linie entschäft. TSV-Chancen durch Haberstroh, Lehr und Jarrar bleiben ohne Erfolg, mit dem knappen Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Kurz nach Wiederanpfiff dann ein umstrittener Freistoß für die Gäste -an die Latte, der Abpraller kann zum Ausgleich verwertet werden (1:1, 52.‘). Captain Lehr gelingt dann das Kunststück, einen Gassenpass von Jarrar aus unmöglichem Winkel am herauseilenden KFH-Tormann vorbei zu bringen – die abermalige Führung für den TSV (2:1, 63‘). Florian König tritt daraufhin einen Freistoß aus rd. 25 Metern, ein Hauch Genauigkeit fehlte, das Leder klatscht nur an den Außenpfosten. Bei einem der wenigen Vorstöße der Gäste dann die Situation die Brehme passend zu umschreiben wusste – im eigenen Strafraum wird Gutknecht durch einen abgefälschten Torschuss überspielt, schlägt selbst ein Luftloch und der durchgerutschte Ball wird zum Ausgleich verwertet (2:2, 70.‘) Wie schon die vergangenen Auftritte wurde das TSV-Team hier nicht gerade vom Glück verfolgt, die kommenden Minuten sollten es aber mit Blau-Weiß noch besser meinen: zunächst wird Haberstroh mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen geschickt (78‘), ein Gästekonter bringt der SG die Führung in der Schlussminute und zum letzten TSV-Angriff in der Nachspielzeit rückt Tormann Irmler mit auf, der Ballverlust bringt natürlich den Treffer ins verlassene TSV-Gehäuse: 2:4, der Endstand.

Den englischen Wochen konnte der TSV noch keine Punkte abtrotzen, am Mittwoch in Hausen den Bock umstoßen wäre eine Lösung, um diese Bilanz etwas aufzuhübschen…

Vorschau Nachholspiel

Mittwoch, 09.05.2018
FC Krauchenwies/Hausen II vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 13.05.2018 27. Spieltag
FC Inzigk./Vils./Engelsw.‘99 vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
07.05.2018

Nachholspiel Spielbericht

Donnerstag, 03.05.2018

SV Ennetach vs TSV Scheer 3:2 (0:1)

0:1 Christian Lehr (40‘)
1:1 Jonas Heinzler (49‘)
2:1 Marc Gruber (72‘)
2:2 Florian König (83‘)
3:2 Christian Pascolo (88‘)

Beim letzten Derby nix zu holen für Blau-Weiß….

Der SV Ennetach sichert sich den Eintrag in die Geschichtsbücher. Beim letzten Aufeinandertreffen vor der kommenden Spielgemeinschaft mit dem SV Ennetach unterliegt der TSV aufgrund der zweiten Spielhälfte dann auch zu Recht. Christian Lehr brachte zunächst den TSV in Front, der SVE drehte daraufhin die Partie. Ein Hammerfreistoß von Florian König besorgte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den TSV. Über einen berechtigten Strafstoß besorgt sich der gastgebende SVE dann kurz vor Spielende den verdienten Sieg.

Für den kommenden Sonntag gilt es die lethargischen Auftritte der letzten Tage abzuhaken, den Wettkampfmodus abzurufen und damit die Ergebniskrise aus den Kickstiefeln zu klopfen.

Hiermit ergeht an alle Freunde und Gönner herzlichste Einladung beim kommenden Match im Donaustadion dabei zu sein- die beiden TSV-Team danken für jedwede Unterstützung!

Vorschau

Sonntag, 06.05.2018
TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
04.05.2018

Spielbericht 25. Spieltag

Sonntag, 29.04.2018

TSV Scheer vs SV Langenenslingen 0:1 (0:0)
Reserve: 0:4 (0:2)

0:1 (71`) Tobias Dangel

Der TSV ist das zweite Spiel in Folge tor- und punktlos…

Gegen die Truppe von Ex-Coach Markus Bednarek zeigte sich das TSV-Team, im Vergleich zur 0:1-Pleite beim SV Renhardsweiler, zwar deutlich formverbessert, ohne eigenen Torerfolg ist es dann eben schwer auch zu gewinnen.

Es hapert an der Chancenverwertung. Dass man Chancen erspielt ist das Positive, dass man diese derzeit nicht verwertet, das Manko daran. Der fleißige Florian Lehr hätte treffen können, leider wurde nichts aus der frühen Chance, neben den Kasten des Gastes. Dann hat der SVL mehr vom Spiel ehe Florian König den Captain Lehr freispielt und der am Keeper der Gäste scheitert.

Nach der Halbzeitpause dann ein Zuckerpass von Christian Kraft auf Florian Lehr, der Abschluss dieses mal satt neben das Gehäuse. Der Eindruck, dass es sich beim Kräftemessen der Teams um ein typisches Unentschiedenspiel handeln wird, wurde dann durch den Treffer von Tobias Dangel zerschlagen. Nach einem SVL-Eckstoß, der zentral im Sechzehner zu Boden kommt, steht Dangel richtig und verwertet.

10 Jahre in Scheer sieglos, leider nicht. Der SVL gewinnt im Donaustadion, der letzte Erfolg war schon eine ganze Weile her: 20.09.2009.

Vorschau:

Mittwoch, 02.05.2018
Reserve
SV Ennetach vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 03.05.2018
SV Ennetach vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 06.05.2018
TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
30.04.2018

Spielbericht Nachholspiel

Donnerstag, 26.04.2018

SV Renhardsweiler vs TSV Scheer 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Michi Weiß (21‘/ET)

Es bleibt beim Versuch in Renhardsweiler….

Eine vermeidbare Niederlage musste das Team von Coach Jochen Wenger in Renhardsweiler einstecken.

In einer ereignisarmen ersten Spielhälfte fand man Seitens des TSV nie zu der Stabilität der letzten Wochen. Der Gegner war genauso unsicher am Ball, ein wildes Ping-Pong war die Folge, weder schön anzuschauen noch effektiv. Ein per Kopf verlängerter Freistoß markiert dann die Führung für die Gastgeber, Michi Weiß war zu Letzt am Ball und ärgerte sich merklich. Die einzige nennenswerte Chance für Blau-Weiß vergibt Gutknecht, als über die rechte Seite mal die Murmel ordentlich durchgespielt werden konnte und Gutknecht seinen Abschluss zu zentral ansetzte, der TW des Gastgebers konnte entschärfen.

Auch in Spielhälfte zwei fiel es dem TSV-Team, ohne den verhinderten Captain Lehr, so unendlich schwer, den Ball kontrolliert über zwei-drei Stationen laufen zu lassen, viele Fehlpässe und somit Ballverluste waren die Folge eines zusehends unkonzentrierten, trägen Auftritts. Hannes Eisele kommt im eigenen Strafraum zu spät, den daraus resultierenden Foulelfmeter vergibt der SVR, drüber. Nach einem Foul des SVR-Tormannes an Florian König dann die Chance aus 11Metern zum Ausgleich, David Köker wählt die selbe Ecke wie der Tormann, gehalten. Es sollte einfach nicht sein. Christian Kraft versuchts noch per Kopf nach einer Standard, verfehlt aber das Gehäuse.

Am letzten Spieltag kommt der SVR nach Scheer. Es gilt dann einiges gut bzw. besser zu machen. Am Sonntag kommt aber zunächst der SVL.

Vorschau

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
27.04.2018

Die neuen Funktionäre

- Abteilungsausschuss als download hier...  Stand: 04/2018

Michael Ehrhart
25.04.2018

Reserve-Nachholspiel

Dienstag 24.04.2018

SV Renhardsweiler vs TSV Scheer 0:2 (0:0)

Nach ausgeglichener ersten Spielhälfte besorgen Marcel Voggel (75`) per direktem Freistoß und Mario Doser (87`) via Konter den ersten Dreier der Woche aus Renhardsweiler. Das Reserveteam sichert damit den sechsten Tabellenplatz für die kommende Woche ab.

Morgen gilt´s dann nochmals hinter Saulgau…

Vorschau
Donnerstag, 26.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
25.04.2018

Endlich wieder Eiszeit für die Zweite!

Heute Dienstag 24.04.2018
Reserve-Nachholspiel
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Severin Schwarz
24.04.2018
 

Spielbericht 24. Spieltag

Sonntag, 22.04.2018

TSV Gammertingen vs TSV Scheer 1:1 (1:0)

Reserve: ausgefallen

1:0 Jonas Jehle (23.)
1:1 Mario Doser (84.)

Joker Doser sichert Fleißpunkt in Gammertingen

Im Duell der beiden Vereine, welche beide ab nächstes Jahr in Spielgemeinschaften die Runde antreten, trennte man sich letztlich schiedlich-friedlich Unentschieden, was auch leistungsgerecht ist und dem Spielverlauf entspricht.

So hat der Gastgeber Vorteile in der ersten Spielhälfte und geht folgerichtig durch einen Treffer von Jehle auch in Führung. Vorausgegangen war ein Freistoß der per Kopf quergelegt und ebenso mit Rübe eingenetzt wurde, TSV-Tormann Irmler war chancenlos. Ebenso per Kopf sollte es in der ersten Spielhälfte Christian Kraft versuchen, er setzt allerdings zu hoch an und trifft nur aufs Tor. Danach hat das Team vom spielenden Abteilungsleiter Gerhardt, der auch den abkömmlichen Captain Lehr vertrat, Glück. Zwei/Drei Gelegenheiten wurden von den Hausherren kläglich vergeben und so wechselte man mit einem überschaubaren Rückstand die Seiten.

Zunächst aber noch die Ansprache von Coach Wenger, Halbzeit zwei sollte dann dem TSV Scheer gehören. Zunächst köpft Kraft erneut nach hervorragender Standardausführung durch Halder wieder drüber, danach dann Gerhardt knapp neben das Gehäuse. Beim nächsten Versuch, wieder per Kopf, wieder nach Eckball, köpft Gerhardt zu zentral aber der Abstauber gehört Doser – der Treffer zum Ausgleich. Thema erledigt, Punkteteilung.

Drei Spiele ungeschlagen – unter der Woche geht’s nach Renhardsweiler (Di./Do.) am Sonntag kommt Langenenslingen ins Donaustadion.

Vorschau
Reserve, Dienstag 24.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 26.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.04.2018

Weitere Absage des Reservespiels für kommenden Sonntag

Auch das angekündigte Reservespiel für kommenden Sonntag, den 22.04.2018 kann seitens des TSV Gammertingen nicht ausgetragen werden, wie uns der Gastgeber soeben mitteilte.
Somit gewinnt auch dieses Spiel unser Reserveteam jetzt schon 3:0 und kann nochmals 3 weitere Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Vorschau:
Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: entfällt

Michael Ehrhart
20.04.2018

 

Spielbericht Nachholspiel

Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen 3:2 (1:0)
1:0 Lehr Christian (FE/13.)
1:1 SV Bronnen (46.)
2:1 Gutknecht Mathias (64.)
2:2 SV Bronnen (75.)
3:2 Lehr Christian (FE/90.)

Gegen Bronnen Revanche genommen: der TSV besiegt die Albmänner

Mit einem breiten Grinsen wurden nach Abpfiff die drei Punkte seitens der TSV-Protagonisten in Empfang genommen. Es war nicht die hohe Fußballkunst, es war kein überzogenes Glück gewesen – es war schlichtweg ein dreckiger Sieg den man nach der deftigen Hinrundenniederlage all zu gerne eintütete – reinstes  Ergebnisgold.

Im Duell der schlechtesten (SVB) und drittschlechtesten Defensiven der Klasse waren Tore wohl garantiert. In den Anfangsminuten hatten beide Teams die ersten Gelegenheiten, entweder die gut aufgelegten Torhüter oder das fehlende Zielwasser verhinderten den Torerfolg. So musste der wieder umtriebige König im Strafraum strafwürdig von hinten in die Hacken getreten werden, der umsichtig leitende Referee Marvin Reimann zeigte zu Recht auf den Punkt. Captain Lehr trat an und verwandelt, gewohnt sicher, zur TSV-Führung in der 13. Spielminute. Im weiteren Verlauf der Partie mutete des Kräftemessen eher an wie ein Sommerkick, wobei die Gäste die besseren Chancen, meist über Konter, nicht zu nutzen vermochten.

Nach der Halbzeitpause dann der Bronnener Wachmacher für das TSV-Team: es war noch nicht richtig angepfiffen, die Gäste setzen sich über die rechte Scheermer Abwehrseite durch und verwerten die Hereingabe zum Ausgleich (46.). Das Spiel gewann jetzt an Fahrt, wobei der SVB die Tempodefizite im Mittelfeld vermehrt mit Fouls wettmachte. Der Unparteiische versäumte es hier, für die reine Anzahl der Foulspiele Verwarnungen auszusprechen. Coach Wenger nutzte dann die stark besetzte Bank nach einer Stunde und wechselte drei Spieler nach einer Stunde Spielzeit, was sich recht schnell bezahlt machen sollte. Tempovorstoß über Manzie, dessen Hereingabe der eingewechselte Flo Lehr noch verpasst aber Mathias Gutknecht steht richtig und versenkt das Leder zur Führung für den TSV 2:1 (64.). Danach ließ sich das TSV-Team zu oft und zu lange von den Gästeanhängern vom Spielgeschehen ablenken und wesentliche Tugenden wie Pass- und Stellungsspiel gingen dem TSV damit verloren. Es wurde streckenweise ein Alibiauftritt, der dann durch einen verwerteten indirekten Freistoß durch den SVB auch noch zur Niederlage werden konnte (2:2, 75.).

Es bedurfte dem überaus beherzten Einwirken von Coach Jochen Wenger, dass sein TSV-Team wieder den Kopf bei der Sache hatte. Das Niveau der verbalen Einwürfe eines Teils des Gästeanhangs sank derweil weiter und der Referee musste zu guter Letzt einen von der Alb herunter angereisten Anhänger noch vor Abpfiff aus dem Donaustadion verweisen. Gute Reise- wollte man wünschen, Christian Lehr tat das und gab dem SVB-Würstlesmann den TSV-Siegtreffer via Foulelfmeter mit die Alb hinauf. Lehr war zuvor im Strafraum von seinem am Boden liegenden Gegenspieler gefoult worden und traf wieder sicher vom Punkt zum TSV-Sieg.

Zweiter TSV-Sieg in Folge. Man dürfte daher aus dem Gröbsten „Abstiegsstrudel“ raus sein. Daher, bei den kommenden TSV-Auftritten in Blau-Weiß: Zeigen was geht!

Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
20.04.2018

Die Aussichten für heute Donnerstag, 19.04.2018:

Wolkenlos, sonnig, Höchstwerte bis 26 Grad und zzgl. ein Heimspiel von Blau-Weiß im Donaustadion:

TSV Scheer vs. SV Bronnen

Anstoß um 18:30 Uhr

Bis später….

Severin Schwarz
19.04.2018

Absage Reservespiel

Das angekündigte Reservespiel für morgigen Dienstag, den 17.04.2018 kann seitens des SV Bronnens nicht ausgetragen werden.
Somit gewinnt unser Reserveteam jetzt schon 3:0 und kann 3 weitere Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Vorschau:
Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Michael Ehrhart
16.04.2018

Spielbericht 23. Spieltag

Sonntag, 15.04.2018

TSV Scheer vs SV Braunenweiler 1:0 (0:0)
Reserve: 2:1 (1:0) (TSV-Treffer: Flo Lehr und Marcel Voggel)

1:0 Lehr Florian (79.)

Jetzt aber: Beide TSV-Teams mit voller Ausbeute!

Nach zuletzt zwei Spielen ohne Punkte und 8 Gegentreffer zeigte das TSV-Team Moral und besiegte den als Tabellendritten angereisten Aufsteiger aus Braunenweiler, aufgrund der zweiten Spielhälfte letztlich auch verdient. Dass beim TSV-Reserveteam endlich auch der Knoten platzte, bescherte Team und Anhängern von Blau-Weiß einen Heimspielsonntag wie man ihn sich nur zu gerne vorstellt: mit 6 Punkten!

Im Reservespiel standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, wobei Joshua Blum als Goalie im TSV-Gehäuse ebenso herausstach, wie Florian Lehr, der sich in der ersten Halbzeit etwas für seinen kommenden Auftritt bei der ersten Mannschaft warmspielte. So traf nach feiner Einzelleistung Florian Lehr Mitte der ersten Hälfte zur Führung. Nach dem Seitenwechsel der schmeichelhafte Ausgleich für die Gäste, mit Hilfe des Innenpfostens erzielt der Gast den Treffer. Nach Freistoßvorlage von Christoph Ehm läuft Marcel Voggel richtig ein und verwertet zur abermaligen Führung für den TSV die bis zum Schlusspfiff ungefährdet bestand haben sollte.

Beim Spiel der ersten Mannschaften traf Gegensätzliches aufeinander. So konnte der Gast die vorangegangen Spiele personell aus den Vollen schöpfen und daher auch siegreich gestalten, während der TSV wie schon die ganze Runde über, von Spiel zu Spiel in veränderter Besetzung antreten durfte. Dieses Mal musste auf Gerhardt und Eisele verzichtet werden. David Köker sollte aufgrund dessen neben Michi Weiß in der Innenverteidigung einen bärenstarken Auftritt abliefern, das gesamte Team wiederum durch Kampfgeist und Einsatzwillen überzeugen. Die erste Spielhälfte dominierte allerdings der Gast. Unzählige Angriffe wurden über die Flügel angekurbelt und die TSV-Defensive schien vor allem über die Außen recht löchrig. So kamen viele Hereingaben zu Stande bei denen lediglich der SVB-Knipser als Abnehmer fehlte. Der SV-Keeper Irmler hielt Blau-Weiß mit der ein oder anderen Parade im Spiel und auch Alu rettete doppelt für den bereits geschlagenen Tormann. Seitens des Gastgebers wurde verbesserungswürdig in die Halbzeit gegangen, der Dauerdruck des Aufsteigers war immens und Entlastung viel zu selten.

Trainer Wenger sollte aber in seiner Ansprache die richtigen Worte und auch Kniffe finden, nach Wiederanpfiff war der TSV Herr im eigenen Haus. So lief das Mittefeld im zweiten Durchgang zur Höchstform auf und es konnten endlich die zweiten Bälle fixiert und verwertet werden. Chancen durch den starken König oder Captain Lehr waren die Folge, dem Gast war formlich der Schneid abgekauft, nur konnten die jetzt zahlreichen Chancen nicht verwertet werden. Nachdem Lehr mit seinem Freistoß noch nicht jubeln durfte wurde mit Florian Lehr letztlich dann der Sieg auf Seiten des TSV Scheer eingewechselt. Mit einem schönen Abschluss von der rechten Strafraumkante brachte Florian Lehr seine Farben dann in Front. Es sollte der Siegtreffer sein, denn mit dem äußerst disziplinierten Spiel der Heimmannschaft im zweiten Durchgang wurde die Führung ins Ziel gebracht ohne noch größer in Gefahr zu geraten.

Zu verbuchen ist daher ein nicht unbedingt eingeplanter Dreier, der aufgrund der anderen Ergebnisse notwendig geworden ist und am Donnerstag im Duell gegen den SV Bronnen vergoldet werden kann. Bereits am morgigen Dienstag macht das Reserveteam den Auftakt in die Englische Woche: Dienstag-Donnerstag-Donaustadion

Vorschau

Reserve, Dienstag 17.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
16.04.2018

Vorschau 23. Spieltag

Sonntag, 15.04.2018
TSV Scheer vs SV Braunenweiler

Erster, zweiter und jetzt der Tabellendritte bitte...

Nach den Duellen mit dem Tabellenführer SGM Blöndried/Ebersbach und der SG Hettingen/Inneringen, als einziger direkter Verfolger, kommt nun mit dem SV Braunenweiler der neue Tabellendritte ins Donaustadion. Die Gäste empfehlen sich mit zu Letzt zwei Siegen gegen die direkten Konkurrenten SV Langenenslingen und SC Türkiyemspor, wobei der Kasten von SVB-Goalie Kisslinger jeweils ohne Gegentreffer blieb. Braunenweiler konnte sich so als stärkster Aufsteiger der Klasse etablieren und zeigte zudem die nötige Konstanz, um dem straffen Terminkalender und damit zu absolvierenden Nachholspielen die nötigen Punkte abzuknöpfen. Der SVB ist im Rhythmus.

Was Gegner aus dem oberen Tabellendrittel zu bespielen angeht, ist der TSV Scheer ebenso im Rhythmus. Beiden Top-Teams haben es die Männer um den wiedererstarkten Kapitän Christian Lehr ordentlich schwer gemacht. Die Momente dieser Spiele gehörten dem TSV-Team. Weil es bei beiden Duellen nicht ganz reichen wollte, mussten die Punkte den Gegnern überlassen werden. Gezeigt hat man, dass man sich bei konzetrierter eigener Leistung vor keinem Team verstecken muss, vor allem nicht im heimischen Viereck.

Mit den regelmäßig eintrudelnden Ergebnissen der Liga, aus den zahlreichen Nachholspielen, wird die Tabelle allmählich begradigt und die Abstände nach unten werden kleiner. Um sich weiterhin aus dem Gröbsten im Tabellenkeller heraushalten zu können, wären Punkte dem TSV hilfreich, jedoch gegen den kommenden Gegner nicht unbedingtes Ziel. Die Chancen nutzen, damit die Momente schaffen und letztlich die Punkte auch zu behalten - Aufgabe und Ziel für Sonntag.

Beide TSV-Teams danken wieder für die Unterstützung im Donaustadion!

Sonntag, 15.04.2018
im Donaustadion
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
13.04.2018

Spielbericht 22. Spieltag

Ostermontag 02.04.2018

SG Hettingen/Inneringen vs. TSV Scheer 3:1 (1:1)
Reserve: 3:1
1:0 Florian Dangel (26.)
1:1 Christian Kraft (44.)
2:1 Louis Sauter     (76.)
3:1 Yannick Zilian   (90.)

Wieder stark gekämpft aber leider nicht belohnt!

Am vergangenen Montag, bestritt der TSV sein Nachholspiel gegen die starken Älbler aus Hettingen.
Der Aufstiegskandidat zeigte von Beginn an, wer Herr im Ring ist.
Allerdings hielten unsere Jungs wie in den vergangenen Spielen gegen starke Gegner sehr gut mit.

Hinten ließ man nichts anbrennen und nach vorne ergaben sich immer wieder Chancen durch Tempogegenstöße die Angeführt wurden durch den Wiederkehrer Mathias Gutknecht.
In der 26. Minute zeigte die SG ihre Stärke. Freistoß aus dem Halbfeld, Flanke in den Sechzehner, Kopfball Dangel – Tor !
Dieses System scheint der Erfolgsgarant der SG zu sein.

Aber unsere Jungs ließen die Köpfe nicht hängen und kämpften weiter.
In der 44. Minute umgekehrtes Bild. Klasse Freistoß von Halder, Getümmel im Strafraum und Kraft staubt ab zum verdienten 1:1.
Anfang Halbzeit 2 hatte der TSV gleich die Chance in Führung zu gehen, allerdings scheiterte Gutknecht in der 52. Minute am Torhüter der SG.
Mit zunehmendem Spiel erhöhte sich der Druck der SG und die Betonmischer vom TSV Scheer hatten alle Hände voll zu tun.

In der 76. Minute war es dann leider soweit. Das Anrennen der SG wurde belohnt und es stand 2:1 !! In einer hitzigen Schlussviertelstunde probierte der TSV noch einmal alles um auf den Ausgleich zu drücken, wurde aber dann in der Nachspielzeit klassisch ausgekontert, 3:1 Endstand!!!

Trotz der zweiten Niederlage gegen ein Spitzenteam, hat man gesehen, dass unsere Jungs gegen diese Mannschaften mithalten können. Es fehlte am Ende immer das Quäntchen Glück aber die Einstellung und der Kampf hat gepasst, somit sehen wir positiv den kommenden Aufgaben entgegen.

Nächstes Wochenende sind beide Mannschaften spielfrei!

Christof Bantle
06.04.2018

Reserve - Spielbericht Nachholspiel

Mittwoch, 28.03.2018

TSV Scheer vs FV Fulgenstadt 0:0

Reserve in 2018 weiterhin torlos…

Um das Gute vorweg zu nehmen: das TSV-Reserveteam steht defensiv kompakt und hatte mit Birkler einen verlässlichen Schlussmann. Es wurden den Gästen wenige Torchancen ermöglicht und damit die optimale Ausgangslage für einen erfolgreichen Heimauftritt geschaffen. Dass von den teils sehenswerten Pässen in die Spitze während der ersten Spielhälfte gar wenige zwingende Torchancen kreiert und diese dann kläglich vergeben wurden, passte ebenso ins Bild, wie die eklatante Standardschwäche im Reserveteam. Viele in aussichtsreicher Position gelegene Freistöße wurden teils mutwillig verballert. Es regnete, die Sicht etwas eingeschränkt und der Boden war schmierig – Aufsetzer, flach getretene Abschlüsse hätten sich hier empfohlen. Nicht so beim TSV-Reserveteam, es machte den Anschein, dass jeder mal durfte und sich ein erfolgloser Kunstschuss an den anderen reihte. Die Freistoß-Odyssee gipfelte dann mit der letzten Chance des Spieles in der Nachspielzeit für den TSV, als ein indirekter Freistoß im Strafraum des FVF in die FV-Mauer gejagt wurde, ideenlos- und das mit Ankündigung. Derweil hätte das Team um Captain Andreas Lang den Sieg und die Freude darüber trotzdem verdient gehabt….

Vorschau
Ostermontag, 02.04.2018
SG Hettingen/Inneringen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
29.03.2018

Reserve - Spielbericht 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach 0:2 (0:1)

Heiko Reck als Schiedsrichter – Reserve unterliegt

Es war kein Schiedsrichter für das Reservespiel letzten Sonntag in Scheer eingeteilt. Dieses Schicksal traf auch andere Reservepartien in der Staffel. Grund hierfür ist ein Mangel an Unparteiischen, seit Jahren macht sich auch im Bereich des Schiedsrichter-Ehrenamtes ein Interessenschwund deutlich, der letztlich nicht mehr zu kompensieren ist. So führte Heiko Reck, im Einvernehmen beider Vereine, als Unparteiischer die Reservemannschaften auf das Feld. Sein Arbeitsnachweis in Halbzeit eins: neben den Pflichtpfiffen musste er 5x Foul mit Freistoß ahnden, ein Mal war Scheer begünstigt, 4 Mal die SG Blönried. Das dumme daran, einer dieser Freistöße war drin und daher wurde mit einem Rückstand die Seiten gewechselt. Fair blieb es weitestgehend auch in Halbzeit zwei. Dass teilweise mangelnde Fitness im TSV-Reserveteam sich nicht gerade positiv auf den Spielverlauf auswirkte, war deutlich sichtbar. Mit dem zweiten Gegentreffer war damit auch die Messe gelesen. Schade dass es dem TSV-Team nicht gelungen ist Heiko Reck einen Treffer für seine Farben pfeifen zu lassen….

Morgen: TSV-Tore ausdrücklich erwünscht!

Reserve-Vorschau Nachholspiel

Mittwoch, 28.03.2018
TSV Scheer vs FV Fulgenstadt
Anpfiff: 18:30 Uhr

SR: Klaus Werkmann

Severin Schwarz
27.03.2018

Spielbericht 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach 2:5 (1:0)

Reserve: 0:2 (0:1)

1:0 Lehr, Christian (35.)
1:1 Weiß, Lorenz (47.)
2:1 Lehr, Christian (63./FE)
2:2 Doehring, Marc (80.)
2:3 Stohr, Andreas (82./FE)
2:4 Doehring, Marc (90.)
2:5 Berschauer, Markus (90.+3/FE)

Mit wehenden Fahnen- es reicht nicht ganz gegen den Tabellenführer…

Einen packenden Fight lieferte der TSV Scheer am Sonntag ab und lag lange gegen den Favoriten auf Kurs. Zu Spielende und nach zwei Platzverweisen war gegen Blönried´s Berserker dann kein Kraut mehr gewachsen. Letztlich fällt die Niederlage zu hoch aus, geht aber aufgrund der Spielanteile und letztlichem Chancenplus natürlich in Ordnung.

Der Unparteiische Lothar Gaiser eröffnete den Kick mit dem pünktlichen Stoß ins Horn, er sollte sich über die gesamte Spieldauer hinweg als souveräner Leiter einer intensiven Partie erweisen. Die Anfangsviertelstunde gehörte den Gästen und es wurde offensichtlich, dass Blau-Weiß an diesem schönen Sonntagnachmittag wieder nur mit Fortuna im Bunde dem Aufstiegskandidaten die Stirn bieten kann. Nachdem die ersten brenzligen Situationen entweder durch Tormann Irmler oder durch die diesmal hellwache Defensive geklärt werden konnten, dann die ersten Nadelstiche des heimischen SV. Zunächst vergibt Christian Lehr noch, als er alleine vor SG-Schlussmann Heber über den Gegnerischen Kasten abschließt. Der nächste Konter passt dann, Lehr ist auf und davon und schiebt an Heber vorbei ein zur Führung für das Wenger Team. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte rettete für den geschlagenen Tormann Irmler dann einmal Alu, die SG zeigte schlichtweg, wer die beste Offensive der Liga stellt, jedoch noch ohne Erfolg.

Mit der schmeichelhaften, aber gewiss nicht unverdienten Führung wurden die Seiten gewechselt und Scheer wird nach der Pause gleich kalt erwischt. Die SG trifft zum Ausgleich, sehenswert und unhaltbar für TSV Tormann Timo Irmler. Der Bann schien gebrochen, doch der TSV stemmte sich weiterhin vehement dagegen. Viele Verwarnungen, alle vollkommen zu Recht von SR Gaiser mit Gelb geahndet belegten, dass langsam die Kräfte auf Scheermer Seite schwanden.

Als der umtriebige und robust auftretende König dann im SG-Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelt Lehr den Strafstoß zur erneuten Führung für die Heimmannschaft. Ordentlich gekitzelt hat man damit den Favoriten, 4 SG-Anhänger wurden daraufhin hinter den TSV-Kasten beordert um das Spielgerät nach den zahlreich vergebenen Chancen wieder schnell zurück ins Spiel bringen zu können. So ging das dann bis Spielminute 80, der eingewechselte Döhring erzielt für die SG den überfälligen Ausgleich. Mit einem Zähler wäre man in Scheer immer noch zufrieden gewesen, die verbleibende Spielzeit machte dem TSV aber einen Strich durch die Rechnung.

Haberstroh muss kurz nach dem Ausgleich und seinem elfmeterwürdigen Foul mit der Ampelkarte vorzeitig duschen und die SG verwandelt den Strafstoß zur Führung. Es folgt dann auch wegen Foulspiels Gelb-Rot für Gerhardt, auch er wird nächste Partie aussetzen müssen. Dezimiert kassiert man gegen einen wie im Rausch anrennenden Gegner noch zwei weitere Treffer. Abpfiff durch Gaiser, der SG wird von deren Anhang dazu applaudiert. Für neutrale Zuschauer ist dieser Kick großes Kino gewesen, scheererseits letztlich etwas bitter, teurer verkaufen kann man sich schlichtweg nicht.

Vorschau
Ostermontag, 02.04.2018
SG Hettingen/Inneringen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
26.03.2018

Vorschau 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach

Zur Sommerzeit: Der Tabellenführer kommt…

Es war der letzte Spieltag der vergangenen Saison. Die SGM Blönried benötigte einen Sieg im Donaustadion um Platz 2 und die damit verbundene Teilnahme an den Aufstiegsspielen zu sichern. Der TSV erwies dem Favoriten den Gefallen nicht, über weite Strecken in Unterzahl kämpften die blau-weißen Mannen verbissen um einen gelungenen Saisonabschluss. Letztlich wurde das 1:1- Unentschieden in Scheer der SGM zum Verhängnis. Mit der Rückkehr der SG Hettingen/Inneringen in die Kreisliga A2 war der Platz an der Sonne quasi reserviert, seit letztem Wochenende schickt sich die SGM Blönried allerdings an zum Thronräuber zu werden und so begrüßt man das Küchler-Team als Tabellenführer im Donaustadion.

In der Hinrunde unterlag der TSV auf fremden Platz verdient mit 1:4. Hinsichtlich der Spielausrichtung wird Coach Jochen Wenger auf die selbe Kompaktheit setzen, welche sich vor zwei Wochen gegen den SC Türkiyemspor Bad Saulgau erfolgreich zeichnete. Wohlwissend, dass dazu Fortuna ordentlich bemüht werden muss, wird der TSV Scheer antreten um den ersten Sieg gegen die SGM Blönried einzutüten. Mit einem Punkt könnte man an der Donau bestimmt auch gut leben…

Beiden TSV-Teams wie immer: Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.03.2018

Registrierungsaktion gegen Blutkrebs – Arda sucht Helden!

Der Jugendspieler Arda aus Sigmaringendorf braucht unser aller Hilfe. Bitte unterstützt die Typisierungsaktion, kommt vorbei und lasst euch registrieren. Auch Geldspenden können helfen, denn jede Registrierung kostet die gemeinnützige DKMS 35,00€.
Termin wäre am 24.03.2018 in der Donau- Laucherth- Halle in Sigmaringendorf. Bist Du dabei?

Nicht zögern, kommt und werdet Stammzellenspender!!! Vielleicht bist Du der Richtige. Weitere Infos unter:

http://www.tsv-sigmaringendorf.com/fussball/registrierungsaktion-gegen-blutkrebs-arda-sucht-helden.html

Michael Ehrhart
20.03.2018

Vorschau 20. Spieltag

Sonntag, 18.03.2018

FC Krauchenwies/Hausen II vs TSV Scheer

FC Krauchenwies/Hausen II gegen den TSV Scheer. Der Gastgeber ist Tabellenvorletzter, hat 9 Punkte. Eigentlich wäre damit alles gesagt. Wäre da nicht die bemerkenswerte Tugend der zweiten Garnitur der FCK-Bezirksligatruppe, immer wieder im Endspurt der Runde den Kopf aus besagter Abstiegsschlinge ziehen zu können. Da dieses Vorhaben vor Wochenfrist in Langenenslingen (0:2 Niederlage) scheiterte, sollte seitens des Gastgebers gegen den TSV Scheer dringendst angefangen werden zu punkten.

Der TSV Scheer wird mit der Empfehlung des Heimsieges gegen den SC Türkiyemspor die Reise nach Hausen (ja, Spielort ist Hausen – sollte witterungstechnisch auf den Kunstrasen verlegt werden, oder gar eine Spielabsage im Raum stehen, werden wir informieren) antreten. Mit Doser/König/Lehr hat fast die komplette Offensivabteilung genetzt – aufs Spiel der Mannschaft umgelegt: jeder bringt was er  kann und vorallem soll. So kündigte der Coach vor dem Spiel gegen den SCT eine defensive Grundordnung mit vereinzelten Nadelstichen an, soweit funktioniert. Dass auch das Glück bemüht werden muss, wusste Trainer Wenger auch schon im Vorfeld. Man darf daher gespannt sein, wie der TSV-Trainer sein Team auf die Aufgabe in Hausen einstellen wird, immens wichtige drei Punkte gibt’s am Andelsbach zu holen und vielleicht winkt im Erfolgsfall ja wieder eine Sondergratifikation des Spielausschussvorsitzenden ;-)

Dem TSV-Team wie immer: Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: entfällt

Severin Schwarz
16.03.2018

... lade Modul ...
TSV Scheer auf FuPa

Aktuelle Meldungen

Späh-Cup 2018

Vom 25. Juli bis 29. Juli steht das Donaustädtchen Scheer wieder ganz im Zeichen des runden Leders- der 19. Späh-Cup wird im Donaustadion ausgespielt. Hochkarätig besetzt ist das Teilnehmerfeld des diesjährigen Hauptturniers. Die Losfee hat die Gruppenphase auch schon ausgelost und so muss sich unter anderem der Titelverteidiger FC Krauchenwies bereits in der Vorrunde dem ungeschlagenen Bezirksligameister FC Mengen erwehren. In der zweiten Vorrundengruppe wird´s auch interessant, wenn der Späh-Cup-Rekordchampion FC Ostrach auf die neu geschaffene Spielgemeinschaft SG Scheer/Ennetach treffen wird. Alle angesetzten Partien versprechen spannende Auseinandersetzungen zu werden. Zusätzlicher Anreiz zum Erreichen der KO-Spiele am Sonntag ist wie immer das saftige Preisgeld und die Sonderprämierungen des besten Keepers, des fertigsten Feldspielers (MVP) und des treffsichersten Kanoniers des Turniers. Die Termine des Spielplanes unbedingt vormerken, zum üppigen Rahmenprogramm an dieser Stelle später mehr….

Spielplan via PDF als download...

Einladung zum Elfmeterschießen

Auch in diesem Jahr richtet der TSV Scheer wieder das alljährliche Gaudi- Elfmeterschießen im Rahmen des 19. Späh-Cups aus.

Und zwar am: Samstag, den 28.07.2018 ab 18:45Uhr

Hierzu möchten wir Euch recht herzlich einladen!

Anmeldeschluss ist am 20.07.2018

Da wir in den vergangenen Jahren immer wieder Rekordteilnehmerzahlen hatten und trotzdem leider einigen Mannschaften absagen mussten, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir die Anmeldungen nach Eingangsdatum berücksichtigen werden.

Nähere Infos findet Ihr rechts als PDF-Download oder könnt Euch unten direkt im Anmeldeformular anmelden.

Michael Ehrhart
09.06.2018

Anmeldung zum Elfmeterschießen

Mannschaftname:

Vor- und Nachnamen der Schützen:

Ansprechpartner:

Straße:

PLZ / Ort:

Telefon:

E-Mail:

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

Mit der Mannschaftsmeldung bin/sind Ich/Wir damit einverstanden, dass meine/unsere Daten (Name, Vorname, Anschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse) für Einladungen zu Veranstaltungen des TSV Scheer, Abt. Fußball und für Veranstaltungen, bei denen der TSV Scheer mitwirkt, verwendet werden.
Die Einwilligung erfolgt freiwillig. Sie können dieses Einverständnis verweigern oder jederzeit schriftlich oder per E-Mail ohne Angaben von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Den Widerruf richten Sie an den TSV Scheer, Abteilung Fußball unter E-Mail: spaehcup@sv-scheer.de

TSV Scheer Abteilung Fußball bestreitet letzten Auftritt – Fabio Hupfauf gebührend verabschiedet!

TSV Scheer vs SV Renhardsweiler 2:4 (2:2)
Reserve: 3:2 (1:2)

Die Aktiven der Fußballabteilung des TSV Scheer sagen Servus!

Beide Teams des TSV Scheer Abteilung Fußball bedanken sich für die Unterstützung während vergangener Spielzeit und verabschieden sich nicht nur in die Sommerpause – nächste Runde kommt der TSV Scheer Abteilung Fußball als Teil der Spielgemeinschaft Scheer/Ennetach zurück. Im vorläufig letzten Aktiv-Auftritt des TSV Scheer gaben in den Vereinsfarben Blau-Weiß nochmals alles:  h.v.l.: Coach Jochen Wenger, Florian Gerhardt, Michael Weiß, Christian Kraft, Arjan Halder, David Köker, Mathias Gutknecht, Mario Doser, Florian König, Joshua Blum, Markus Rieder, Florian Allwelt, Thomas Rieder, Maurizio Marino, Jaquille Manzie, Michele Marino, Julian Reck, Heiko Reck, Spielausschussvorsitzender Uwe Lang, Florian Lehr. Vorne v. l.: Christian Lehr ©, Julian Haberstroh, Marcel Voggel, Johannes Eisele, Fabio Hupfauf, Jonas Jarrar, Timo Irmler, Christoph Birkler, Dieudonne Kesang, Nico Fritzen, Michael Binder, Christoph Ehm und Andreas Lang ©

Der letzte Reserverauftritt auf dem Ausweichplatz in Heudorf startete bei sommerlichen Temperaturen. Es war in Spielhälfte eins ein etwas lethargischer Auftritt der Mannen um Kapitän Andreas Lang und so lag man nach einer Viertelstunde bereits mit 0:2 im Hintertreffen. Jaquille Manzie und Michele Marino im Nachschuss verpassen daraufhin für den Anschluss zu sorgen. Frank Kurschus, als Unparteiischer der Begegnung kurz vor Spielbeginn eingesprungen, war der Partie ein souveräner Leiter und hatte kurz vor dem Seitenwechsel den Überblick behalten: ein foulwürdiger Pressball im Strafraum der Gäste musste den Elfmeterpfiff nach sich ziehen – was dann auch so war. Andreas Lang stellt in Spielminute 39 den Anschluss her (1:2). Nach der Pause ist Thomas Rieder hellwach und entschärft regelkonform einen Konterlauf des Gastes in letzter Sekunde. Joshua Blum scheitert dann mit seinem sehenswerten Freistoßversuch am Keeper der Gäste, Nico Fritzen hatte den Abpraller aber verfehlte Gehäuse leider knapp. Die Reserve des TSV Scheer zeigte jetzt wieder das Kampfgesicht, die Chancen häuften sich. Mit Christoph Ehm sorgte einer der Leader des Teams dann für den Ausgleich, sein sehenswert verwandelter Freistoß war unhaltbar, der Treffer überfällig (2:2 85‘). Der leidenschaftliche Auftritt der TSV-Reserve gipfelte dann mit dem Siegtreffer von Maurizio Marino, er hatte einen Abpraller vom Torhüter nach wieder einem Freistoß von Christoph Ehm zur vielumjubelten Führung kurz vor Spielende verwertet (3:2, 87‘). Kurz darauf war Schluss – die TSV-Reserve beendet die Saison auf dem 6. Tabellenplatz und stellt zudem die zweitbeste Defensive der Klasse. Glückwunsch an das Team von Captain Andreas Lang für den ehrlichsten Fußball und die vielen kampfstarken, wie sehenswerten Auftritte in dieser Runde!

Bevor die Mannschaften vom Unparteiischen der Begegnung Ralf Hübner auf das Feld geführt wurden, verabschiedete der spielende Abteilungsleiter Florian Gerhardt einen seiner langjährigen Mitspieler und guten Geist des Teams Fabio Hupfauf. Fabio war im Jahr 2009 zum TSV Scheer gestoßen und hat seither rd. 200 Pflichtspiele für Blau-Weiß absolviert. Sein Trainingsfleiß brachte ihm sage und schreibe 470 Trainingsbesuche ein, in Kilometer umgerechnet fuhr Fabio Hupfauf dafür 20.944 Kilometer. Als Präsent wurde „Hupfe“ ein Tragerl mit 11 Freunden übergeben. Fabio muss verletzungsbedingt die Kickschuhe an den berüchtigten Nagel hängen, für seinen eigenen Abschied gegen Ende des letzten Spieles des TSV Scheer werden die Hupfe´schen Kickstiefel aber nochmals angelegt.

In einer ausgeglichen Partie zeigte der TSV Scheer auf dem Ausweichplatz eine ansprechende Leistung, auch wenn TSV-Keeper Timo Irmler zunächst nach einem Distanzschuss zur Ecke klären muss. Arjan Halder bereitet dann den TSV-Führungstreffer per Corner vor: es ist wieder Kapitän Christian Lehr der für den TSV trifft, 11. Minute per Kopf zur Führung. Das Spiel hatte trotz der Temperaturen Tempo, es ging tabellarisch um nix mehr. Der Gast kommt durch einen Treffer aus liegender Position innerhalb des TSV-Strafraumes dann zum Ausgleich 1:1 (35.‘). Direkt im Anschluss dann wieder der Blochinger im TSV-Dress: Arjan Halder trifft nach einem verlängertem Einwurf satt zur erneuten Führung für Blau-Weiß, 2:1 (36.‘). Es war dann noch nicht Halbzeit und der Gast hatte wieder den Ausgleich besorgt indem ein Freistoß-Abpraller verwertet wurde (2:2, 40.‘) Zur Halbzeit blieb festzuhalten, dass der TSV die Partie unter Kontrolle hatte, die Gegentreffer zu leichtfertig hingenommen werden mussten. In der zweiten Spielhälfte dann mit Jarrar im Sturm, aber dem Tempo der ersten Hälfte Tribut zollend. Nach einem Eckball trifft der Gast dann ins lange Eck zur Führung (2:3 66.‘). Die TSV-Chancen bleiben ungenutzt und 12 Minuten vor Spielende ist es dann soweit: unter großem Beifall der Zuschauer erfolgt die Einwechslung von Fabio Hupfauf, Captain Lehr verlässt für ihn den Platz und legt dem scheidenden „Hupfe“ für seine letzten Spielminuten im TSV-Trikot zusätzlich die Kapitänsbinde an. Mit Hupfauf im Geschehen dann ein Distanzschuss aus dem Nichts der Gäste, 2:4 (78‘), der Endstand.

Der TSV Scheer beendet eine schwierige Saison 2017/2018 auf dem 7. Tabellenplatz. Ein gehöriger Fehlstart in die Runde, viele Verletzungen und ein prall gefüllter Terminkalender forderten vom Team und Coach Jochen Wenger alles ab, es waren viele knappe Siege und eine absolute Willensleistung die letztlich zu diesem Platz im Ranking führten: Glückwunsch hierzu! 

Damit etwas Neues beginnen kann, muss zunächst etwas Altes enden: Die Aktiven der Abteilung Fußball kommen nach der Sommerpause als Teil der Spielgemeinschaft SG Scheer/Ennetach wieder zurück. Für die tolle Unterstützung während der vergangen Runde bei den Spielen und rund um die Abteilung Fußball geht an alle Zuschauer und diejenigen, die es in irgendeiner Form mit dem Fußball in Scheer haben, ein großer Dank! Für die neue Runde gilt: Es steht Scheer mit drauf, es ist Scheer mit drin!

Severin Schwarz
10.06.2018

Spielbericht Nachholspiel 28. Spieltag

Dienstag, 05.06.2019

TSV Scheer vs SV Bolstern 2:1 (2:1)

1:0 (6‘) Patrick Appeltauer (ET)
1:1 (18‘) Patrick Gaksch
2:1 (28‘) Christian Kraft

Trockener Kick – drei Punkte…

Die Saison klingt aus. Beim letzten der rund 200 Nachholspiele im Bezirk Donau behielt der TSV Scheer auf dem Ausweichplatz in Heudorf die Nase vorn und besiegte den, auf der letzten Felge angereisten SV Bolstern, verdient.

Kurz nach Anpfiff brachte ein TSV-Eckenreigen Gefahr. Der aufgerückte Gerhardt scheitert zunächst per Kopf, den Abpraller bringt er dann wieder auf´s Tor und erzwingt so das Eigentor des SVB zur frühen TSV-Führung. Danach spielen beide Teams gefällig und Bolstern´s Vorstöße häufen sich. So jagt Ex-TSV-Veteran Heinzelmann das Leder über das von Timo Irmler gehütete Gehäuse. Nach einem Abpraller aus einer Standardsituation ist Irmler dann chancenlos, Gaksch verwertet freistehend zum verdienten Ausgleich.

Das TSV-Team legte daraufhin wieder etwas zu, spielte wieder saubere Bälle. Doch es war wieder nach einem Eckball von Captain Lehr: die Führung durch Kraft – freistehend köpfelt er unhaltbar in die Maschen – wie bei seinem Siegtreffer im vergangenen Reservematch gegen Bolstern. Das Ergebnis rückte dann schlagartig in den Hintergrund, als Florian Lehr ohne Einwirkung des Gegners sich wohl schwerer am Knie verletzte und bereits Mitte der ersten Spielhälfte den Platz verlassen musste, auf diesem Wege: Flo, gute Besserung!

Nach dem Pausentee, vom unermüdlichen Greenkeeper und Betreuer Uwe Lang angerichtet, transportiert und serviert, versäumte es der TSV den Sack über einen der zahlreichen Konter zuzumachen, Bolstern scheiterte am Alu. Es blieb dabei. 3 Punkte und ein beträchtlicher Wehrmutstropfen standen nach Abpfiff auf dem trockenen Sportgelände in Heudorf zu Buche…

Vorschau und Einladung – letzter Spieltag mit Saisonabschluss

Samstag, 09.06.2018
30. Spieltag
TSV Scheer vs SV Renhardsweiler
Anpfiff: 17:00 Uhr –in Heudorf-
Reserve: 15:15 Uhr –in Heudorf-

Severin Schwarz
06.06.2018

Herzliche Einladung zum Saisonabschluss des TSV Scheer!

Liebe Fans, Fußballfreunde und Sponsoren,

am 09.06.2018 findet das letzte Saisonspiel der aktiven Mannschaften des TSV Scheer statt. Aufgrund der Platzsanierung im Donaustadion werden die Spiele der 1. und 2. Mannschaft in Heudorf ausgetragen.

Das Spiel der Reserve beginnt um 15:15 Uhr. Spielbeginn der Aktiven ist um 17:00 Uhr. Gegner: SV Renhardsweiler

Anschließend möchten wir alle Fans, Zuschauer, Sponsoren, Freunde und Gönner und Helfer zum Saisonabschluss nach Scheer ins Sportheim einladen. Die aktiven Fußballspieler werden pünktlich um 19:00 Uhr in Scheer auf dem Sportgelände in Scheer sein um gemeinsam mit euch die Saison 2017/2018 ausklingen zu lassen.

Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein.

Die Spieler und Funktionäre freuen sich auf euren Besuch und einen tollen Abschluss der Saison 2017/2018.

Sportliche Grüße
Die Jungs vom TSV Scheer

i.V. Christian Lehr (04.06.2018)

Spielbericht 29. Spieltag

Sonntag, 03.06.2018

FV Fulgenstadt vs TSV Scheer 1:1 (0:0)

Reserve 2:0

0:1 (61‘) Christian Lehr
1:1 (67‘) Robin Restle

Captain Lehr trifft in Fulgenstadt das vierte Spiel in Folge und sichert ein leistungsgerechtes Unentschieden. Bereits morgen, Dienstag, geht es weiter mit dem Nachholspiel auf dem Ausweichplatz in Heudorf:

Vorschau
Dienstag, 05.06.2019
Nachholspiel 28. Spieltag
TSV Scheer vs SV Bolstern
Anpfiff: 19:00 Uhr –in Heudorf-

Vorschau – letzter Spieltag mit Saisonabschluss
Samstag, 09.06.2018
30. Spieltag
TSV Scheer vs SV Renhardsweiler
Anpfiff: 17:00 Uhr –in Heudorf-
Reserve: 15:15 Uhr –in Heudorf-

Für die letzten Auftritte dieser Runde: Den TSV-Teams wie immer viel Erfolg!!!

Severin Schwarz
04.06.2018

Spiele gegen den SV Bolstern angesetzt:

Das Spiel der ersten Mannschaften findet nächste Woche Dienstag, 05.06.2018 auf dem Ausweichplatz in Heudorf statt. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Das Reserveteam bekommt seinen ganz eigenen Abschied vom Donaustadion: Da der SV Bolstern weiterhin mit einem Sieg die Meisterschaft klarmachen kann, muss das wegen Gewitters am Sonntag in der 75. Spielminute abgebrochene Spiel „schnellstmöglichst“ wiederholt werden. Am Sonntag wurde im Modell 9 gegen 9 gespielt. Nach Rückstand, lag der TSV in Führung. Zwei Platzverweise für den SV Bolstern erschwerten dem Favoriten die Aufgabe zusätzlich. Angesetzt ist das Spiel unsere Zweiten auf den morgigen Mittwoch, 30.05.2018 im Donaustadion. Gespielt wird wieder 9 gegen 9. Anstoß ist um 19:00 Ihr. Aufgrund der Platzsanierung wird auf dem Trainingsplatz gekickt, dort wo das fighten zu Hause ist.

Noch aus aktuellem Anlass ein Blick auf die Wetterprognose für die morgige Anstoßzeit: "unterschiedlich bewölkt, vereinzelt Schauer und Gewitter“ -  läuft….

An das TSV-Reserveteam: Macht´s nochmal!

Severin Schwarz
29.05.2018

Spielbericht 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern

Keine Resultate gegen Bolstern….

Beim letzten Saisonspiel der Runde im Donaustadion war der TSV Scheer gewillt, beide Partien für sich zu entscheiden. Nachdem am Freitag Walter Gutknecht von der Fa. Zaunbau Gutknecht das ganze SV-Team mit Funktionären zum gemeinsamen Vesper eingeladen hatte und der angesetzte Arbeitsdienst am Samstag auf dem heimischen Sportgelände wie geplant abgehalten wurde, fehlten eigentlich nur noch ordentlich Punkte, um ein gelungenes Wochenende abzurunden…

Beim Spiel der Reservemannschaften kam vom Gegner zunächst am Samstag die Meldung, dass aufgrund Spielermangels im Modell 9 gegen 9 angetreten wird. Die Zweite des SV Bolstern konnte mit einem Sieg in Scheer die Meisterschaft eintüten. Dementsprechend versierte Haudegen fanden sich im Aufgebot der SVB-Reserve. Doch 0:8 ließ sich das TSV Reserveteam diesmal nicht abvespern. So war Birkler im TSV-Tor schon beim Warmschießen in Höchstform und der TSV-Abwehrriegel um Christoph Ehm mauerte den Favoriten in die Verzweiflung. Mit Thomas Rieder hatte SVB-Oldie Heinzle seinen Meister an diesem Nachmittag gefunden. Der leidenschaftliche TSV-Reserveauftritt drohte dann unverdientermaßen zu kippen, als Christoph Heitele in Spielminute 35. nach einem Flankenball für den SVB die Führung köpft. Jetzt der erwartete SVB-Selbstläufer? Nein … Angetrieben vom kaum vom Ball zu trennenden TSV-Akteur Blum wurden die TSV-Aktionen zwingender: ein schöner Flankenlauf von Done Kesang wurde diagonal auf Captain Lang gepasst, der auf den zentral eingelaufenen Blum und der Ausgleich war erzwungen, 1:1 in Spielminute 36 – quasi im Gegenzug. Frust machte sich bei den Gästen breit, es häuften sich die gelben Farben, der Referee Albert Gulde zog hier seine Linie durch, Meckern machte das eigene Spiel selten besser… Dann Maurizio Marino, ein Konter durch die Mitte, der Abschluss mit der Spitze und die Führung für die TSV-Reserve kurz vor der Pause. Schiedsrichter Gulde pfiff zur Pause und mittlerweile hing das Gewitter immer bedrohlicher über dem Donaustadion.

Es wurde nochmals angepfiffen. Unter herannahenden Blitz und Donner brannten dann beim SVB schon die Sicherungen, teilweise durch, zwei Platzverweise brachten den Gast auch personell ins Hintertreffen. Gulde hatte mit jeder seiner Entscheidungen recht behalten, auch damit, dass er das Spiel in Minute 75. dann mit dem Schlusspfiff beendete. Die Sicherheit geht vor. Leider konnte so die TSV-Reserve sich nicht für ihren kampfstarken Auftritt mit einem Dreier gegen den Tabellenführer belohnen. Trotzdem: Chapeau Jungens!!!

Das Spiel der ersten Mannschaften stand im Anschluss auf der Kippe. Schiedsrichter Yannik Berger machte alles richtig und wartete zunächst eine ganze Weile ab, um danach in aller Ruhe zu entscheiden: es wird nicht gespielt. Richtig so, die Gewitterzelle war zwar nicht direkt über dem Stadion gehangen, aber in Reichweite – safety first…

Ob und wann beide Spiele gegen den SVB nochmals angesetzt werden – nachdem wir darüber Info erhalten haben, werden wir informieren.

Vorschau Sonntag, 03.06.2018

29. Spieltag FV Fulgenstadt vs TSV Scheer

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
28.05.2018

Vorschau 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Das letzte Mal: Der TSV Scheer als Heimmannschaft im Donaustadion

Im Juli 1967 wurde der Sportplatz in Scheer mit einem großen Festakt eingeweiht. Das Donaustadion war zunächst Austragungs- und Heimstätte für die Rundenspiele des SV Blau-Weiß-Scheer, darauffolgend und bis heute für den TSV Scheer. Am Sonntag wird also nach über 50 Jahren ein letztes Mal der TSV Scheer als Heimmannschaft im Donaustadion auflaufen. Zu Gast wird Späh-Cup-Teilnehmer SV Bolstern sein. Danach wird das Hauptspielfeld in Scheer saniert und das letzte Heimspiel dieser Runde wird dann auf dem Ausweichplatz in Heudorf ausgetragen.

Der SV Bolstern kämpft mit dem zum Saisonende scheidenden Trainer Andreas Reisser um den Titel „Best Of The Rest“ – Tabellenplatz Drei (hinter den davongeeilten SGs aus Hettingen und Blönried) wäre noch machbar. Der TSV Scheer will sich anständig präsentieren, auch weil ein dreifacher Punktgewinn zum Erreichen des Saisonziels „einstelliger Tabellenplatz“ mehr als zuträglich wäre. Das TSV-Reserveteam spielt gegen den Tabellenführer, die Zweite des SVB kann im Erfolgsfall in Scheer den Titel dieser Runde eintüten -  Captain Käfer und sein Team werden sich hier als Spielverderber versuchen.

Beiden TSV-Teams am Sonntag: Viel Erfolg!

Vorschau Sonntag, 03.06.2018 29. Spieltag

FV Fulgenstadt vs TSV Scheer

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Samstag, 09.06.2018

- in Heudorf –

30. Spieltag TSV Scheer vs SV Renhardsweiler

Anpfiff: 17:00 Uhr
Reserve: 15:00 Uhr

Severin Schwarz
26.05.2018

Spielbericht 27. Spieltag

Sonntag, 13.05.2018

FC Inzigk./Vils./Engelsw.‘99 vs TSV Scheer 1:2 (1:1)

Reserve: 3:3
0:1 (34‘) Christian Lehr
1:1 (43‘) Frederic Beck
1:2 (74‘) Christian Lehr

Lehr beendet Leerlauf….

Die sieglos Serie von sechs Spielen ohne Sieg beendet Captain Christian Lehr beim FC’99 in Engelswies. Vergangenen Mittwoch zunächst das 2:2 Unentschieden beim FC Krauchenwies/Hausen II, zwei Assists von Florian Lehr und Treffer von Christian Lehr und Jonas Jarrar ließen den Tabellenletzten gegen den TSV Scheer nicht gewinnen – und/oder andersrum.

Gegen den FC’99, Tabellendritter der A-Klasse, dann der hart erarbeitete Auswärtserfolg. 30 Punkte stehen auf dem Konto des TSV Scheer. Zunächst wird an Pfingsten pausiert. Es verbleiben dann, vor der kommenden Spielgemeinschaft mit dem SV Ennetach, noch 3 Spiele in dieser Runde, wobei die nächste Partie der letzte Auftritt in blau-weiß im Donaustadion sein wird. Danach wird das Hauptspielfeld in Scheer saniert und das letzte Heimspiel dieser Runde dann auf dem Ausweichplatz in Heudorf ausgetragen.

Vorschau 28. Spieltag

Sonntag, 27.05.2018

TSV Scheer vs SV Bolstern
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
14.05.2018

Spielbericht 26. Spieltag

Sonntag, 06.05.2018

TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen 2:4 (1:0)

Reserve: 3:0 (kampflos)

1:0 (13`) Florian Lehr
1:1 (52‘) Armin Steinhart
2:1 (63‘) Christian Lehr
2:2 (70‘) Tobias Heißel
2:3 (90‘) Armin Steinhart
2:4 (90‘+2) Marcel Schmid

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!

Weltmeister Andreas Brehme hätte es mit seinem Verbalauswurf nicht besser treffen können – gegen die Spielgemeinschaft KFH unterlag der jetzt seit 4 Spielen sieglose TSV unglücklich, teilweise unverdient und in Unterzahl.

Derweil war man mit Jonas Jarrar in der Startelf gewappnet, ein Dreier sollte dafür sorgen, dass sämtliche Zweifel am gesicherten Klassenerhalt vertrieben werden sollten. Captain Lehr zielte in den Anfangsminuten auf Vorlage von Jarrar über das Gehäuse. Florian Lehr trifft nach seinem Flügellauf nur den Pfosten. Nach einem Flankenball aus dem Halbfeld durch Halder steht Jarrar im Abseits, bleibt aber weg und der eingelaufenen Florian Lehr stellt die die überfällige Führung für den TSV her. Danach rettet Haberstroh seine Farben als er dem gestarteten KFH-Stürmer den Ball vom Fuß spitzelt und damit eine aussichtsreiche Kontersituation entschärft. Nochmals brenzlig wurde es vor dem TSV Gehäuse, als eine Hereingabe volley aufs Irmler-Tor gezündet wurde, Tormann Irmler reaktionsschnell auf der Linie entschäft. TSV-Chancen durch Haberstroh, Lehr und Jarrar bleiben ohne Erfolg, mit dem knappen Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Kurz nach Wiederanpfiff dann ein umstrittener Freistoß für die Gäste -an die Latte, der Abpraller kann zum Ausgleich verwertet werden (1:1, 52.‘). Captain Lehr gelingt dann das Kunststück, einen Gassenpass von Jarrar aus unmöglichem Winkel am herauseilenden KFH-Tormann vorbei zu bringen – die abermalige Führung für den TSV (2:1, 63‘). Florian König tritt daraufhin einen Freistoß aus rd. 25 Metern, ein Hauch Genauigkeit fehlte, das Leder klatscht nur an den Außenpfosten. Bei einem der wenigen Vorstöße der Gäste dann die Situation die Brehme passend zu umschreiben wusste – im eigenen Strafraum wird Gutknecht durch einen abgefälschten Torschuss überspielt, schlägt selbst ein Luftloch und der durchgerutschte Ball wird zum Ausgleich verwertet (2:2, 70.‘) Wie schon die vergangenen Auftritte wurde das TSV-Team hier nicht gerade vom Glück verfolgt, die kommenden Minuten sollten es aber mit Blau-Weiß noch besser meinen: zunächst wird Haberstroh mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen geschickt (78‘), ein Gästekonter bringt der SG die Führung in der Schlussminute und zum letzten TSV-Angriff in der Nachspielzeit rückt Tormann Irmler mit auf, der Ballverlust bringt natürlich den Treffer ins verlassene TSV-Gehäuse: 2:4, der Endstand.

Den englischen Wochen konnte der TSV noch keine Punkte abtrotzen, am Mittwoch in Hausen den Bock umstoßen wäre eine Lösung, um diese Bilanz etwas aufzuhübschen…

Vorschau Nachholspiel

Mittwoch, 09.05.2018
FC Krauchenwies/Hausen II vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 13.05.2018 27. Spieltag
FC Inzigk./Vils./Engelsw.‘99 vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
07.05.2018

Nachholspiel Spielbericht

Donnerstag, 03.05.2018

SV Ennetach vs TSV Scheer 3:2 (0:1)

0:1 Christian Lehr (40‘)
1:1 Jonas Heinzler (49‘)
2:1 Marc Gruber (72‘)
2:2 Florian König (83‘)
3:2 Christian Pascolo (88‘)

Beim letzten Derby nix zu holen für Blau-Weiß….

Der SV Ennetach sichert sich den Eintrag in die Geschichtsbücher. Beim letzten Aufeinandertreffen vor der kommenden Spielgemeinschaft mit dem SV Ennetach unterliegt der TSV aufgrund der zweiten Spielhälfte dann auch zu Recht. Christian Lehr brachte zunächst den TSV in Front, der SVE drehte daraufhin die Partie. Ein Hammerfreistoß von Florian König besorgte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den TSV. Über einen berechtigten Strafstoß besorgt sich der gastgebende SVE dann kurz vor Spielende den verdienten Sieg.

Für den kommenden Sonntag gilt es die lethargischen Auftritte der letzten Tage abzuhaken, den Wettkampfmodus abzurufen und damit die Ergebniskrise aus den Kickstiefeln zu klopfen.

Hiermit ergeht an alle Freunde und Gönner herzlichste Einladung beim kommenden Match im Donaustadion dabei zu sein- die beiden TSV-Team danken für jedwede Unterstützung!

Vorschau

Sonntag, 06.05.2018
TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
04.05.2018

Spielbericht 25. Spieltag

Sonntag, 29.04.2018

TSV Scheer vs SV Langenenslingen 0:1 (0:0)
Reserve: 0:4 (0:2)

0:1 (71`) Tobias Dangel

Der TSV ist das zweite Spiel in Folge tor- und punktlos…

Gegen die Truppe von Ex-Coach Markus Bednarek zeigte sich das TSV-Team, im Vergleich zur 0:1-Pleite beim SV Renhardsweiler, zwar deutlich formverbessert, ohne eigenen Torerfolg ist es dann eben schwer auch zu gewinnen.

Es hapert an der Chancenverwertung. Dass man Chancen erspielt ist das Positive, dass man diese derzeit nicht verwertet, das Manko daran. Der fleißige Florian Lehr hätte treffen können, leider wurde nichts aus der frühen Chance, neben den Kasten des Gastes. Dann hat der SVL mehr vom Spiel ehe Florian König den Captain Lehr freispielt und der am Keeper der Gäste scheitert.

Nach der Halbzeitpause dann ein Zuckerpass von Christian Kraft auf Florian Lehr, der Abschluss dieses mal satt neben das Gehäuse. Der Eindruck, dass es sich beim Kräftemessen der Teams um ein typisches Unentschiedenspiel handeln wird, wurde dann durch den Treffer von Tobias Dangel zerschlagen. Nach einem SVL-Eckstoß, der zentral im Sechzehner zu Boden kommt, steht Dangel richtig und verwertet.

10 Jahre in Scheer sieglos, leider nicht. Der SVL gewinnt im Donaustadion, der letzte Erfolg war schon eine ganze Weile her: 20.09.2009.

Vorschau:

Mittwoch, 02.05.2018
Reserve
SV Ennetach vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 03.05.2018
SV Ennetach vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 06.05.2018
TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
30.04.2018

Spielbericht Nachholspiel

Donnerstag, 26.04.2018

SV Renhardsweiler vs TSV Scheer 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Michi Weiß (21‘/ET)

Es bleibt beim Versuch in Renhardsweiler….

Eine vermeidbare Niederlage musste das Team von Coach Jochen Wenger in Renhardsweiler einstecken.

In einer ereignisarmen ersten Spielhälfte fand man Seitens des TSV nie zu der Stabilität der letzten Wochen. Der Gegner war genauso unsicher am Ball, ein wildes Ping-Pong war die Folge, weder schön anzuschauen noch effektiv. Ein per Kopf verlängerter Freistoß markiert dann die Führung für die Gastgeber, Michi Weiß war zu Letzt am Ball und ärgerte sich merklich. Die einzige nennenswerte Chance für Blau-Weiß vergibt Gutknecht, als über die rechte Seite mal die Murmel ordentlich durchgespielt werden konnte und Gutknecht seinen Abschluss zu zentral ansetzte, der TW des Gastgebers konnte entschärfen.

Auch in Spielhälfte zwei fiel es dem TSV-Team, ohne den verhinderten Captain Lehr, so unendlich schwer, den Ball kontrolliert über zwei-drei Stationen laufen zu lassen, viele Fehlpässe und somit Ballverluste waren die Folge eines zusehends unkonzentrierten, trägen Auftritts. Hannes Eisele kommt im eigenen Strafraum zu spät, den daraus resultierenden Foulelfmeter vergibt der SVR, drüber. Nach einem Foul des SVR-Tormannes an Florian König dann die Chance aus 11Metern zum Ausgleich, David Köker wählt die selbe Ecke wie der Tormann, gehalten. Es sollte einfach nicht sein. Christian Kraft versuchts noch per Kopf nach einer Standard, verfehlt aber das Gehäuse.

Am letzten Spieltag kommt der SVR nach Scheer. Es gilt dann einiges gut bzw. besser zu machen. Am Sonntag kommt aber zunächst der SVL.

Vorschau

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
27.04.2018

Die neuen Funktionäre

- Abteilungsausschuss als download hier...  Stand: 04/2018

Michael Ehrhart
25.04.2018

Reserve-Nachholspiel

Dienstag 24.04.2018

SV Renhardsweiler vs TSV Scheer 0:2 (0:0)

Nach ausgeglichener ersten Spielhälfte besorgen Marcel Voggel (75`) per direktem Freistoß und Mario Doser (87`) via Konter den ersten Dreier der Woche aus Renhardsweiler. Das Reserveteam sichert damit den sechsten Tabellenplatz für die kommende Woche ab.

Morgen gilt´s dann nochmals hinter Saulgau…

Vorschau
Donnerstag, 26.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
25.04.2018

Endlich wieder Eiszeit für die Zweite!

Heute Dienstag 24.04.2018
Reserve-Nachholspiel
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Severin Schwarz
24.04.2018
 

Spielbericht 24. Spieltag

Sonntag, 22.04.2018

TSV Gammertingen vs TSV Scheer 1:1 (1:0)

Reserve: ausgefallen

1:0 Jonas Jehle (23.)
1:1 Mario Doser (84.)

Joker Doser sichert Fleißpunkt in Gammertingen

Im Duell der beiden Vereine, welche beide ab nächstes Jahr in Spielgemeinschaften die Runde antreten, trennte man sich letztlich schiedlich-friedlich Unentschieden, was auch leistungsgerecht ist und dem Spielverlauf entspricht.

So hat der Gastgeber Vorteile in der ersten Spielhälfte und geht folgerichtig durch einen Treffer von Jehle auch in Führung. Vorausgegangen war ein Freistoß der per Kopf quergelegt und ebenso mit Rübe eingenetzt wurde, TSV-Tormann Irmler war chancenlos. Ebenso per Kopf sollte es in der ersten Spielhälfte Christian Kraft versuchen, er setzt allerdings zu hoch an und trifft nur aufs Tor. Danach hat das Team vom spielenden Abteilungsleiter Gerhardt, der auch den abkömmlichen Captain Lehr vertrat, Glück. Zwei/Drei Gelegenheiten wurden von den Hausherren kläglich vergeben und so wechselte man mit einem überschaubaren Rückstand die Seiten.

Zunächst aber noch die Ansprache von Coach Wenger, Halbzeit zwei sollte dann dem TSV Scheer gehören. Zunächst köpft Kraft erneut nach hervorragender Standardausführung durch Halder wieder drüber, danach dann Gerhardt knapp neben das Gehäuse. Beim nächsten Versuch, wieder per Kopf, wieder nach Eckball, köpft Gerhardt zu zentral aber der Abstauber gehört Doser – der Treffer zum Ausgleich. Thema erledigt, Punkteteilung.

Drei Spiele ungeschlagen – unter der Woche geht’s nach Renhardsweiler (Di./Do.) am Sonntag kommt Langenenslingen ins Donaustadion.

Vorschau
Reserve, Dienstag 24.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 26.04.2018
SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 29.04.2018
TSV Scheer vs SV Langenenslingen
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.04.2018

Weitere Absage des Reservespiels für kommenden Sonntag

Auch das angekündigte Reservespiel für kommenden Sonntag, den 22.04.2018 kann seitens des TSV Gammertingen nicht ausgetragen werden, wie uns der Gastgeber soeben mitteilte.
Somit gewinnt auch dieses Spiel unser Reserveteam jetzt schon 3:0 und kann nochmals 3 weitere Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Vorschau:
Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: entfällt

Michael Ehrhart
20.04.2018

 

Spielbericht Nachholspiel

Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen 3:2 (1:0)
1:0 Lehr Christian (FE/13.)
1:1 SV Bronnen (46.)
2:1 Gutknecht Mathias (64.)
2:2 SV Bronnen (75.)
3:2 Lehr Christian (FE/90.)

Gegen Bronnen Revanche genommen: der TSV besiegt die Albmänner

Mit einem breiten Grinsen wurden nach Abpfiff die drei Punkte seitens der TSV-Protagonisten in Empfang genommen. Es war nicht die hohe Fußballkunst, es war kein überzogenes Glück gewesen – es war schlichtweg ein dreckiger Sieg den man nach der deftigen Hinrundenniederlage all zu gerne eintütete – reinstes  Ergebnisgold.

Im Duell der schlechtesten (SVB) und drittschlechtesten Defensiven der Klasse waren Tore wohl garantiert. In den Anfangsminuten hatten beide Teams die ersten Gelegenheiten, entweder die gut aufgelegten Torhüter oder das fehlende Zielwasser verhinderten den Torerfolg. So musste der wieder umtriebige König im Strafraum strafwürdig von hinten in die Hacken getreten werden, der umsichtig leitende Referee Marvin Reimann zeigte zu Recht auf den Punkt. Captain Lehr trat an und verwandelt, gewohnt sicher, zur TSV-Führung in der 13. Spielminute. Im weiteren Verlauf der Partie mutete des Kräftemessen eher an wie ein Sommerkick, wobei die Gäste die besseren Chancen, meist über Konter, nicht zu nutzen vermochten.

Nach der Halbzeitpause dann der Bronnener Wachmacher für das TSV-Team: es war noch nicht richtig angepfiffen, die Gäste setzen sich über die rechte Scheermer Abwehrseite durch und verwerten die Hereingabe zum Ausgleich (46.). Das Spiel gewann jetzt an Fahrt, wobei der SVB die Tempodefizite im Mittelfeld vermehrt mit Fouls wettmachte. Der Unparteiische versäumte es hier, für die reine Anzahl der Foulspiele Verwarnungen auszusprechen. Coach Wenger nutzte dann die stark besetzte Bank nach einer Stunde und wechselte drei Spieler nach einer Stunde Spielzeit, was sich recht schnell bezahlt machen sollte. Tempovorstoß über Manzie, dessen Hereingabe der eingewechselte Flo Lehr noch verpasst aber Mathias Gutknecht steht richtig und versenkt das Leder zur Führung für den TSV 2:1 (64.). Danach ließ sich das TSV-Team zu oft und zu lange von den Gästeanhängern vom Spielgeschehen ablenken und wesentliche Tugenden wie Pass- und Stellungsspiel gingen dem TSV damit verloren. Es wurde streckenweise ein Alibiauftritt, der dann durch einen verwerteten indirekten Freistoß durch den SVB auch noch zur Niederlage werden konnte (2:2, 75.).

Es bedurfte dem überaus beherzten Einwirken von Coach Jochen Wenger, dass sein TSV-Team wieder den Kopf bei der Sache hatte. Das Niveau der verbalen Einwürfe eines Teils des Gästeanhangs sank derweil weiter und der Referee musste zu guter Letzt einen von der Alb herunter angereisten Anhänger noch vor Abpfiff aus dem Donaustadion verweisen. Gute Reise- wollte man wünschen, Christian Lehr tat das und gab dem SVB-Würstlesmann den TSV-Siegtreffer via Foulelfmeter mit die Alb hinauf. Lehr war zuvor im Strafraum von seinem am Boden liegenden Gegenspieler gefoult worden und traf wieder sicher vom Punkt zum TSV-Sieg.

Zweiter TSV-Sieg in Folge. Man dürfte daher aus dem Gröbsten „Abstiegsstrudel“ raus sein. Daher, bei den kommenden TSV-Auftritten in Blau-Weiß: Zeigen was geht!

Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
20.04.2018

Die Aussichten für heute Donnerstag, 19.04.2018:

Wolkenlos, sonnig, Höchstwerte bis 26 Grad und zzgl. ein Heimspiel von Blau-Weiß im Donaustadion:

TSV Scheer vs. SV Bronnen

Anstoß um 18:30 Uhr

Bis später….

Severin Schwarz
19.04.2018

Absage Reservespiel

Das angekündigte Reservespiel für morgigen Dienstag, den 17.04.2018 kann seitens des SV Bronnens nicht ausgetragen werden.
Somit gewinnt unser Reserveteam jetzt schon 3:0 und kann 3 weitere Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Vorschau:
Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Michael Ehrhart
16.04.2018

Spielbericht 23. Spieltag

Sonntag, 15.04.2018

TSV Scheer vs SV Braunenweiler 1:0 (0:0)
Reserve: 2:1 (1:0) (TSV-Treffer: Flo Lehr und Marcel Voggel)

1:0 Lehr Florian (79.)

Jetzt aber: Beide TSV-Teams mit voller Ausbeute!

Nach zuletzt zwei Spielen ohne Punkte und 8 Gegentreffer zeigte das TSV-Team Moral und besiegte den als Tabellendritten angereisten Aufsteiger aus Braunenweiler, aufgrund der zweiten Spielhälfte letztlich auch verdient. Dass beim TSV-Reserveteam endlich auch der Knoten platzte, bescherte Team und Anhängern von Blau-Weiß einen Heimspielsonntag wie man ihn sich nur zu gerne vorstellt: mit 6 Punkten!

Im Reservespiel standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, wobei Joshua Blum als Goalie im TSV-Gehäuse ebenso herausstach, wie Florian Lehr, der sich in der ersten Halbzeit etwas für seinen kommenden Auftritt bei der ersten Mannschaft warmspielte. So traf nach feiner Einzelleistung Florian Lehr Mitte der ersten Hälfte zur Führung. Nach dem Seitenwechsel der schmeichelhafte Ausgleich für die Gäste, mit Hilfe des Innenpfostens erzielt der Gast den Treffer. Nach Freistoßvorlage von Christoph Ehm läuft Marcel Voggel richtig ein und verwertet zur abermaligen Führung für den TSV die bis zum Schlusspfiff ungefährdet bestand haben sollte.

Beim Spiel der ersten Mannschaften traf Gegensätzliches aufeinander. So konnte der Gast die vorangegangen Spiele personell aus den Vollen schöpfen und daher auch siegreich gestalten, während der TSV wie schon die ganze Runde über, von Spiel zu Spiel in veränderter Besetzung antreten durfte. Dieses Mal musste auf Gerhardt und Eisele verzichtet werden. David Köker sollte aufgrund dessen neben Michi Weiß in der Innenverteidigung einen bärenstarken Auftritt abliefern, das gesamte Team wiederum durch Kampfgeist und Einsatzwillen überzeugen. Die erste Spielhälfte dominierte allerdings der Gast. Unzählige Angriffe wurden über die Flügel angekurbelt und die TSV-Defensive schien vor allem über die Außen recht löchrig. So kamen viele Hereingaben zu Stande bei denen lediglich der SVB-Knipser als Abnehmer fehlte. Der SV-Keeper Irmler hielt Blau-Weiß mit der ein oder anderen Parade im Spiel und auch Alu rettete doppelt für den bereits geschlagenen Tormann. Seitens des Gastgebers wurde verbesserungswürdig in die Halbzeit gegangen, der Dauerdruck des Aufsteigers war immens und Entlastung viel zu selten.

Trainer Wenger sollte aber in seiner Ansprache die richtigen Worte und auch Kniffe finden, nach Wiederanpfiff war der TSV Herr im eigenen Haus. So lief das Mittefeld im zweiten Durchgang zur Höchstform auf und es konnten endlich die zweiten Bälle fixiert und verwertet werden. Chancen durch den starken König oder Captain Lehr waren die Folge, dem Gast war formlich der Schneid abgekauft, nur konnten die jetzt zahlreichen Chancen nicht verwertet werden. Nachdem Lehr mit seinem Freistoß noch nicht jubeln durfte wurde mit Florian Lehr letztlich dann der Sieg auf Seiten des TSV Scheer eingewechselt. Mit einem schönen Abschluss von der rechten Strafraumkante brachte Florian Lehr seine Farben dann in Front. Es sollte der Siegtreffer sein, denn mit dem äußerst disziplinierten Spiel der Heimmannschaft im zweiten Durchgang wurde die Führung ins Ziel gebracht ohne noch größer in Gefahr zu geraten.

Zu verbuchen ist daher ein nicht unbedingt eingeplanter Dreier, der aufgrund der anderen Ergebnisse notwendig geworden ist und am Donnerstag im Duell gegen den SV Bronnen vergoldet werden kann. Bereits am morgigen Dienstag macht das Reserveteam den Auftakt in die Englische Woche: Dienstag-Donnerstag-Donaustadion

Vorschau

Reserve, Dienstag 17.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Donnerstag, 19.04.2018
TSV Scheer vs SV Bronnen
Anpfiff: 18:30 Uhr

Sonntag, 22.04.2018
TSV Gammertingen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
16.04.2018

Vorschau 23. Spieltag

Sonntag, 15.04.2018
TSV Scheer vs SV Braunenweiler

Erster, zweiter und jetzt der Tabellendritte bitte...

Nach den Duellen mit dem Tabellenführer SGM Blöndried/Ebersbach und der SG Hettingen/Inneringen, als einziger direkter Verfolger, kommt nun mit dem SV Braunenweiler der neue Tabellendritte ins Donaustadion. Die Gäste empfehlen sich mit zu Letzt zwei Siegen gegen die direkten Konkurrenten SV Langenenslingen und SC Türkiyemspor, wobei der Kasten von SVB-Goalie Kisslinger jeweils ohne Gegentreffer blieb. Braunenweiler konnte sich so als stärkster Aufsteiger der Klasse etablieren und zeigte zudem die nötige Konstanz, um dem straffen Terminkalender und damit zu absolvierenden Nachholspielen die nötigen Punkte abzuknöpfen. Der SVB ist im Rhythmus.

Was Gegner aus dem oberen Tabellendrittel zu bespielen angeht, ist der TSV Scheer ebenso im Rhythmus. Beiden Top-Teams haben es die Männer um den wiedererstarkten Kapitän Christian Lehr ordentlich schwer gemacht. Die Momente dieser Spiele gehörten dem TSV-Team. Weil es bei beiden Duellen nicht ganz reichen wollte, mussten die Punkte den Gegnern überlassen werden. Gezeigt hat man, dass man sich bei konzetrierter eigener Leistung vor keinem Team verstecken muss, vor allem nicht im heimischen Viereck.

Mit den regelmäßig eintrudelnden Ergebnissen der Liga, aus den zahlreichen Nachholspielen, wird die Tabelle allmählich begradigt und die Abstände nach unten werden kleiner. Um sich weiterhin aus dem Gröbsten im Tabellenkeller heraushalten zu können, wären Punkte dem TSV hilfreich, jedoch gegen den kommenden Gegner nicht unbedingtes Ziel. Die Chancen nutzen, damit die Momente schaffen und letztlich die Punkte auch zu behalten - Aufgabe und Ziel für Sonntag.

Beide TSV-Teams danken wieder für die Unterstützung im Donaustadion!

Sonntag, 15.04.2018
im Donaustadion
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
13.04.2018

Spielbericht 22. Spieltag

Ostermontag 02.04.2018

SG Hettingen/Inneringen vs. TSV Scheer 3:1 (1:1)
Reserve: 3:1
1:0 Florian Dangel (26.)
1:1 Christian Kraft (44.)
2:1 Louis Sauter     (76.)
3:1 Yannick Zilian   (90.)

Wieder stark gekämpft aber leider nicht belohnt!

Am vergangenen Montag, bestritt der TSV sein Nachholspiel gegen die starken Älbler aus Hettingen.
Der Aufstiegskandidat zeigte von Beginn an, wer Herr im Ring ist.
Allerdings hielten unsere Jungs wie in den vergangenen Spielen gegen starke Gegner sehr gut mit.

Hinten ließ man nichts anbrennen und nach vorne ergaben sich immer wieder Chancen durch Tempogegenstöße die Angeführt wurden durch den Wiederkehrer Mathias Gutknecht.
In der 26. Minute zeigte die SG ihre Stärke. Freistoß aus dem Halbfeld, Flanke in den Sechzehner, Kopfball Dangel – Tor !
Dieses System scheint der Erfolgsgarant der SG zu sein.

Aber unsere Jungs ließen die Köpfe nicht hängen und kämpften weiter.
In der 44. Minute umgekehrtes Bild. Klasse Freistoß von Halder, Getümmel im Strafraum und Kraft staubt ab zum verdienten 1:1.
Anfang Halbzeit 2 hatte der TSV gleich die Chance in Führung zu gehen, allerdings scheiterte Gutknecht in der 52. Minute am Torhüter der SG.
Mit zunehmendem Spiel erhöhte sich der Druck der SG und die Betonmischer vom TSV Scheer hatten alle Hände voll zu tun.

In der 76. Minute war es dann leider soweit. Das Anrennen der SG wurde belohnt und es stand 2:1 !! In einer hitzigen Schlussviertelstunde probierte der TSV noch einmal alles um auf den Ausgleich zu drücken, wurde aber dann in der Nachspielzeit klassisch ausgekontert, 3:1 Endstand!!!

Trotz der zweiten Niederlage gegen ein Spitzenteam, hat man gesehen, dass unsere Jungs gegen diese Mannschaften mithalten können. Es fehlte am Ende immer das Quäntchen Glück aber die Einstellung und der Kampf hat gepasst, somit sehen wir positiv den kommenden Aufgaben entgegen.

Nächstes Wochenende sind beide Mannschaften spielfrei!

Christof Bantle
06.04.2018

Reserve - Spielbericht Nachholspiel

Mittwoch, 28.03.2018

TSV Scheer vs FV Fulgenstadt 0:0

Reserve in 2018 weiterhin torlos…

Um das Gute vorweg zu nehmen: das TSV-Reserveteam steht defensiv kompakt und hatte mit Birkler einen verlässlichen Schlussmann. Es wurden den Gästen wenige Torchancen ermöglicht und damit die optimale Ausgangslage für einen erfolgreichen Heimauftritt geschaffen. Dass von den teils sehenswerten Pässen in die Spitze während der ersten Spielhälfte gar wenige zwingende Torchancen kreiert und diese dann kläglich vergeben wurden, passte ebenso ins Bild, wie die eklatante Standardschwäche im Reserveteam. Viele in aussichtsreicher Position gelegene Freistöße wurden teils mutwillig verballert. Es regnete, die Sicht etwas eingeschränkt und der Boden war schmierig – Aufsetzer, flach getretene Abschlüsse hätten sich hier empfohlen. Nicht so beim TSV-Reserveteam, es machte den Anschein, dass jeder mal durfte und sich ein erfolgloser Kunstschuss an den anderen reihte. Die Freistoß-Odyssee gipfelte dann mit der letzten Chance des Spieles in der Nachspielzeit für den TSV, als ein indirekter Freistoß im Strafraum des FVF in die FV-Mauer gejagt wurde, ideenlos- und das mit Ankündigung. Derweil hätte das Team um Captain Andreas Lang den Sieg und die Freude darüber trotzdem verdient gehabt….

Vorschau
Ostermontag, 02.04.2018
SG Hettingen/Inneringen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
29.03.2018

Reserve - Spielbericht 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach 0:2 (0:1)

Heiko Reck als Schiedsrichter – Reserve unterliegt

Es war kein Schiedsrichter für das Reservespiel letzten Sonntag in Scheer eingeteilt. Dieses Schicksal traf auch andere Reservepartien in der Staffel. Grund hierfür ist ein Mangel an Unparteiischen, seit Jahren macht sich auch im Bereich des Schiedsrichter-Ehrenamtes ein Interessenschwund deutlich, der letztlich nicht mehr zu kompensieren ist. So führte Heiko Reck, im Einvernehmen beider Vereine, als Unparteiischer die Reservemannschaften auf das Feld. Sein Arbeitsnachweis in Halbzeit eins: neben den Pflichtpfiffen musste er 5x Foul mit Freistoß ahnden, ein Mal war Scheer begünstigt, 4 Mal die SG Blönried. Das dumme daran, einer dieser Freistöße war drin und daher wurde mit einem Rückstand die Seiten gewechselt. Fair blieb es weitestgehend auch in Halbzeit zwei. Dass teilweise mangelnde Fitness im TSV-Reserveteam sich nicht gerade positiv auf den Spielverlauf auswirkte, war deutlich sichtbar. Mit dem zweiten Gegentreffer war damit auch die Messe gelesen. Schade dass es dem TSV-Team nicht gelungen ist Heiko Reck einen Treffer für seine Farben pfeifen zu lassen….

Morgen: TSV-Tore ausdrücklich erwünscht!

Reserve-Vorschau Nachholspiel

Mittwoch, 28.03.2018
TSV Scheer vs FV Fulgenstadt
Anpfiff: 18:30 Uhr

SR: Klaus Werkmann

Severin Schwarz
27.03.2018

Spielbericht 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach 2:5 (1:0)

Reserve: 0:2 (0:1)

1:0 Lehr, Christian (35.)
1:1 Weiß, Lorenz (47.)
2:1 Lehr, Christian (63./FE)
2:2 Doehring, Marc (80.)
2:3 Stohr, Andreas (82./FE)
2:4 Doehring, Marc (90.)
2:5 Berschauer, Markus (90.+3/FE)

Mit wehenden Fahnen- es reicht nicht ganz gegen den Tabellenführer…

Einen packenden Fight lieferte der TSV Scheer am Sonntag ab und lag lange gegen den Favoriten auf Kurs. Zu Spielende und nach zwei Platzverweisen war gegen Blönried´s Berserker dann kein Kraut mehr gewachsen. Letztlich fällt die Niederlage zu hoch aus, geht aber aufgrund der Spielanteile und letztlichem Chancenplus natürlich in Ordnung.

Der Unparteiische Lothar Gaiser eröffnete den Kick mit dem pünktlichen Stoß ins Horn, er sollte sich über die gesamte Spieldauer hinweg als souveräner Leiter einer intensiven Partie erweisen. Die Anfangsviertelstunde gehörte den Gästen und es wurde offensichtlich, dass Blau-Weiß an diesem schönen Sonntagnachmittag wieder nur mit Fortuna im Bunde dem Aufstiegskandidaten die Stirn bieten kann. Nachdem die ersten brenzligen Situationen entweder durch Tormann Irmler oder durch die diesmal hellwache Defensive geklärt werden konnten, dann die ersten Nadelstiche des heimischen SV. Zunächst vergibt Christian Lehr noch, als er alleine vor SG-Schlussmann Heber über den Gegnerischen Kasten abschließt. Der nächste Konter passt dann, Lehr ist auf und davon und schiebt an Heber vorbei ein zur Führung für das Wenger Team. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte rettete für den geschlagenen Tormann Irmler dann einmal Alu, die SG zeigte schlichtweg, wer die beste Offensive der Liga stellt, jedoch noch ohne Erfolg.

Mit der schmeichelhaften, aber gewiss nicht unverdienten Führung wurden die Seiten gewechselt und Scheer wird nach der Pause gleich kalt erwischt. Die SG trifft zum Ausgleich, sehenswert und unhaltbar für TSV Tormann Timo Irmler. Der Bann schien gebrochen, doch der TSV stemmte sich weiterhin vehement dagegen. Viele Verwarnungen, alle vollkommen zu Recht von SR Gaiser mit Gelb geahndet belegten, dass langsam die Kräfte auf Scheermer Seite schwanden.

Als der umtriebige und robust auftretende König dann im SG-Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelt Lehr den Strafstoß zur erneuten Führung für die Heimmannschaft. Ordentlich gekitzelt hat man damit den Favoriten, 4 SG-Anhänger wurden daraufhin hinter den TSV-Kasten beordert um das Spielgerät nach den zahlreich vergebenen Chancen wieder schnell zurück ins Spiel bringen zu können. So ging das dann bis Spielminute 80, der eingewechselte Döhring erzielt für die SG den überfälligen Ausgleich. Mit einem Zähler wäre man in Scheer immer noch zufrieden gewesen, die verbleibende Spielzeit machte dem TSV aber einen Strich durch die Rechnung.

Haberstroh muss kurz nach dem Ausgleich und seinem elfmeterwürdigen Foul mit der Ampelkarte vorzeitig duschen und die SG verwandelt den Strafstoß zur Führung. Es folgt dann auch wegen Foulspiels Gelb-Rot für Gerhardt, auch er wird nächste Partie aussetzen müssen. Dezimiert kassiert man gegen einen wie im Rausch anrennenden Gegner noch zwei weitere Treffer. Abpfiff durch Gaiser, der SG wird von deren Anhang dazu applaudiert. Für neutrale Zuschauer ist dieser Kick großes Kino gewesen, scheererseits letztlich etwas bitter, teurer verkaufen kann man sich schlichtweg nicht.

Vorschau
Ostermontag, 02.04.2018
SG Hettingen/Inneringen vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
26.03.2018

Vorschau 21. Spieltag

Sonntag, 25.03.2018

TSV Scheer vs SGM SC Blönried/ SV Ebersbach

Zur Sommerzeit: Der Tabellenführer kommt…

Es war der letzte Spieltag der vergangenen Saison. Die SGM Blönried benötigte einen Sieg im Donaustadion um Platz 2 und die damit verbundene Teilnahme an den Aufstiegsspielen zu sichern. Der TSV erwies dem Favoriten den Gefallen nicht, über weite Strecken in Unterzahl kämpften die blau-weißen Mannen verbissen um einen gelungenen Saisonabschluss. Letztlich wurde das 1:1- Unentschieden in Scheer der SGM zum Verhängnis. Mit der Rückkehr der SG Hettingen/Inneringen in die Kreisliga A2 war der Platz an der Sonne quasi reserviert, seit letztem Wochenende schickt sich die SGM Blönried allerdings an zum Thronräuber zu werden und so begrüßt man das Küchler-Team als Tabellenführer im Donaustadion.

In der Hinrunde unterlag der TSV auf fremden Platz verdient mit 1:4. Hinsichtlich der Spielausrichtung wird Coach Jochen Wenger auf die selbe Kompaktheit setzen, welche sich vor zwei Wochen gegen den SC Türkiyemspor Bad Saulgau erfolgreich zeichnete. Wohlwissend, dass dazu Fortuna ordentlich bemüht werden muss, wird der TSV Scheer antreten um den ersten Sieg gegen die SGM Blönried einzutüten. Mit einem Punkt könnte man an der Donau bestimmt auch gut leben…

Beiden TSV-Teams wie immer: Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.03.2018

Registrierungsaktion gegen Blutkrebs – Arda sucht Helden!

Der Jugendspieler Arda aus Sigmaringendorf braucht unser aller Hilfe. Bitte unterstützt die Typisierungsaktion, kommt vorbei und lasst euch registrieren. Auch Geldspenden können helfen, denn jede Registrierung kostet die gemeinnützige DKMS 35,00€.
Termin wäre am 24.03.2018 in der Donau- Laucherth- Halle in Sigmaringendorf. Bist Du dabei?

Nicht zögern, kommt und werdet Stammzellenspender!!! Vielleicht bist Du der Richtige. Weitere Infos unter:

http://www.tsv-sigmaringendorf.com/fussball/registrierungsaktion-gegen-blutkrebs-arda-sucht-helden.html

Michael Ehrhart
20.03.2018

Vorschau 20. Spieltag

Sonntag, 18.03.2018

FC Krauchenwies/Hausen II vs TSV Scheer

FC Krauchenwies/Hausen II gegen den TSV Scheer. Der Gastgeber ist Tabellenvorletzter, hat 9 Punkte. Eigentlich wäre damit alles gesagt. Wäre da nicht die bemerkenswerte Tugend der zweiten Garnitur der FCK-Bezirksligatruppe, immer wieder im Endspurt der Runde den Kopf aus besagter Abstiegsschlinge ziehen zu können. Da dieses Vorhaben vor Wochenfrist in Langenenslingen (0:2 Niederlage) scheiterte, sollte seitens des Gastgebers gegen den TSV Scheer dringendst angefangen werden zu punkten.

Der TSV Scheer wird mit der Empfehlung des Heimsieges gegen den SC Türkiyemspor die Reise nach Hausen (ja, Spielort ist Hausen – sollte witterungstechnisch auf den Kunstrasen verlegt werden, oder gar eine Spielabsage im Raum stehen, werden wir informieren) antreten. Mit Doser/König/Lehr hat fast die komplette Offensivabteilung genetzt – aufs Spiel der Mannschaft umgelegt: jeder bringt was er  kann und vorallem soll. So kündigte der Coach vor dem Spiel gegen den SCT eine defensive Grundordnung mit vereinzelten Nadelstichen an, soweit funktioniert. Dass auch das Glück bemüht werden muss, wusste Trainer Wenger auch schon im Vorfeld. Man darf daher gespannt sein, wie der TSV-Trainer sein Team auf die Aufgabe in Hausen einstellen wird, immens wichtige drei Punkte gibt’s am Andelsbach zu holen und vielleicht winkt im Erfolgsfall ja wieder eine Sondergratifikation des Spielausschussvorsitzenden ;-)

Dem TSV-Team wie immer: Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: entfällt

Severin Schwarz
16.03.2018

Aktuelle Berichte 2017/18

Spielbericht 19. Spieltag

Sonntag, 11.03.2018

TSV Scheer vs SC Türkiyemspor Bad Saulgau 3:2 (2:1)

Reserve: 3:1 (2:0)
0:1 Batuan Topal (11.)
1:1 Mario Doser(16.)
2:1 Florian König (30.)
3:1 Christian Lehr (59.)
3:2 Yilmaz (86.)

Mit Fitness und Fortune: Heimsieg zum 2018 - Auftakt

Mit einem glücklichen, aber nicht unverdienten Heimerfolg startet der TSV Scheer in das Pflichtspieljahr 2018 und verbucht wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Im Donaustadion, wo vor Wochenfrist noch Schnee den Anblick bestimmte, entwickelte sich ein Spiel mit zunächst klaren Vorteilen für die Gäste aus Saulgau. Dabei kam der Scheer´mer Abwehrriegel ganz und gar nicht mit den schnellen Außenspielern des SCT zurecht. Häufig war man einen Schritt zu spät und in eigenem Ballbesitz schlicht zu träge. Zwei Lattentreffer und mehrere vertändelte Großchancen musste der TSV durch das Pressingspiels des SCT über sich ergehen lassen, ehe eine Hereingabe per Kopf zur Gästeführung dann doch verwertet wurde 0:1, (11´.) Seitens des TSV war man mit diesem einen Gegentreffer noch gut bedient, fand danach besser ins Spiel und Mario Doser konnte, einem dem Gewühl im Gästestrafraum entstammenden Ball, zum Ausgleich verwerten 1:1 (16‘.) Jetzt zeigte sich, dass das Team von Trainer Wenger wach geworden war und nach und nach den bis dato überlegenen Gästen den Schneid abkaufte. So entstanden durch verwertbare Zuspiele in die Spitzen Chancen für die Heimmannschaft und Florian König besorgt die Führung. Sein Fernschuss kann vom SCT-Tormann nicht geklärt werden und findet den Weg in die Maschen der Gäste, 2:1.

Nach dem Seitenwechsel kommt Scheer besser auf den Platz, Zählbares bleibt jedoch zunächst aus, allerdings hat man den Gegner gut im Griff. Für die frühe Vorentscheidung durfte dann der in dieser Saison chronisch mit Unglück beschlagene Captain Lehr sorgen. Er stellte mit einem sehenswerten Schlenzer von der Strafraumkante die zwei-Tore-Führung und damit den erfolgreichen Abschluss eines von ihm initiierten Tempovorstoßes her. Noch in 2017 hätte das Leder hier das Gehäuse bestimmt verfehlt, 3:1 59. Spielminute und der darauf folgende Rest des Spieles war cleveres Verteidigen der TSV-Mannschaft, wobei der Vorteil der größeren Kraftreserven auch hier auf Seiten des Gastgebers war. Der Anschlusstreffer von Yilmaz kam zu spät.

Somit wurde ein so nicht eingeplanter, wichtiger Sieg verbucht. Glückwunsch an das Team der Aktivmannschaften, der Fleiß der Vorbereitung zahlt sich aus!

Vorschau 20. Spieltag
Sonntag, 18.03.2018

FC Krauchenwies/Hausen II vs TSV Scheer
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: entfällt

Severin Schwarz
12.03.2018

Noch im alten Jahr:

Der Vorbereitungsplan für die Rückrunde der Saison 2017/2018. Nach Böllerei und damit verbundener Völlerei wird Coach Wenger das Team auf Vordermann bringen - alle Termine anbei...

Bis dahin wünschen wir allen Wohlgesonnenen der Fußballabteilung des TSV Scheer einen guten Rutsch und ein gesundes Neues 2018!

Als PDF-Download....

Der TSV Scheer startet in die Rückrunde!

Morgen Sonntag, 11.03.2018 um 15:00 Uhr ist der SC Türkiyemspor Bad Saulgau zu Gast im Donaustadion. Das Team von Coach Jochen Wenger möchte gegen die favorisierten Gäste einen erfolgreichen Start hinlegen. Auch wenn das "Grün" im Donaustadion noch nicht voll im Saft steht wird es den Zuschauern in 2018 im Sportheim und drumrum an nichts fehlen- hiermit ergeht herzlichste Einladung an alle Freunde und Gönner- das TSV-Team dankt für jedwede Unterstützung!

Anstoß: 15:00 Uhr
Reserve entfällt (leider)

Christoph Bantle
10.03.2018

Spielabsage 17. Spieltag TSV Scheer vs. SV Bronnen

Aufgrund von schlechten Platzverhältnissen, wurden beide Spiele gegen den SV Bronnen abgesagt!

Der TSV Scheer verabschiedet sich somit in die verdiente Winterpause und wünscht allen Blau-Weißen Anhängern Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018. 

Unseren Fußballern wünschen wir viel Spaß auf dem Hüttenaufenthalt am kommenden Wochenende.  

Michael Ehrhart
02.12.2017

 

Spielbericht 14. Spieltag

Sonntag, 12.11.2017

TSV Scheer vs FV Fulgenstadt 1:0 (0:0)
Reserve: abgesagt

1:0 Florian König (4.)

„Egal wie, Hauptsache 3 Punkte“

Der Spielausschussvorsitzende Uwe Lang fand nach dem Abpfiff der Partie gegen den FV Fulgenstadt die richtigen Worte zu einem Fußballspiel, das teilweise unter irregulären Bedingungen stattgefunden hatte und mit dem TSV Scheer zumindest den, nicht nur seiner Meinung nach, richtigen Sieger fand. Aufgrund der vorherrschenden Witterungsverhältnisse war die Partie gegen das Tabellenschlusslicht FV Fulgenstadt das einzige Spiel der Klasse, das an diesem Sonntag zu Ende gespielt wurde. Die Entscheidung, dass gespielt wird, wurde bei einer Platzbegehung am Sonntagvormittag getroffen. Es war die richtige Entscheidung, auch wenn zwischenzeitlich ein gehöriges Gewitter über dem Donaustadion hing und der gut leitende Unparteiische die Halbzeitpause deswegen etwas verlängerte.

Nach Anpfiff war das Grün des Donaustadions zwar nass, aber noch recht gut zu bespielen. Mit dem erneut mit Vaterfreuden aufgelaufenen Jonas Jarrar bekam das TSV-Team endlich wieder zurück, was in den vorangegangen Auftritten schmerzlich vermisst wurde: eigene, herausgespielte Torchancen. So waren lediglich 4 Zeigerumdrehungen vergangen und TSV-Knipser Florian König spielte mit eben Jonas Jarrar über die rechte Angriffsseite einen Doppelpass, der von Jarrar zurück auf König gelegt wurde – König netzt ein zur frühen Führung. Kurz darauf die Chance nachzulegen, eine Jarrar-Flanke findet König, der köpft leider zu zentral auf den Kasten und der Gästekeeper kann entschärfen. Der Aufsteiger findet danach besser ins Spiel und TSV Abwehrmann Binder muss auf der Linie für den bereits geschlagenen Tormann Irmler retten. Mit zunehmendem Regen wird das Spiel zerfahrener. Während die wenigen Zuschauer im Donaustadion die wind- und regengeschützten Plätze einnahmen und der zwischenzeitliche Stromausfall das Sportheim verdunkelte, hielten die Mannen von Coach Jochen Wenger gegen den stärker werdenden Aufsteiger weiterhin vehement die Knochen hin.

Das während der Halbzeitpause aufgezogene Gewitter veranlasste den souverän leitenden Referee Emre Keser die Halbzeitpause etwas zu verlängern. Mittlerweile hatten sich einige Wasserlachen auf dem Spielfeld gebildet, die Teams kämpften nach der Pause gleichermaßen mit den erschwerten Verhältnissen, wobei die Gäste vorallem nach Standards für Gefahr sorgten. Der Querbalken rettet so die TSV-Führung, als ein FVF-Kopfball nicht verteidigt werden konnte. Die TSV-Defensive beschränkte sich auf die effektive aber unschöne Klärung der anstehenden Gästeangriffe, was auch weitestgehendst gelingen sollte. Gefährlich wurde es nur dann, wenn tatsächlich der Faden verloren wurde und keine klaren Sachen im und um den eigenen Strafraum gewagt wurden. Es bleibt dem TSV bis zum Spielende verwehrt, einen der aussichtsreichen Konter zur Entscheidung zu verwerten. Da der FV Fulgenstadt ebenso keinen Torerfolg erzielen konnte, bleiben alle Punkte in Scheer. Glückwunsch ans TSV-Team: 3 Punkte sind 3 Punkte – egal wie…

Vorschau 15. Spieltag

SV Renhardsweiler vs TSV Scheer
Sonntag, 19.11.2017
Anpfiff: 14:30 Uhr
Reserve: 12:45 Uhr

Severin Schwarz
13.11.2017

 

Spielbericht 13. Spieltag

Sonntag, 05.11.2017
SV Bolstern vs. TSV Scheer 2:0 (0:0)
Reserve: 1:0 (0:0)

1:0 Timo Frankenhauser (52.)
2:0 Timo Frankenhauser (90.+5, FE)

Zahnlos in Bolstern…

Mit einer in allen Belangen stark verbesserungswürdigen Leistung enttäuscht der TSV Scheer am vergangenen Sonntag in Bolstern und wird jedem Zuschauer gerecht, der die warme heimische Stube dem TSV-Auswärtsauftritt in Bolstern vorzog.

Zunächst erwehrte sich die Reserve tapfer gegen den Tabellenführer. Die Reservedefensive hatte dabei den die Sturmabteilung recht gut im Griff, auch wenn das eigene Offensivspiel darunter etwas zu leiden vermochte. Ein Kopfballtreffer von Ex-TSV-Veteran Andi Heinzelmann brachte dann den Gastgeber zum nicht ganz unverdienten Sieg gegen eine engagiertes, kämpferisches TSV-Reserveteam.

Der Auftritt der ersten Garde erbrachte dann bei richtigem Schietwetter die Erkenntnis, dass man gegen einen schlagbaren Gegner nicht zu Unrecht unterlegen war und sowohl die geistige, wie auch die körperliche Frische bei den Akteuren von Blau-Weiß nur teilweise vorhanden war. Nur wenige TSV-Akteure erreichten an diesem nassen, kalten und schlichtweg ekelhaften Nachmittag Normalform, konnten den insgesamt schwachen Auftritt letztlich aber nicht retten. Dass sich trotzdem wenige Chancen zur Führung gegen den SV Bolstern ergaben, lag nicht am löchrigen Mittelfeld, sondern an äußerst seltenen, gelungen Ballstafetten in der Offensivreihe, die jedoch rar gesät waren. Da das Spiel der Gastgeber nicht wesentlich besser war als der Auftritt des Wenger-Teams, mussten wiederum Standards für die Entscheidung dieses Spieles sorgen. So machte der TSV eben zwei unnötigen Fehler mehr als der Gastgeber und ein Freistoß und auch ein Foulelfmeter bringen die Treffer für den SVB. Das kurzanhaltende, zwischenzeitliche Aufbäumen von Blau-Weiß war schlichtweg an diesem Nachmittag zu wenig und auch aus aussichtsreichen Standardsituationen konnte der TSV nichts Zählbares erreichen.

Vorschau 14. Spieltag

TSV Scheer vs. FV Fulgenstadt
Sonntag, 12.11.2017
Anpfiff: 14:30 Uhr
Reserve: 12:45 Uhr

Severin Schwarz
06.11.2017

 

Spielbericht 12. Spieltag

Sonntag, 29.10.2017

TSV Scheer vs. FC99 Inzigk./Vils./Engelswies 0:2 (0:0)
Reserve: 3:4 (1:3)

0:1 Jonas Back (67.)
0:2 Christoph Grof (70.)

Kämpferische Auftritte werden nicht mit punkten belohnt

In zwei intensiven Partien unterliegen beide TSV-Teams den Gästen recht knapp, liefern aber ansprechende Leistungen ab.

So zeigte zunächst die mit 3 AH-Akteuren aufgetunete TSV-Reserve was sie kann. In einer hitzigen Partie fehlte zum wiederholten Male die letzte Konsequenz vor dem Tor, beste Chancen wurden reihenweise versiebt und so stand am Ende des Matches eine knappe Niederlage zu buche, die die Akteure zu recht ärgerte. Die TSV-Tore erzielten Dieudonne Kesang, Klaus Lehr und Maurizio Marino.

Bei herbstkalten und nassen Bedingungen dann der Auftritt der dezimierten ersten Elf aus Scheer. Tormann Irmler und Captain Lehr mussten ersetzt werden, Christoph Birkler im Tor und ein starker Jonas Jarrar auf der Sechs nahmen deren Platz in der Startelf ein. Auf dem nassen Geläuf entwickelte sich ein Kräftemessen bei welchem der TSV weitestgehendst tiefstehend dem besten Angriff der Liga entgegentrat. Gefahr drohte dadurch lediglich durch FC-Angriffe über die Flügel und so muss Birkler eine Kopfballabnahme entschärfen. Im Gegenzug dann Eckball für den TSV und Gerhardt köpft die Jarrar-Hereingabe nur knapp neben das FC-Gehäuse. Spielerisch ist der Gast besser, kämpferisch hält der TSV dagegen, wobei gerade das Mittelfeld die Räume immer wieder geschickt zugestellt bekommt.

Nach dem Seitenwechsel erwehrt sich der TSV weiterhin den Angriffsbemühungen der Gäste und die ersten Wechsel im TSV Team werden fällig. Wenn es aus dem Spiel heraus nicht funktionieren wollte, dann helfen Standards, das galt an diesem Sonntag dann auch für den Gegner, dieser nutzt einen Freistoß aus rd. 25. Metern zur Führung, Birkler chancenlos. Kurz darauf dann eine Kontersituation und die Hereingabe wird aus kurzer Distanz verwertet. Der Doppelschlag schien das Spiel entschieden zu haben, aber danach häuften sich die TSV-Chancen. Manzie und Musch vergeben ihre Möglichkeiten. Dass es an diesem Sonntagnachmittag einfach nicht sein wollte zeigte dann die dreifach-Chance nach einer Hereingabe in den Fünfmeterraum, Pfosten, Torwart und einfach nicht in die Maschen. Der Anschlusstreffer wollte nicht mehr gelingen, sodass nach einem engagierten Auftritt leider keine Punkte im Donaustadion gehalten werden konnten. Ärgerlich, aber noch lange nicht Grund zur Unruhe, wusste das Team um Co-Captain Gerhardt in Sachen Einsatzwillen und Kampfstärke durchaus zu überzeugen.

Kommender Sonntag, Bolstern, das Sinnbild eines Schauplatzes einer Willensleistung - passend....

Vorschau 13. Spieltag

SV Bolstern vs. TSV Scheer
Sonntag, 05.11.2017
Anpfiff: 14:30 Uhr
Reserve: 12:45 Uhr

Severin Schwarz
31.10.2017

 

Vorschau 12. Spieltag

Sonntag, 29.10.2017
TSV Scheer vs FC99 Inzigk./Vilsingen/Engelswies

Ein Genuss aus einem Guss

In Scheer wird´s schwer – blanker Neid, was eine Headline die die Spiel-Vorschau des FC99 ziert! In Scheer isch´s schee war bisher ja der Slogan, schwer- das ist dann vermutlich doch was Neues. Man könnte jetzt mutmaßen, dass der Verfasser vom Versuch der Spielverlegung durch den TSV Scheer nichts wusste und ihm damit auch nicht bekannt war, dass am kommenden Sonntag mit Captain Lehr und Tormann Irmler weitere zwei Leistungsträger dem TSV nicht zur Verfügung stehen. In Scheer ist´s schwer kann man daher eher titeln, muss Blau-Weiß personell auf der letzten Felge das Duell mit der Söllner-Truppe angehen und geht folglich als krasser Außenseiter ins Rennen. Dass das in dieser Runde nichts Neues mehr ist, haben insbesondere die ersten Auftritten von Blau-Weiß gezeigt, bei denen es teils deutlichste Schlappen setzte. Mittlerweile hat die Mannschaft von Coach Wenger diese Faxen dicke, verbissen wird um jeden Meter in der eigenen Hälfte gekämpft und den Gegnern wohlwollend der Rest des Spielfeldes überlassen. Sollte die Abstimmung des Umschaltspieles noch etwas besser gelingen, so wären gegen offensivstarke Gegner durchaus Chancen auszurechnen.

Gegen die schnellen Spitzen des Gegners muss die TSV-Defensive um den derzeit formstarken Gerhardt auf der Hut sein. Hinten die Null zu halten und mit etwas Fortune vorne den Lucky-Punch zu setzen heißt auch, schnell und zielstrebig durch das Mittelfeld zu kommen. Hier sind die Arbeiter im TSV-Team neben Dauerbrenner Köker gefragt. Wir werden sehen, was am Sonntag dann dabei rauskommt, schwer wird’s auf alle Fälle, aber neu ist das definitiv nicht.

Beiden TSV-Teams wie immer: Viel Erfolg!

TSV Scheer vs FC99 Inzigk./Vilsingen/Engelswies
Sonntag, 29.10.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
27.10.2017

 

Spielbericht 11. Spieltag

Sonntag, 22.10.2017

SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen vs. TSV Scheer 1:4 (1:0)
Reserve: 1:2 (1:2)

1:0 Alexander Sauter (23.)
1:1 Florian König (47.)
1:2 Manuel Musch (86.)
1:3 Jaquille Manzie (90+3)
1:4 Manuel Musch (90+5)

Manuel Musch räumt in Kettenacker auf…

So ziemlich alles zurechtgerückt hat der TSV Scheer beim letzten Auswärtsauftritt in Kettenacker und sich so für die bitteren Punktverluste aus der Vorsaison revanchiert.

Am kalten, wechselhaften Sonntagnachmittag wusste zunächst das blau-weiße Reserveteam zu überzeugen. Früh durch den Treffer von Andi Schmidt in Führung liegend, versäumte es die Zweite den Sack zeitig zu zumachen und Michael Wobbe verschießt einen Elfmeter. Folglich fängt man sich den Ausgleich durch einen fragwürdigen Handelfmeter und kämpft nach dem Platzverweis von Andi Schmitt in Unterzahl weiter. Ein Rückkehrer, der seinen letzten Auftritt am 04.12.2016 im TSV Scheer-Trikot absolvierte, sorgt dann noch in der ersten Spielhälfte für die Entscheidung: Manuel Musch umkurvt den gegnerischen Tormann und netzt zum Führungstreffer und letztlich auch zum Endstand ein.

Im Vergleich der ersten Mannschaften neutralisierten sich zunächst beide Teams. Seitens des TSV verfehlen Fernschüsse durch König und Halder ihr Ziel. Hinten muss Irmler einen Schlenzer über die Latte klären um den Rückstand zu verhindern. Es entwickelt sich ein Spiel, in welchem der TSV Scheer sich als die cleverere Mannschaft herausstellen sollte aber nach einer Freistoßhereingabe erst den Wachrüttler in Form des Rückstandes durch KFH-Stürmer Sauter hinnehmen muss.

In der Pause hat Coach Wenger wohl die richtigen Worte gefunden. Mit der ersten Aktion nach dem Seitenwechsel bringt eine Pressingsituation auf der rechten Seite König am Sechzehner in Ballbesitz, der TSV-Knipser schließt von der Strafraumkante ins lange Eck zum verdienten Ausgleich ab. Kämpferisch überzeugte der TSV, sinnbildlich dafür der Treffer von König: blieben die Angriffsbemühungen des TSV häufig Stückwerk und es fehlte am letzten Pass, so wurde der Fehler beim Gegner regelrecht erzwungen und führte dann zum Treffer. Der Ausgleich war geschafft, jedoch fehlte zum Erfolg ein weiterer Treffer und alles andere als die volle Punktausbeute schien an diesem Nachmittag schlichtweg zu wenig zu sein. Zunächst aber entschärft Timo Irmler ein Geschoss an den Pfosten und verhinderte damit dass Blau-Weiß erneut einem Rückstand hinterherlaufen musste..

Mit der Einwechslung von Manuel Musch sollte sich das Blatt dann endgültig zu Gunsten des TSV wenden. Nach einem Lehr-Freistoß in den Strafraum bugsiert der Rückkehrer den Ball neben den rechten Pfosten in die Maschen des Gastgebers und bringt damit den TSV in Front. Um den Torschützen bildete sich eine Jubeltraube aus Mannschaft und Ersatzspielern, seit dem Treffer von Hyppa zum 0:2 in Hundersingen wurde wohl kein Tor so gefeiert wie der Erfolg des Comebackers Musch, der gleich in seinem ersten Auftritt nach langer Abstinenz wieder zu zeigen vermochte, dass er der Mannschaft weiterhelfen kann.

Scheer´s 7, Jaquille Manzie und nochmals Manuel Musch schrauben dann das Ergebnis gegen dezimierte Gastgeber in der Nachspielzeit noch in die Höhe. Letztlich ein verdienter Sieg für das Team um Captain Christian Lehr, wenn auch ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen.

Kommenden Sonntag kommt der FC99 ins Donaustadion– weiter in der Erfolgsspur bleiben TSV!

Vorschau 12. Spieltag

TSV Scheer vs. FC 99 Vils./Inzigk./Engelsw.
Sonntag, 29.10.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.10.2017

 

Vorschau 11. Spieltag

Sonntag, 22.10.2017
SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen vs TSV Scheer

Über den Highway zum nächsten Auswärtsmatch…

Nach dem letzten Gastauftritt in Langenenslingen darf der TSV gleich nochmals auswärts ran, Ziel: Kettenacker. Die dort ansässige SG hat am letzten Spieltag die ersten 3 Punkte erstritten, in Ennetach wurde mit 4:1 gesiegt. Dass die SG KFH trotz nur einem gewonnenen Spiel 6 Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte, liegt an der korrigierten Wertung des Spieles gegen den FV Fulgenstadt, welches sportlich verloren, aber durch das Sportgericht für die SG gewertet wurde, da Fulgenstadt einen nicht spielberechtigten Akteur aufs Feld schickte.

Blau-Weiß hat sich mit dem Erfolg in Langenenslingen etwas freigeschwommen. Robust in den Zweikämpfen, gefährliche Tempovorstöße und der absolute Wille etwas Zählbares einzutüten haben den letzten Dreier ermöglicht. Ein wenig abgefallen ist die Präsenz im Mittelfeld. Es sollte die Sicherung der zweiten Bällen gelingen um so für Entlastung der Hintermannschaft und geordnetes, schnelles Umschaltspiel zu sorgen. Im Gesamten dürfte der TSV der heimischen Spielgemeinschaft getrost das Feld und auch die Spiel überlassen, der Gastgeber steht etwas mehr unter Zugzwang wie die Wenger-Truppe.

Beim letzten Gastauftritt ließ man sich den Schneid abkaufen. Die Vorstellung würde einem Fiebertraum entspringen, dass sich das am Sonntag wiederholen wird.

Beiden TSV-Teams wie immer: Viel Erfolg!

SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen vs TSV Scheer

Sonntag, 22.10.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
20.10.2017

 

Spielbericht Reserve 10. Spieltag

Sonntag, 15.10.2017

SV Langenenslingen vs. TSV Scheer 1:0 (0:0)

1:0 Birkler (88.)

Reserveteam kann aus guter ersten Spielhälfte kein Kapital schlagen…

Vielmals war für das TSV-Reserveteam Langenenslingen kein gutes Pflaster gewesen und teils deftige Niederlagen mussten eingesteckt werden. Verloren haben die Mannen um Captain Lang am Sonntag auch, jedoch wäre bei besserer Chancenauswertung durchaus mehr drin gewesen.

In einem Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten bestimmte das TSV-Team den ersten Durchgang und kam so zu einem Lattentreffer. Unzählige Großchancen für Michael Wobbe, Christian Kraft und auch Mario Doser- am Abschluss haperte es deutlich und so musste Tormann Birkler zwischendurch parieren um nicht schon eher in Rückstand zu geraten. Aufgrund des TSV-Chancenplus war der torlose Zwischenstand zur Pause durchaus ärgerlich, hatte man die Möglichkeit verstreichen lassen einen komfortablen Vorsprung herauszuschießen.

Nach Wiederanpfiff bestimmt dann der Gastgeber das Geschehen und dem TSV gelingt es nicht mehr, Bälle festzumachen und in die Spitze zu geben- eigene Chancen bleiben daher aus. Mit zwei Alutreffern tastet sich der SVL an den ersten Treffer des Spiels heran und verzweifelt zusehends am eigenen Unvermögen eben auch kein Tor erzielen zu können. Kurz vor Spielende gelingt dem SVL dann das Tor des Tages, Birkler netzt bei Birkler ein - bis dahin wusste die Defensivabteilung der TSV-Reserve durchaus zu überzeugen, gegen den verwerteten Abpraller war dann letztlich kein Kraut gewachsen.

Das Ergebnis soll letztlich den durchaus engagierten Auftritt der TSV-Reserve nicht schmälern – am Sonntag gilts in Kettenacker die Chancen zu verwerten, dann gibt´s auch für die TSV-Reserve Punkte ins Gepäck!

Vorschau 11. Spieltag

SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen vs TSV Scheer
Sonntag, 22.10.2017
Reserve-Anpfiff: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
17.10.2017

 

Spielbericht 10. Spieltag

Sonntag, 15.10.2017

SV Langenenslingen vs. TSV Scheer 0:1 (0:1)
Reserve: 1:0

0:1 Christian Lehr (38./HE)

Der TSV Scheer ermauert sich den Überraschungserfolg!

Zähne gezeigt: Das Team von Coach Jochen Wenger erkämpft sich einen wichtigen Dreier beim aufstrebenden SV Langenenslingen und verbucht durch diese Willensleistung den dritten Saisonsieg. Fünf gelbe Karten für den TSV, mit der nötigen Härte und auch einem gehörigen Quäntchen Glück ist man dem erstarkten Bednarek-Team entgegengetreten – beide Zutaten hatten beim letzten Heimspiel gegen den TSV Gammertingen noch gefehlt, was im Vorfeld der Partie in Langenenslingen den ein oder anderen Routinier zum Wachrütteln des Teams bewegte.

Ohne Jarrar, aber mit einem angeschlagenen Captain Lehr gestalteten sich die ersten zwanzig Spielminuten offen, ohne nennenswerten Einschussmöglichkeiten hüben wie drüben. Dann nahm der spiel- und laufstarke Gastgeber das Heft in die Hand und erhöhte den vom Trainer mehrfach geforderten Druck. Der TSV setzte seinerseits Zweikampfstärke und Reaktionsschnelligkeit dagegen, hatte aber vermehrt Probleme die zweiten Bälle zu sichern und folglich musste man die Feldüberlegenheit des Gegners anerkennen und immer wieder Rettungsaktionen starten. Nach einer halben Stunde trifft der SVL die Latte, eine der wenigen Unzulänglichkeiten in der TSV Defensive wurde fast bestraft, als ein Rettungsversuch per Hacke nicht funktionierte und der sehenswerte Schlenzer den Querbalken trifft. Blau-Weiß hingegen wusste um die Stärke in der eigenen Offensive, welche hauptsächlich durch das vorgehaltene Tempo zu Erfolg führen sollte. Mit Florian Lehr und Jaquille Manzie sollte der stärksten Abwehr der Klasse Beine gemacht werden. Ein Vorstoß landet schließlich bei Manzie im gegnerischen Strafraum, im Zweikampf mit seinem Gegenspieler sucht Manzie entlang der Strafraumkante das Dribbling, der Gegenspieler kann nicht folgen und fällt. Dass dabei die Hand am Ball war und der Referee dies zusätzlich als Elfmeter wertete, wurde vom TSV-Lager natürlich begrüßt. Christian Lehr trat an und erzielt vom Punkt trocken die Führung für den TSV (0:1), was auch den Halbzeitstand bedeutete.

Nach der Pause muss das TSV-Tross den Platz an der Linie, der in der ersten Spielhälfte für Coach und Ersatzspieler gut genug war, räumen und das dafür vorgesehene „Büdsche“ auf der anderen Platzseite einnehmen. Fragwürdig ging es los und der Unparteiische Antonio Ippolito sollte nochmals so von sich hören lassen. Für den Torschützen kommt Binder, defensiv gerichtet geht der TSV Spielhälfte zwei an und am Spiel ändert sich wenig. Unstrukturiert versucht der Gastgeber das Irmler Gehäuse zu stürmen. Mehr und mehr rückt jetzt der TSV-Tormann in den Mittelpunkt, er sollte an diesem Nachmittag aber mehrfach glänzen und seinen Kasten sauber halten. Nach einem Konter trifft dann der aufgerückte Haberstroh zum vermeintlichen 0:2, ein klarer Treffer, war Haberstroh nach einer Hereingabe vor dem herauseilenden SVL-Torhüter am Ball und verwandelte – der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an, er war der exklusiven Meinung, der Tormann hätte die Hände am Ball gehabt. Florian Lehr gleicht dann die Alu-Bilanz aus, sein Tempovorstoß schließt er über den Torhüter ab, trifft aber nur den Querbalken. Gemeinsam mauert sich der TSV dann über die Zeit, wobei die TSV-Defensive Schwerstarbeit zu verrichten hat und die Null mit allen legalen Mitteln zu verteidigen wusste.

Man hat dem ambitionierten Nachbarn Nachhilfe in Sachen „wie verliere ich ein Heimspiel trotz 70%-Ballbesitz“ erteilt – auch wenn einige SVL-Anhänger hierzu sofort Wiederholungsbedarf anmeldeten ;-) Nicht unverdient wurde mit dem dritten Saisonsieg im Gepäck die Heimreise angetreten. Hart erarbeitet, wichtige Punkte verbucht und nach zuletzt drei Niederlagen in Serie ein gehöriges Lebenszeichen von sich gegeben- am kommenden Sonntag reist man auf die raue Alb, nach Kettenacker – dran bleiben TSV!

Vorschau 11. Spieltag

SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen vs TSV Scheer
Sonntag, 22.10.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
16.10.2017

 

Spielbericht 9. Spieltag

Reserve punktet, 1. Mannschaft schwächelt

Auch diesen Sonntag musste der TSV Scheer wieder die Punkte an den Gegener abgeben. Kurzer Lichtblick war das beinahe 1:0 von Florian Lehr.
Von dort an musste Irmler immer mehr parieren, da die Gäste ab diesem Zeitpunkt mehr und mehr das Spiel in der Hand hatten. Leider nicht immer mit Erfolg.
Die teilweis verletzungsbedingte Abwehr dürfte wohl auch zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

Jetzt gilt es wieder den Kopf hoch zu nehmen, sich auf den kommenden Gegner in Langenenslingen vorzubereiten und Boden wieder wettzumachen.

Tore:
01: Mathias Göckel
0:2 Fallrückzieher ; 0:3 und 0:4 Mustapha Drammeh

Bei der Reserve hingegen lief es besser. Ein gekonntes 4:1 und somit 3 Punkte dürfen die Jungs von der Reserve auf ihrem Konto verbuchen.
Besonders hervorzuheben ist an diesem Sonntag, die Leistung von Markus Krugger, der die beinahe 2:0 Führung perfekt machen hätte können. Krugger glänzte aber auch mit seinen guten Leistungen im Rückraum.
Captain Lang erzielte den sehenswerten Führungstreffer zum 1:0 für den TSV Scheer und wusste im ersten Augenblick nicht wie ihm geschah. Kurz darauf folgte der obig genannte Weitschuss von M. Krugger alias Krukitch, der knapp am Pfosten vorbei ging.

Tore Reserve: 
1:0 Andreas Lang
2:0 Michael Wobbe
3:0 Mario Doser
3:1 Damir Delic
4:1 Michael Wobbe nach Foulelfmeter

Beiden Teams diese Woche viel Erfolg und Kopf hoch. Pushen ist jetzt angesagt.

Michael Ehrhart
09.10.2017

 

Vorschau 8. Spieltag

Sonntag, 01.10.2017
SV Braunenweiler vs TSV Scheer

Gastauftritt beim B3-Meister

Die nächste Ausfahrt führt den TSV Scheer nach Braunenweiler. Dort wartet der hiesige SV, vorzeitiger Meister der Vorsaison in der Kreisliga BIII und auf Tabellenplatz 5 derzeit bester Aufsteiger. Auf Trainer Florian Münch folgte zu Rundenbeginn Coach Jasko Ramic, die Heimstärke blieb und sollte der Klassenerhalt das Ziel des SVB sein, dann darf man auf eigenem Feld Punkte sammeln, so geschehen und aus 3 Spielen 7 Zähler eingeheimst. Mit Blönried und Gammertingen wurden zwei vermeintliche Schwergewichte der Klasse bezwungen, gegen den Vize-Meister SC Türkiyemspor gelang zum Rundenauftakt ein Remis. Punkte vom Sportgelände an der Federseestraße entführte zuletzt der FV Fulgenstadt, am 11.09.2016. Steuer und Gelder, normalerweise sollte der Sturmpartner der beiden eigentliche Schäuble heißen, tut er aber nicht, - Schauperl sind in der Offensive für den guten Rundenstart des SVB verantwortlich, auch wenn es vergangenen Spieltag gegen den gut aufgelegten SV Langenenslingen die erste Saisonniederlage setzte.

Der TSV kämpft sich durch die Runde und das wird die nächsten Auftritte auch so bleiben. Die verletzten Leistungsträger zu ersetzen fällt schwer, es gilt die verbliebenen Recken wieder gewinnbringend in Szene zu setzen und effektiv aufzutreten. Spielerisch sind derzeit keine Schmankerl zu erwarten, Coach Wenger wird daher wohl die Floskel bemühen müssen, über den Kampf ins Spiel zu finden, nichts anderes scheint derzeit erfolgsversprechender zu sein - nach dem spielfreien Wochenende dürften die Akkus hierfür auch reichlich gefüllt sein.

Beiden TSV-Teams wie immer: Viel Erfolg!

SV Braunenweiler vs TSV Scheer

Sonntag, 01.10.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
29.09.2017

 

Spielbericht 6. Spieltag

Sonntag, 17.09.2017

SGM SC Blönried/SV Ebersbach vs TSV Scheer 4:1 (2:0)

Reserve: 3:1 (2:0)

1:0 Jakob Weiß (31.)
2:0 Jakob Weiß (34.)
2:1 Florian König (51.)
3:1 Samuel Maier (67.)
4:1 Lorenz Weiß (76.)

Nichts zu holen in Blönried…

Nach drei ungeschlagenen Spielen steckt Blau-Weiß in Blönried eine auch in der Höhe verdiente Niederlage ein.

Gegen den spiel- und laufstarken Gegner war an diesem Nachmittag kein Kraut gewachsen. So gestaltete sich die erste Spielhälfte recht einseitig und es wurde durchweg nur das TSV-Tor von Timo Irmler bespielt. Tiefstehend versuchte der TSV die Räume eng zu machen und über Steilpässe in die gegnerische Hälfte zu kommen. Für Entlastung vom druckvollen Spiel der Hausherren konnte so jedoch nicht gesorgt werden - der Gastgeber spielte sich Chance um Chance heraus und so fielen letztlich die Tore folgerichtig.

Nach der Pause sorgte Florian König mit dem Anschlusstreffer für kurzzeitige Hoffnung Zählbares aus Blönried verbuchen zu können, doch dafür hätte es mit dem Teufel zugehen müssen, konnte König doch mit dem ersten TSV-Torschuss doch gleich einnetzen. Scheermer Chancen blieben Mangelware. Stattdessen wurde die heimisch SG durch einen Aussetzer in der TSV-Hintermannschaft letztlich auf die Siegerstraße gehievt, mit dem dritten SG-Treffer war das Spiel entschieden. Der Treffer zum Endstand war sehenswert herausgespielt, die Möglichkeit zu verkürzen blieb seitens des TSV Scheer aus.

Mit dieser durchaus einzukalkulierenden Niederlage geht der TSV Scheer jetzt in das spielfreie Wochenende. Zeit um sich den geschundenen Knochen zu widmen um gestärkt am 01.10.2017 beim SV Braunenweiler aufzutreten.

Vorschau

7. Spieltag

Sonntag, 24.09.2017
Spielfrei

8. Spieltag

SV Braunenweiler vs TSV Scheer
Sonntag, 01.10.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
19.09.2017

 

Spielbericht 5. Spieltag

Sonntag, 10.09.2017

TSV Scheer vs SG FC Krauchenwies/SV Hausen 2:0 (1:0)

1:0 Florian König (40.)
2:0 Christian Lehr (90. +3)

Schwer getan gegen harmloses Hausen…

Na dann, der erste Heimsieg der laufenden Runde ist geschafft. In einem Spiel auf überschaubarem Niveau hat der TSV Scheer mehr Mühe mit sich selbst als mit den tapfer kämpfenden Männern der Spielgemeinschaft, es sollte an diesem Nachmittag vieles Stückwerk bleiben und das geduldige Spiel sich letztlich auszahlen.

Es war kurz nach Anpfiff als dem Captain Lehr ein ambitionierter Gassenpass recht deutlich vom Ziel abwich und er dieses mit einem lautem Ausruf seiner Unzufriedenheit quittierte. Ganz ähnlich sollte es dem gesamten Team von Blau-Weiß an diesem Sonntag ergehen, hatte man zusehends Probleme gegen die tiefstehenden Gäste den öffnenden Pass an den Mann zu bringen und den Ball nicht schon im Vorab im Mittelfeld zu vertändeln. Mit Julian Haberstroh gelangen trotzdem zwei Vorstöße über den rechten Flügel. Beide Male waren seine Abschlüsse zu ungefährlich und wurden vom SG-Torwart aufgenommen. Mit einem satten Fernschuss aus 25M sorgte dann Florian König, mit etwas Glück, für die Führung noch vor der Pause: sein Schuss trifft die Querlatte, prallte von da an den Rücken des SG-Keepers und anschließend ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel wird´s etwas besser für das Heimteam, da der Gast dem Rückstand hinterherlaufend jetzt mehr Räume anbietet. So gelingen Vorstöße über den auf die linke Seite gewechselten König, seine Hereingaben finden leider keinen Abnehmer, denn Köker und auch Haberstroh verpassen nacheinander. Vom Gast bleibt wenig zu sehen. Florian Gerhardt muss im Abwehrdienst alles geben und bleibt kurzzeitig regungslos liegen. Das Spiel wird für die Behandlung unterbrochen, Gerhardt musste im Anschluss benommen ausgewechselt werden, ist aber mittlerweile wieder wohlauf. Vom gut leitenden Unparteiischen Andreas Staiger werden daraufhin 6 Minuten Nachspielzeit angezeigt. Es ist dann Captain Lehr, der nach einem kurzen Alleingang mit einem Schuss ins kurze Eck für die Entscheidung sorgt und ein Spiel, das im Grunde keinen Sieger verdient gehabt hatte, zugunsten des TSV Scheer entscheidet.

Die drei Punkte sind eingetütet, Blau-Weiß gelingt nach dem Überraschungs-Coup in Saulgau der zweite Sieg in Folge – auch wenn dieser kein Leckerbissen war.

Nächsten Sonntag gilts ein dickeres Brett zu bohren - in Blönried.

Vorschau 6. Spieltag

SGM SC Blönried/SV Ebersbach vs TSV Scheer
Sonntag, 17.09.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
12.09.2017

 

Spielbericht 4. Spieltag

Sonntag, 03.09.2017

SC Türkiyemspor Bad Saulgau vs. TSV Scheer 2:3 (1:2)

Reserve: 1:1
0:1 Jonas Jarrar (8.)
0:2 Jaquille Manzie (14.)
1:2 Bilal Kocyigit (15.)
2:2 Bilal Kocyigit (50.)
2:3 Florian König (86.)

Mit einem überragenden Irmler und dreimal Köpfchen zum Sieg beim Vize-Meister…

Blau-Weiß hat es endlich geschafft! Nach einer immens langen Durststrecke von saisonübergreifen 13 Pflichtspielen ohne Sieg punktet die Elf von Jochen Wenger am vergangenen Sonntag endlich wieder dreifach.

So wurde zunächst wieder ein Vorsprung herausgeschossen, oder besser gesagt: geköpft. Jarrar und Manzie treffen per Kopfball und der Gastgeber hat bis nach der Pause Mühe den Rückstand wett zu machen. Danach darf sich das Team um Captain Lehr bei Tormann Irmler bedanken, der an die fünf Hochkaräter entschärft und somit den Rückstand verhindert. Ein über Haberstroh vorangetriebener Konter sorgt dann für den Lucky-Punch, als seinen Flankenball König per Kopf zur späten Führung veredelt.

Kommenden Sonntag kommt die SG Krauchenwies/Hausen II ins Donaustadion – erster TSV-Heimsieg der Runde ausdrücklich erwünscht!

Vorschau 5. Spieltag

TSV Scheer vs. SG Krauchenwies/Hausen II
Sonntag, 10.09.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: -entfällt-

Severin Schwarz
05.09.2017

 

Vorschau 4. Spieltag

Sonntag, 03.09.2017
SC Türkiyemspor Bad Saulgau vs TSV Scheer

Beim Vorjahres-Vize gegen die schwarze Serie…

Am Sonntag gastiert der TSV beim SC Türkiyemspor Bad Saulgau, Vizemeister- nur durch die aktive Mithilfe des TSV Scheer: durch Punktverlust der SGM Blönried am letzten Spieltag gegen Blau-Weiß wurde der SCT zum Relegationsteilnehmer, scheiterte aber am SV Sigmaringen. So also das Wiedersehen am Sonntag. Der SCT hat bereits zwei große Brocken (TSV Gammertingen 3:1, SV Langenenslingen 0:3) hinter sich gebracht, gegen den Aufsteiger SV Braunenweiler wurde, wohl auch urlaubsbedingt, ein 2:2 erreicht. Schnellstarter sind die Jungs von Trainer Levent Tunc diese Runde nicht, in jeder der bisher drei Partien lag der SCT bereits nach drei Spielminuten zurück.

Eine gefühlte Ewigkeit ist es mittlerweile her: am 26.03.2017, am 20. Spieltag der Vorsaison- mit 3:0 siegte Blau-Weiß beim TSV Gammertingen letztmals in einem Pflichtspiel. Seit nunmehr 13 Pflichtspielen wartet der TSV Scheer mittlerweile auf einen DREIER. Nachdem die Chance diese Serie zu brechen gegen einen defensiv desolaten Gegner SV Ennetach letzte Woche leichtfertig vergeben wurde, also am Sonntag ein erneuter Anlauf gegen einen der Titelkandidaten dieser Saison. Das Duell gegen den SVE zeigte klar auf: Jarrar = unverzichtbar, ohne den bereits verabschiedeten Spieler(trainer) scheinen TSV-Torerfolge so weit weg zu sein wie der VfB von der zweiten Liga ;-) Zudem macht voraussichtlich die Rückkehr des zuletzt gesperrten Michael Weiß etwas Hoffnung, dass der eigene Laden schnell den Status „Schießbude der Liga“ wieder los wird.

Sauwetter wird’s geben am Sonntag- je schlechter das Wetter desto besser die Leistung, könnte ein Ansatz sein….

Beiden TSV-Teams wie immer: Viel Erfolg!

SC Türkiyemspor Bad Saulgau vs TSV Scheer

Sonntag, 03.09.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
30.08.2017

 

Spielbericht 3. Spieltag

Sonntag, 27.08.2017

TSV Scheer vs. SV Ennetach 3:3 (1:1)

0:1 Janik Speh (17.)
1:1 Jonas Jarrar(22.)
2:1 Christian Lehr (56.)
2:2 Christian Eisele (69.) (ET)
3:2 Jonas Jarrar (75.)
3:3 Stefan Schwarz (85.)

Der TSV macht den Sack nicht zu: Die Punkte müssen geteilt werden…

In einem Derby auf durchaus mäßigem Niveau muss Blau-Weiß letztlich den Gegner mit einem Punkt ziehen lassen. Unzureichendes Abwehrverhalten und mangelnde Chancenverwertung brachten den TSV gegen einen schwachen Gegner um den ersten Dreier der Runde.

In den ersten Spielminuten wird gleich deutlich, dass die Zuschauer im Donaustadion nicht mit einem Schmankerl der Fußballkunst rechnen können. Beide Teams spielen unsaubere Bälle, es entsteht ein Fehlpassfestival. Eine Kontersituation des TSV, über Lehr vorangetrieben, bringt König zum Abschluss, neben das Tor. Danach entschärft TSV-Tormann Irmler einen Freistoßschlenzer aus 20M. Die nächste blau-weiße Gelegenheit resultiert aus einem Einwurf und Halder prüft den SVE-Tormann. Mit einem sehenswerten Konter erzielt dann der Gast die Führung, über die linke Scheermer Abwehrseite vorgetragen steht Speh besser als sein Gegenspieler und köpft zur Führung ein (0:1). Der TSV antwortet prompt, ein Freistoß von Jarrar wird zur Ecke abgefälscht. Den Eckstoß bringt Lehr in den Strafraum und Jarrar köpft über den Tormann hinweg in die Maschen (1:1). Kurz darauf vergibt der Gast die Führung, mit der Latte half dem geschlagenen Irmler das Gehäuse. Im weiteren Spielverlauf hat der SV Ennetach Feldvorteile und das Niveau des Spieles sinkt weiter, so sind auch die Zuschauer gleichermaßen froh über den Pausenpfiff des souverän leitenden Unparteiischen Achim Bleher.

Nach Wiederanpfiff schließt König zu hoch ab, vorausgegangen war eine Mini-Drangphase des Heimteams, die nur wenige Minuten anzuhalten vermochte. Als einen der wenigen Aktivposten im Scheermer Spiel zeigte sich Jonas Jarrar, Bälle fixieren und gewinnbringend verteilen, zählten an diesem Nachmittag zu seinen unbestrittenen Stärken. Den Freistoß, für ein an ihm verwirktes Foul, servierte Halder und Lehr köpft zur Führung für den TSV (2:1). Bezeichnenderweise mussten zwei Standardsituationen für die TSV-Treffer bis dato herhalten, um den Gegner spielerisch in Bedrängnis zu bringen fehlen schlichtweg die Mittel. Eine entscheidende Szene dann kurz nach der Führung, Jarrar, eine Kontereinzelaktion, mit dem Ball am Fuß am Torwart vorbei, scheitert an einem Feldspieler auf der Linie. Führung nicht ausgebaut und der SVE kommt in der Szene darauf durch ein Eigentor durch Christian Eisele zum Ausgleich (2:2). Einen Konter über Haberstroh und König schließt dann Jarrar zu wiederholten Führung ab (3:2), eine gelungene Ballstafette, die an diesem Sonntag Seltenheitswert hatte. Es folgen Chancen für den TSV, entweder wird der besser postierte Mitspieler nicht gesehen oder der Vorstoß nicht konsequent genug nach vorne gespielt- es machte den Anschein, dass mit der abermaligen Führung der letzte Punch zum SVE-knock-Out nicht mehr für notwendig gehalten wurde. Ennetach kommt mit einem diagonal getretenen Freistoß und sehenswerter Abnahme wieder zum Ausgleich (3:3). Das Spiel endet unentschieden, gerechtes Ergebnis da keines der beiden Team die volle Punktzahl an diesem Tag sich erarbeiten konnte.  Dass Christian Kraft noch vor Spielende zweifach die große Chance zur nochmaligen Führung auf dem Fuß gehabt hat und nicht nutzen konnte, fällt weniger ins Gewicht wie die zuvor vertändelten Möglichkeiten einen defensiv unsortierten Gegner gebührend nach Hause zu schicken.

Vorschau 4. Spieltag

SC Türkiyemspor Bad Saulgau vs TSV Scheer
Sonntag, 03.09.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
28.08.2017

 

2. Runde Bezirkspokal

Donnerstag, 24.08.2017

TSV Scheer vs. FC Mengen 2:3 (2:1)

1:0 Christian Lehr (27.) (FE)
2:0 Florian König (40.)
2:1 Alex Klotz (45.)
2:2 Alex Klotz (60.) (FE)
2:3 Anton Hartock (85.)

Favoritenärgern im Donaustadion…

Der TSV lieferte am gestrigen Abend einen engagierten Auftritt ab. Den Mannschaftsbus ins eigene Tor stellen und aus einer massierten Deckung heraus dem feldüberlegenen Gegner mit regelmäßigen Nadelstichen in Bedrängnis bringen – die Handlungsanleitung um gegen spielerisch und läuferisch überlegene Gegner zu bestehen. Mit den Treffern von Lehr und König wurde so die überraschende Führung herausgeschossen. Der klassenhöhere FCM musste sich so zweier Standardtore bedienen, ehe kurz vor Spielende aus einem Eckball das Endergebnis hergestellt wurde, nicht glücklich und auch nicht unverdient –seitens Blau-Weiß hätte man als Underdog das Elfmeterschießen noch gerne mitgenommen, aber genug geärgert ;-)

Punkte sind derzeit wichtiger: Am Sonntag gilt´s!

Vorschau 3. Spieltag

TSV Scheer vs. SV Ennetach

Sonntag, 27.08.2017
Anpfiff: 15:00 Uhr im Donaustadion
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
25.08.2017

 

2. Runde Bezirkspokal

Donnerstag, 24.08.2017, 18:30 Uhr im Donaustadion

TSV Scheer vs. FC Mengen

Gelb-Schwarze Woche im Donaustadion, zunächst die Mammutaufgabe –  Sonntag das Derby gegen den SVE

Seitens des TSV Scheer kann man den Rundenauftakt als verpatzt bezeichnen. Zwei deftige Niederlagen, SG Hettingen/Inneringen 2:7 und beim Aufsteiger SV Bronnen 2:6, fassen das Malheur in Zahlen zusammen. 4:13 Tore in zwei Spielen. Dass man im Bezirkspokal in der zweiten Runde steht ist bezeichnenderweise einem Freilos zu verdanken, was das Team um Coach Jochen Wenger jetzt in die Pflicht bringt, abends gegen den ambitionierten Nachbarn aus Mengen den Schaden gering halten zu müssen. Da der Tapetenwechsel in den Pokal durchaus auch eine Chance darstellt, sich mit einer kämpferischen Leistung endlich in den Wettkampfmodus zu hieven und somit einstellungstechnisch fit für das Derby am Sonntag zu machen, soll über die doch sehr geringen Erfolgsaussichten gegen den FC hinweghelfen.

Nach dem vollzogenen Trainerwechsel vom  Duo Czarkowski/Brutschin zu Niko Gleich schickt sich der FC nun endlich an, den Sprung in die Landesliga nehmen zu wollen. Mit Alex Klotz verstärkt, wird es in der Bezirksliga wohl kein Team geben, das den FC in Sachen Aufstieg ernsthaft in Bedrängnis bringen wird. Dass der Pokalwettbewerb von den gelb-schwarzen ernst genommen wird, zeigte der letzte Triumph im Jahr 2014, als man in Hettingen die SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen klar bezwang – verschmeckt hat man´s in Mengen…

Sonntag dann gegen den SV Ennetach im Donaustadion– nicht das selbe Spiel, eine weitere Gelegenheit sich den Erfolg zurückzuholen aber allemal…

Dem TSV-Team wie immer: Viel Erfolg!

Severin Schwarz
23.08.2017

 

Vorschau 3. Spieltag

TSV Scheer vs. SV Ennetach

Sonntag, 27.08.2017

Anpfiff: 15:00 Uhr im Donaustadion
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.08.2017

 

Vorschau 1. Spieltag

Donnerstag, 17.08.2017
TSV Scheer vs SG Hettingen/Inneringen

Rundenauftakt gegen Ex-Bezirksligisten…

Am morgigen Donnerstag ist es dann soweit, der TSV Scheer startet in die neue Runde. Zu Gast im Donaustadion: der Absteiger aus der Bezirksliga, die Spielgemeinschaft aus Hettingen/Inneringen. Das letzte Kräftemessen mit der SG fand zu Beginn der letzten Runde statt, in der ersten Pokalrunde lag man durch Treffer des Captain Lehr zwei Mal in Front, unterlag anschließend 2:5. Dangel und Brillert trafen auf seiten der Gäste doppelt. Seither ist viel Wasser die Donau hinunter…

Pflichtspieldebut jetzt dann für Neu-Trainer Jochen Wenger. Seit Juli leitet der Comeback-Coach wieder die sportlichen Geschicke der Aktivteams. Entgegen der vorangegangenen Jahren stellte sich die Vorbereitung als äußerst zäh heraus, die Trainingsbeteiligung wurde dem vorbereiteten Programm nur im seltensten Fall gerecht, die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele fügten sich hauptsächlich der erfolglosen Rückrunde an. Der mahnende Finger wurde noch nicht gehoben, es braucht jedoch keine großen hellseherischen Fähigkeiten um feststellen zu können: einen TSV-Raketenstart, wie die vorausgegangenen Spielzeiten, wird es in dieser Runde nicht geben (können).

Es wird an den Leistungsträgern liegen den notwendigen Spirit ins TSV-Team zurückzubringen.

Dem TSV-Team bei diesem Unterfangen: Viel Erfolg!

TSV Scheer vs. SG Hettingen/Inneringen

Donnerstag, 17.08.2017
Anpfiff: 18:30 Uhr im Donaustadion

Serverin Schwarz
16.08.2017

 

Spielbericht 1. Spieltag Reserve

Dienstag, 15.08.2017

TSV Scheer II  vs. SG Hettingen/Inneringen II 2:3 (2:1)

Unnötiger Fehlstart…

Unter der souveränen Leitung des Referee Hans-Peter Krüger entwickelt sich ein recht zerfahrenes, ruppiges Reservespiel. Zunächst erzielt der Gast die Führung, Andi Schmidt gleicht diese mit einem Kontertor aus. Spätestens mit dem Führungstreffer von Jonas Jarrar wähnte man sich seitens des TSV-Teams auf der Siegerstraße. Nach der gewitterbedingt früher angesetzten „Halbzeitpause“ kommt der Gastgeber nicht mehr mit dem nassen Rasen und auch mit dem Gegner zurecht. Die Spielgemeinschaft erzielt zunächst den Ausgleich, um anschließend dann auch den verdienten Führungstreffer zu markieren. Auf scheermer Seite fehlten in der Finalphase des Spiels die Struktur, Konzentration und auch die nötigen Körner um wenigstens einen Punkt zu sichern.

Die Reserve-Serie mit 6 ungeschlagenen Spielen endet somit zum Rundenauftakt- in der neuen Saison darf man sich alles wieder neu erarbeiten.

Vorschau

TSV Scheer vs. SG Hettingen/Inneringen

Donnerstag, 17.08.2017

Anpfiff: 18:30 Uhr im Donaustadion

Severin Schwarz
16.08.2017

 

Reserve-Vorschau 1. Spieltag      

Dienstag, 15.08.2017

Die Runde 2017/2018 startet – Reserve macht den Auftakt!

TSV Scheer II – vs. SG Hettingen/Inneringen II

Nach einer durchaus durchwachsenen Vorbereitung, in welcher Verletzungen, Urlaubsaufenthalte und sonstige Hinderungsgründe nicht für die gewünschte Trainingsbeteiligung sorgten, steht nicht ganz überraschenderweise bereits heute der Rundenauftakt an. Die blau-weiße Reserve wird es mit der zweiten Garnitur des Absteigers aus Hettingen/Inneringen zu tun bekommen. Für die Männers um Captain Lang ein dickes Brett zu bohren, spielte der Gegner die letzten Runden eigenständig in Konkurrenz und auf Scheer´mer Seite will man sich gar nicht an ein gar blamables Gastspiel zu B-Klassen-Zeiten in Inneringen erinnern, als ein 2:2-Remis auf der Alb heraussprang und Blau-Weiß das Spiel bereits im Vorfeld für gewonnen erklärte.

Die TSV-Zweite kann es heute besser machen: Es sollte dem Gastgeber gelingen, während des Spiels sich die Kräfte einzuteilen und auch die Köpfe bei der Sache zu haben. Gespannt darf man durchaus sein, ob und in wie weit die TSV-Reserve die Vorbereitung für sich hat nutzen können…

Dem TSV-Team heute Abend: Viel Erfolg – first…

Anpfiff: 18:30 Uhr im Donaustadion

Severin Schwarz
15.08.2017

Sommervorbereitung Saison 2017/2018

Am Mittwoch den 03.07.2017 ist Trainingsauftakt. Im Falle der Verhinderung von Jochen Wenger übernimmt während der Vorbereitung ein „alter“ Bekannter namens Jonas Jarrar.

Lasst´s knacken Jungens!

Trainingsplan hier als download...

Jochen Wenger übernimmt ab Juli!

Coach Wenger ist zurück auf der blau-weißen Kommandobrücke und übernimmt in Eigenregie die Trainerposition der scheidenden Jörg Kurschus und Jonas Jarrar. Der vielseitige Vorbereitungsplan liegt bereits vor, wir wünschen Jochen Wenger, nach seiner 12-monatigen Auszeit, einen harmonischen und erfolgreichen Restart beim TSV Scheer!

Severin Schwarz
20.06.2017