+++ Spielberichte +++

12. Spieltag: SG Scheer/Ennetach : TSV Mägerkingen 1:1

Bei typisch kalten Novemberwetter gastierte der TSV Mägerkingen in der Gaggli-Arena. 

Nachdem die SGSE am Donnerstag in letzter Sekunde den bitteren Ausgleichstreffer hinnehmen musste,  wollte man heute unbedingt 3 Punkte einfahren. 

Der Start verlief gut - bereits nach wenigen Minuten hatte Heim eine dicke Chance, scheiterte aus spitzem Winkel allerdings am starken Gästekeeper. Anschließend fanden die Gäste besser ins Spiel und machten es den Hausherren schwer. Die Abwehr der SGSE machte seinen Job aber souverän,  sodass Chancen für das Gästeteam ausblieben. Offensiv lief nicht viel zusammen bei den Hausherren. Lediglich durch einen herrlich getretenen Freistoß von König, der widerum vom Gästekeeper vereitelt wurde, konnte die SGSE in Hälfte eins noch gefährlich werden. Folglich ging es torlos in die Halbzeitpause. 

Die zweite Hälfte hätte schlechter nicht los gehen können. Die Hausherren schienen noch mit den Köpfen in der Umkleide, da klingelte es schon das erste mal. Am zweiten Pfosten ließ man den einlaufenden Stürmer der Gäste völlig allein, sodass dieser ohne Probleme das 0:1 für den TSVM machen konnte. Sichtlich angefressen vom Gegentor, riskierte die SGSE nun mehr und wollte das Spiel noch drehen. Dadurch entstanden große Räume und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Teams hatten einige Chancen, doch beide Torhüter machten einen hervorragenden Job. Erst der eingewechselte Jarrar hatte die Faxen dicke und schlenzte den Ball, nach einer gut getimten Ablage von Schuler, unhaltbar in den Winkel - der Ausgleichstreffer. Danach drückten die Hausherren auf den Führungstreffer, scheiterten aber an der Chancenverwertung. So musste man sich mit dem zweiten Remis in Folge zufrieden geben und es blieb beim 1:1. 

Am nächsten Sonntag wartet die nächste schwere Aufgabe auf die SG Scheer/Ennetach. Es geht zur SG Altshausen/Ebenweiler 2, die eine starke Saison spielen und sich auf dem 4. Tabellenplatz befinden.


SG Scheer/Ennetach : TSV Mägerkingen 8:4 (5:1)

Die Reserve grüßt von der Tabellenspitze!

Mit einer ungewohnten 9er Mannschaft empfing die SG den TSV Mägerkingen. Das Spiel der Reserve ging gut los, einige Chancen wurden herausgespielt, ohne diese zu nutzen. nach einem Eckball von Fritzen nahm Haberstroh den Ball Volley und versenkte diesen zum 1:0. Nur ein paar Minuten später revanchierte sich Haberstroh in dem er auf Fritzen flankte, der nahm den Ball an und haute diesen zum 2:0 in die Maschen. Die SG marschierte weiter. Schaffer legte den Ball zu Sauter, dieser zog vom 16er Eck ab und traf ins lange Eck zum 3:0. Haberstroh wurde im 16er gelegt. Den fälligen Strafstoß schnappte sich Wobbe, der diesen dann auch souverän zum 4:0 verwandelte. Nach einem Konter über rechts spielte Haberstroh flach vors Tor. Fritzen musste nur noch den Fuß hinhalten und konnte auf 5:0 erhöhen. Kurz vor der Pause kassierte die SG nach einer Freistoßflanken / Kopfball Kombi das 5:1. Nach der Pause machte die SG Offensiv weiter, Sauter spielte Schaffer an, dieser zog in den 16er und knallte den Ball zum 6:1 in die Maschen. Kurz darauf konnten die Gäste nochmal auf 6:2 verkürzen. Fritzen legte den Ball im 16er auf Sauter zurück, dieser konnte den Ball mit etwas mithilfe des Torhüters zum 7:2 im Tor unterbringen. Schaffer brach über rechts durch und passte den Ball punktgenau zu Haberstroh. Dieser blieb eiskalt und schoss mit dem 8:2 sein zweites Tor des Tages.

Nun war die Luft etwas raus und man leistete sich defensiv die ein oder andere Ungenauigkeit, sodass die Gäste nochmal zwei Tore erzielen konnten. Schließlich endete die Partie mit 8:4. Die Reserve geht nun als Tabellenführer ins Spitzenspiel gegen die SGM Altshausen / Ebenweiler!


11. Spieltag: SV Ölkofen : SG Scheer/Ennetach 0:2 

Die erste Mannschaft wollte es der Reserve gleich tun und nach zweiwöchiger Tor- und Punktflaute endlich wieder Punkten, um den Anschluss nach oben nicht komplett zu verlieren. 

Die Mannschaft startete gut in die Partie und hatte die ersten 15 Minuten auch das Oberwasser. Schuler hatte in dieser Zeit die beste Chance auf dem Fuß, wartete vor dem Tor allerdings ein Tick zu lange und scheiterte am Torwart der Hausherren. Man verpasste es danach immer wieder den finalen Pass an den besser postierteren Mitspielen zu bringen und in Führung zu gehen. Dies wirkte sich auf das Spiel der Gegner aus, sodass dieser auch besser in Fahrt kam. Der SV Ölkofen hatte in der ersten Hälfte eine nennenswerte Großchance, doch Torhüter Schuh parierte diese souverän per Fußabwehr. Somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause. 

Im zweiten Durchgang tat sich die SGSE schwer, sich Chancen herauszuspielen. Mit einfachen Ballverlusten, lud man den SVÖ immer wieder zu gefährlichen Situationen ein. Dadurch hatte das Heimteam einige Chancen, um in Führung zu gehen. Doch der stark aufgelegte Schuh hielt seinen Kasten sauber. In der 73. Spielminute wollten die Gäste mit einem Dreifachwechsel neuen Schwung in die Offensive bringen. Lehr, Jarrar und Kraft kamen und das sollte sich später noch auszahlen. Kurz vor Schluss fasst sich Lehr ein Herz und bringt den Ball per Gewaltschuss im Tor der Hausherren unter. Nun warf der SVÖ alles nach vorne und es ergaben sich Räume für die SGSE. In der Nachspielzeit setzte Heim, durch einen sehenswerten Distanzschuss, den Schlusspunkt zum 0:2 Endstand.  

Somit konnte die SGSE einen hart umkämpften Sieg einfahren und das 6-Punkte-Wochenende perfekt machen. 


SV Ölkofen : SG Scheer/Ennetach 1:3 (1:2)

Die Reserve fährt hart erkämpfte 3 Punkte ein.

Bei absolutem „Sauwetter“ mit einer Mischung aus Regen und Wind trat unsere SG zum Auswärtsspiel in Ölkofen an. Man brauchte ein paar Minuten, um sich an die Bedingungen anzupassen. Mit der Zeit fand man dann aber immer besser ins Spiel. Schaffer trieb den Ball im Mittelfeld nach vorne und passte im perfekten Moment zu Haberstroh. Dieser blieb vor dem Tor eiskalt und versenkte den Ball zum 0:1 (15 Minute).  Die SG blieb am Drücker. Herdt marschierte über links und flankte in die Mitte. Fritzen konnte den Ball im 16er annehmen und per Flachschuss auf 0:2 erhöhen (19 Minute). Nach diesem Tor sollte eigentlich ruhe einkehren, leider war genau das Gegenteil der Fall. Mit einem abgefälschtem Schuss konnten die Hausherren auf 1:2 verkürzen (23 Minute). Bis zur Pause hatte die SG noch ein paar Chancen, konnte diese aber nicht verwerten.

Nach der Halbzeitpause legte die SG wieder ordentlich los und fand besser zu Ihrem Spiel. Allerdings blieben auch hier die Chancen ungenutzt. Nach einer kniffligen Szene im Strafraum der Hausherren kam es zu einer kleinen Rudelbildung. Hier brannten Mattes die Sicherungen durch und er schuckte seinen Gegenspieler zu Boden. Folgerichtig bekam er die Rote Karte (60Minute).

Mit 10 gegen 11 zog sich die Reserve weit in die eigene Hälfte zurück und überließ den Hausherren das Spiel. Leider war es um das Nervenkostüm der SG an diesem Tag nicht gut bestellt. Nach einer eigentlich harmlosen Aktion im Mittelfeld verlor auch Bühler die Nerven und trat gegen seinen Gegenspieler nach. Auch hier geht die rote Karte in Ordnung (75 Minute). 

Der Schock saß tief, mit 9 gegen 11 waren die 3 Punkte fast schon abgeschrieben. Aber unsere Reserve kämpfte bis zum Umfallen. Immer wieder konnten sogar Nadelstiche nach vorne ausgeführt werden. Nach einer Ecke konnte Wobbe den Ball unnachahmlich behaupten und war nur noch durch ein Foul zu Stoppen.  Den fälligen Elfmeter konnte Fritzen zum vielumjubelten 1:3 im Tor unterbringen (78 Minute). Trotz zwei Mann weniger auf dem Platz ließ die Defensive keine weitere Gefährliche Aktion der Hausherren mehr zu. Somit erkämpfte sich die SG die wichtigen 3 Punkte und legte den Grundstein zum 6 Punkte Wochenende!


10. Spieltag: SG Scheer/Ennetach : FC Krauchenwies/Hausen/Göggingen 0:2 

Erst mit Einbruch der Dämmerung,  pfiff der Schiri die heutige Partie in der Gaglli-Arena, nach einem herrlichen Herbsttag, ab. Die Gäste konnten in der Tabelle mit der SG Scheer/Ennetach gleichziehen und unsere SGSE musste eine weitere bittere Niederlage hinnehmen. 

Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag, wollten die Hausherren Wiedergutmachung betreiben und starteten engagiert in das Spiel. Man hatte meist die Kontrolle über das Geschehen und wurde immer mal wieder gefährlich. Doch wie schon letzte Woche,  ließ die Effektivität und die Chancenverwertung zu wünschen übrig und es ging torlos in die Pause. 

Die zweite Hälfte wurde überschattet von einer schweren Verletzung eines Gästespielers und der Fußball rückte in den Hintergrund. Deswegen halten wir den Bericht recht kurz. Nach einem fatalen Abwehrfehler, nach einer Stunde, konnten die Gäste mit ihrer ersten Chance die Führung erzielen. Zum Schluss warf man alles noch vorne, um den Ausgleich zu erzielen und es ergaben sich große Räume für die Gäste. Diesen konnten sie nutzen und sorgten in der 83. Spielminute durch Emminger für den 0:2 Endstand. 

Wir wünschen der Nummer 10 unserer Gäste, Matthias Ohmacht, gute Besserung und eine schnelle Genesung. 

Nach zwei Niederlagen in Folge, benötigt die SGSE dringend wieder Punkte. Am kommenden Sonntag muss man nur eine kurze Auswärtsreise antreten und trifft auf den SV Ölkofen, der aktuell auf dem 4. Tabellenplatz steht und somit eine starke Saison spielt.


SG Scheer/Ennetach : FC 1911 Krauchenwies / Hausen / Göggingen 6:0 (4:0)

 

Bei bestem Fußballwetter empfing unsere Reserve den FC1911 Krauchenwies / Hausen / Göggingen.

Zu beginn wurde sich viel im Mittelfeld aufgehalten, ohne das großen Torchancen herausgespielt wurden. Im weiteren verlauf zeigte unsere Reserve aber warum man aktuell auf einer Erfolgswelle surft. Schaffer steckte den Ball auf Fritzen durch, dieser schloss zentral vor dem Tor ab. Mit etwas Glück schlug der Ball zum 1:0 ein (20 Minute). Die SG blieb dran. Mattes spielte einen super Pass auf Haberstroh, der legte vor dem Torhüter uneigennützig quer auf Fritzen der nur noch ins leere Tor einschieben musste (22 Minute). Die Gäste erholten sich gut von diesem Doppelschlag. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld brach der Stürmer vom FC1911 durch, umkurvte Schmitt im Tor und schoss aufs leere Tor. „Pommes“ Rieder kam aber in letzter Sekunde angerauscht und klärte den Ball kurz vor der Linie.

Jetzt kamen die Gäste immer besser in die Partie. Genau in dieser Phase stach die SG wieder zu. Mattes spielte einen weiten Pass auf Schaffer, dieser dribbelte die gesamte Hintermannschaft der Gäste inklusive Torhüter schwindelig und schob zum 3:0 ein (37 Minute). Die Reserve spielte weiter nach vorne. Nach mehreren guten Möglichkeiten war es kurz vor der Pause dann soweit. Haberstroh spielte in den Lauf von Fritzen, der vor dem Torhüter eiskalt blieb und zur 4:0 Vorentscheidung versenkte (44 Minute).

Nach der Pause trat unsere Reserve dann etwas ruhiger auf, es schlichen sich ein paar Leichtsinnsfehler und Ungenauigkeiten ein. Trotzdem blieb die SG vor dem Tor gefährlich. Schaffer konnte über rechts sein Tempo ausspielen. Seinen Flachen Pass erreichte Doser, der wiederum keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen (68 Minute). Im weiteren Verlauf wurde die defensive Arbeit etwas vernachlässigt, sodass Torhüter Schmitt noch die ein oder andere Parade zeigen musste. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann die SG. Fritzen konnte sich an der Mittellinie behaupten und dribbelte einmal durch die gegnerische Hälfte. Has nahm seinen Pass gut auf und versenkte den Ball humorlos zum 6:0 Endstand (90 Minute).

Ein verdienter Sieg, der auch in der höhe so in Ordnung geht.



9. Spieltag:  SG Schmeien/Sigmaringen/Laiz : SG Scheer/Ennetach 1:0

Im Verfolgerduell musste die SG Scheer/Ennetach nach Schmeien reisen und traf auf die SG Schmeien/Sigmaringen/Laiz. Es begegneten sich wie erwartet zwei Teams auf Augenhöhe.Zunächst scheuten beide Teams das große Risiko und konzentrierten sich darauf erstmal nichts zuzulassen. Es dauerte über eine halbe Stunde bis zur ersten Großchance der Partie. Blum spielt einen mustergültigen Steckpass auf König, dieser kann den starken Keeper der Hausherren aber nicht überwinden. Das war wohl ein Wachmacher für das Heimteam, das anschließend großen Druck ausübte. Doch Schuh hielt seinen Kasten sauber und es ging torlos in die Halbzeitpause. In der Halbzeitansprache wurde es etwas laut, weil man mit den letzten Minuten der ersten Hälfte unzufrieden war. Dementsprechend engagiert starteten die Gäste in die zweite Hälfte und wurden immer wieder gefährlich. Wieder mal hielt die These "Wenn man die Chancen vorne nicht macht, bekommt man irgendwann selbst eine" bestand. Nach einer Stunde konnten die Hausherren einen Eckball verwerten und Özen köpft den Ball unhaltbar zur Führung ins Netz. Das war ein echter Nackenschlag für SGSE, denn anschließend verlor man etwas den Faden. Je länger die Partie dauerte, desto mehr riskierten die Gäste und es entstanden große Räume für die Heimmanschaft. Folglich bekamen sie durch Konter noch die ein oder andere Chance auf das zweite Tor, doch scheiterten entweder an sich selbst oder am stark aufgelegten Schuh. Die SGSE probierte viel, um den Ausgleich erzielen zu können. Die Abschlussqualität war allerdings zu schwach an diesem Tag und so musste man sich mit 1:0 geschlagen geben.Ein großer Rückschlag für die SGSE im Kampf um die vorderen Plätze. Nun gilt es fleißig Punkte zu sammeln, um wieder Anschluss nach oben herstellen zu können.Bereits am nächsten Sonntag kann die SGSE damit anfangen. Es kommt der FC Krachenwies/Hausen zu Gast in die Gaggli-Arena. Man geht als Favorit in die Partie, doch bei nur 3 Punkten Vorsprung zu den Gästen wird auch dies sicherlich keine einfache Aufgabe.


SGM Schmeien/FC Laiz 2/ SV Sigmaringen 2 : SG Scheer/Ennetach 1:1 (0:0)

Die Siegesserie der Reserve reißt in letzter Minute.Zum Topspiel traf unsere Reserve auf den Zweitplatzierten aus Schmeien.Die Partie fand dann auch dementsprechend auf Augenhöhe statt. Zunächst war es Die SGSE Reserve die bessere Chancen hatte. Herdt und Fritzen schlossen zu voreilig ab, wiederum Herdt scheiterte aus guter Position am stark parierenden Torhüter der Hausherren. Das Spiel gestaltete sich danach offener, allmählich bekam Schmitt im Tor richtig was zu tun. Bis zur Halbzeit konnte aber das 0:0 gehalten werden.Nach der Pause war es ein Identisches Bild, beide Mannschaften verteidigten auf gutem Niveau sodass ChancenZunächst Mangelware waren. Erst gegen Ende der Partie kam unsere SG zur ein oder anderen Möglichkeit. Bei einem Konter steckte Fritzen den Ball auf Schaffer durch, dieser konnte allerdings alleine vor dem Torhüter keinen Druck hinter den Ball bekommen und scheiterte aus bester Position. Ebenso konnte Haberstroh aus kurzer Distanz den Ball nicht am stark aufgelegten Keeper der Gastgeber vorbeibringen.Kurz vor Schluss chippte dann Herdt den Ball hinter die Viererkette, Schaffer konnte sein Tempo ausspielen und war schneller am Ball alsder Torhüter. Per Kopf traf er ins leere Tor zum vielumjubelten 0:1 (86 Minute). Leider konnte unsere Reserve danach ihre Konterchancen nichtnutzen und das Spiel entscheiden. So kam es, wie es kommen musste. In letzter Minute bekamen die Gastgeber noch einen Eckball. Bei diesem setzte sich der Stürmer (ganz am Rande der Legalität) gegen Alber durch und köpfte aufs Tor. Schmitt konnte den ersten Versuch noch stark parieren, war aber gegen den zweiten Versuch chancenlos – 1:1 (90 Minute). Danach war dann Schluss.Alles in allem ein gerechtes Ergebnis. Jetzt heißt es Mundabputzen, fleißig Trainieren und am nächsten Sonntag wieder die 3 PunkteIn der Gaggli-Arena behalten.


8. Spieltag:

Reserve: SG Scheer/Ennetach : SG Hoßkirch / Ostrach 2   7:2 (3:0)

Die Reserve gewinnt das Flutlichtspiel und erobert Platz 2! 

Das Nachholspiel gegen Hoßkirch / Ostrach 2 fand aufgrund des Flutlichts in Scheer statt. Die Gäste kamen selbstbewusst nach Scheer, hatten sie doch die letzten drei Spiele allesamt gewinnen können. Zu beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die erste Chance im Spiel hatte die SGSE. Jarrar spielte einen Pass auf Fritzen, dieser Zog im 16er ab. Unter freundlicher Mithilfe des Torhüters kullerte der Ball zum 1:0 über die Linie. Wie so oft in den letzten Spielen legte die Reserve gleich nach. Nachdem einer guten Kombination wollte Herdt aufs Tor schießen. Dieser Schuss rutsche ihm aber ab und mutierte zur perfekten Flanke für Haberstroh der den Ball zum 2:0 einköpfte. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die SG hatte auch in der Defensive etwas Glück als ein Schuss der Gäste nur an den Pfosten sprang. Haberstroh spielte einen langen Ball auf Herdt, dieser nahm den Ball super mit der Hacke mit und lief seinem Gegenspieler einfach davon. Vor dem Tor legte er Quer auf Fritzen, der keine Probleme hatte, den Ball zum 3:0 einzuschieben.

Nach der Pause spielte unsere Reserve weiter nach vorne. Jarrar dribbelte durchs Mittelfeld und spielte den Ball im richtigen Moment durch die Schnittstelle auf Fritzen. Dieser blieb vor dem Tor eiskalt und stellte das Ergebnis auf 4:0. Die Gäste brachen nun etwas auseinander. Mi. Klotz erlief einen langen Ball auf der rechten Seite und flankte in die Mitte zu Schaffer der aus kurzer Distanz zum 5:0 erhöhte. Wobbe schlug einen langen Ball auf die linke Seite. Schaffer nahm den Ball auf, ließ mehrere Gegenspieler stehen haute den Ball Humorlos zum 6:0 in die Maschen. Jetzt fiel die Konzentration etwas ab. Man ließ einige Chancen ungenutzt. Die Gäste konnten per Fernschuss auf 6:1 verkürzen. Schaffer hatte an diesem Tag noch nicht genug, er bekam den Ball im 16er vom Gegner zugespielt und erzielte den zweiten Hattrick des Abends – 7:1. Kurz vor Schluss konnten die Gäste noch ein Abstimmungsfehler der SG ausnutzen um zum 7:2 Endstand zu treffen. Danach war Schluss, die SG Reserve erobert den zweiten Platz und ist nun auf Tuchfühlung zum Platz an der Sonne.



7. Spieltag SpVgg Pflummern/Friedingen : SG Scheer/Ennetach 0:5 (0:4)

Nach dem Kantersieg der Reserve im Vorspiel, wollte es die erste Mannschaft ähnlich gut machen und startete dementsprechend druckvoll in die Partie.In der 9. Spielminute schickt Fischer Flügelflitzer Schuler wunderbar auf die Reise, dieser bringt eine mustergültige Flanke und der in Topform befindende Krall vollstreckt zur 1:0 Führung. Nur 3 Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz der Hausherren. Dieses Mal trug sich Schuler selbst in die Torschützenliste ein und jagte den Ball, nachdem er von der Latte zurück kam, humorlos in die Maschen. Danach folgte eine kurze eher ruhige Phase bis Krall mit einen Doppelschlag, kurz vor der Pause, das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte und seinen Hattrick perfekt machte. Beide Male bewies er seinen Torriecher und stand richtig um abzustauben, nachdem der Heimkeeper den Ball nach vorne prallen ließ.Über die 2. Halbzeit gibt es recht wenig zu berichten. Das Heimteam war darauf aus, das Ergebnis in Grenzen zu halten.  Dementsprechend konzentrierten sie sich darauf, kompakt zu stehen und wenig zuzulassen. Die SGSE schaltete 2 Gänge zurück, hatte viel Ballbesitz ohne großen Ertrag. Lediglich Jarrar hatte noch nicht genug und konnte eine viertel Stunde vor Spielende noch ein Tor erzielen. In typischer Jarrar-Manier dreht er sich um seinen Gegenspieler im Strafraum herum und schließt platziert in das rechte Eck ab. Dies war die letzte erwähnenswerte Aktion des Spiels und die SGSE konnte einen ungefährdeten 0:5 Auswärtssieg feiern.

Michel Brauneis


SpVgg Pflummern-Friedingen : SG Scheer/Ennetach 0:7 (0:3)

 

Als klarer Favorit ging unsere Reserve ins Auswärtsspiel nach Pflummern. Dementsprechend offensiv legte man dann auch los.

Haberstroh machte den Ball im 16er gut fest und spielte den Ball in den Rückraum auf Sauter. Dieser schlenzte den Ball wunderschön ins lange Eck zum 0:1 (5Minute). Nach einem langen Ball von Sauter war Fritzen auf und davon, lief am Torwart vorbei und schob ins leere Tor zum 0:2 ein (21 Minute). Die SG blieb jetzt auf dem Gaspedal und erspielte sich einige Chancen. Defensiv stand man sicher. Nach einem Eckball von Fritzen konnte Haberstroh freistehend zum 0:3 einköpfen (34 Minute).

Nach der Pause konnte die Reserve dieses Mal den Schwung mitnehmen. Nach einer Kombination im Mittelfeld legte Haberstroh den Ball wieder Sauter auf, der den Ball aus 20 Metern in den Winkel zum 0:4 jagte (50 Minute).

Einen Schnittstellenpass von Sauter erlief Herdt und sprintete der Abwehr davon. Vor dem Torwart legte er auf den mitgelaufenen Fritzen quer, dieser musste nur noch aus 3 Metern zum 0:5 einschieben (60 Minute).

Die SG Offensive hatte heute richtig Spaß, der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Wieder war Sauter beteiligt, dieses Mal passte er den Ball auf Haberstroh der den Ball per Fernschuss im Kasten unterbrachte - 0:6 (70 Minute). Nur zwei Minuten später setzte Sauter dann den Schlusspunkt. Einen Pass von Mattes nahm er auf und schweißte das Spielgerät aus gut 25 Metern unter die Latte und zum 0:7 ins Tor (72 Minute). Nun nahm die SG etwas das Tempo aus der Partie. Trotzdem konnte man sich noch ein paar Chancen erarbeiten, die allerdings ungenutzt blieben. So blieb es beim 0:7 Endstand.

Ein hochverdienter Auswärtssieg, weiter so Männer’s.

Nico Fritzen


6. Spieltag: SG Scheer/Ennetach : FC Blochingen 2:0 (1:0)

Bei herrlichem Spätsommerwetter waren die Nachbarn vom FC Blochingen zu Gast in der Gaggi-Arena. Nach der Niederlage gegen die SG Rulfingen/Weithart, war die SGSE auf Wiedergutmachung aus. 

Dementsprechend gingen die Hausherren von Anfang an motiviert und konzentriert zu Werke. Nach 7 Spielminuten dann der erste Hochkaräter. Jarrar setzt sich links im Strafraum sehenswert durch und legt den Ball quer auf Heim, doch dieser schiebt die Kugel rechts am leeren Tor vorbei.

Die nächste Chance entstand ähnlich, als wiederum Jarrar auf links durchgeht und quer legt, dieses Mal trifft Krall den Ball nicht richtig und die Chance verpuffte. Doch nur wenige Minuten später machte es Krall besser. Nach einem gut getimeden langen Ball von Reck, bricht Krall durch und muss die Kugel nur noch zur Führung einschieben (34. Spielminute). 

Noch vor der Halbzeit hatte die SGSE zwei weitere Top Chancen, um die Führung zu erhöhen, doch die Effektivität am heutigen Tage ließ weiter zu wünschen übrig und es blieb beim 1:0 zur Halbzeitpause. 

In der zweiten Hälfte taten sich die Hausherren etwas schwer wieder rein zu finden. Durch eigene Fehler machte man sich das Leben immer wieder schwer und lud die Gäste das eine oder andere Mal zu gefährlichen Aktionen ein. Das Spiel blieb lange eng, bis Heim die SGSE in 78. Spielminute erlöste und für die Vorentscheidung sorgte. Mit seiner dritten Top Chance, bleibt er dieses Mal cool und kann auf 2:0 stellen. Kurz vor Schluss hatten die Gäste noch ihre größte Möglichkeit, aber Bart vergibt und schiebt das Leder knapp am Tor vorbei. 

So blieb es beim 2:0 und die SGSE konnte das Derby für sich entscheiden.

Michael Brauneis


SG Scheer/Ennetach : FC Blochingen 3:1 (3:0)


Nach den klaren Erfolgen in den vergangenen zwei Spielen ging unsere Reserve sicherlich als Favorit ins Derby gegen den Nachbarn aus Blochingen. Genau so dominant wollte man dann auch Auftreten. Zunächst tat sich die Reserve aber sichtlich schwer gegen die tiefstehende Gäste Chancen herauszuspielen. Einen langen Ball von Wobbe erlief Herdt vor dem Torhüter, umkurvte diesen und schob zur 1:0 Führung ein (11. Minute). Mit diesem Tor kam auch Sicherheit ins Spiel der SG. Mattes eroberte den Ball im Mittelfeld und steckte dann super durch auf Fritzen. Im 16er legte dieser dann quer auf Has, der vor dem Torwart eiskalt blieb und den Ball zum 2:0 in den Winkel knallte (18. Minute). In der nächsten Offensivaktion brach Haberstroh auf rechts durch und flankte Punktgenau in die Mitte. Hier hatte Fritzen viel Platz, konnte den Ball annehmen und zum 3:0 einschießen (22. Minute). Nun schaltete die SG ein bis zwei Gänge runter, was auch die ein oder andere Torchance der Gäste ermöglichte. Aber Schmitt im Tor oder dass Innenverteidigerduo Wobbe/T.Rieder konnten immer in höchster Not klären. Nach der Pause wollte man wieder mutiger nach vorne Spielen wurde dann aber eiskalt erwischt. Pironi köpfte den Ball unabsichtlich dem Gegnerischen Stürmer direkt in den Lauf, dieser blieb vor Schmitt cool und verkürzte auf 3:1 (47. Minute).

Im weiteren Spielverlauf hatten die Gäste trotz des Rückstandes kein wirkliches Interesse an eigenem Ballbesitz. Somit spielte die SG sich Meistens den Ball in der eigenen Hälfte hin und her, ohne dass die Abwehrspieler von einem Gegenspieler angegriffen wurden. Dadurch kam die SG nur noch einmal durch Herdt gefährlich vors Tor, dieser scheiterte aber am Torhüter der Gäste. Nach einer Konzentrierten Vorstellung in der zweiten Halbzeit sicherte sich unsere Reserve den 3:1 Derbysieg. 

Jetzt heißt es dranbleiben und im Training Gastgeben sodass am Wochenende die nächsten 3 Punkte eingefahren werden können!

Nico Fritzen


5. Spieltag: SG Rulfingen/Weithart : SG Scheer/Ennetach 3:2 (1:1)

Vergangenen Sonntag musste unsere SG Scheer/Ennetach die erste Saisonniederlage im Derby hinnehmen. Zunächst brauchten beide Teams etwas Anlaufzeit, um in das Spiel zu finden. Nach 20 Minuten konnten die Hausherren, durch einen sehenswerten Distanzschuss in Führung gehen. Die Gäste zeigten darauf eine gute Reaktion und kamen nun besser ins Spiel.  Eine viertel Stunde nach dem Gegentreffer, wurde der agile Vincent Heim im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiri zögerte nicht und entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Dino Fellini souverän ins linke Eck zum Ausgleich.Kurz vor der Halbzeitpause hatte die SG Scheer/Ennetach noch eine Großchance,  um in Führung zu gehen. Ein traumhaft getretener Freistoß von Heiko Reck, kratzte Lorenz noch aus dem Lattenkreuz.  So musste man sich mit einem 1:1 zur Halbzeit begnügen.Nur 3 Minuten lief die zweite Hälfte und schon musste Alex Schuh die Kugel wieder aus dem Netz holen.  Christoph Lammel konnte zum 2:1 für die SG Rulfingen/Weithart abstauben.Wieder ließen sich die Gäste davon nicht beirren und spielten weiter nach vorne. Etwa 10 Minuten später konnte Florian Krall die hervorragende Ecke von Fellini verwerten und zum 2:2 einköpfen.Danach wollten beide Teams den Sieg, doch die Partie blieb weiter sehr ausgeglichen.In der 89. Spielminute waren es dann die Hausherren, die den lucky punch setzen konnten. Nach einem Freistoß auf den 2. Pfosten legt Heinzle die Kugel quer und Andelfinger muss aus kurzer Distanz nur noch einschieben.Im Anschluss konnte sich die SG Scheer/Ennetach keine Chancen mehr erspielen und man unterlag mit 3:2.

Michael Brauneis


5. Spieltag: SG Rulfingen/Weithart : SG Scheer/Ennetach 3:7 (1:2)

Die Reserve feiert das nächste Schützenfest. Bei bestem Fußball-wetter war unsere Reserve in Rulfingen zu Gast. Das Spiel startete ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten.Nach einer halben Stunde Schlug „Pommes“ Rieder einen langen Ball der bis zu Fritzen durchrutschte, dieser legte im 16er zurück auf Sauter, der den Ball eiskalt zum 0:1 versenkte. Nur ein paar Minuten später war die Abwehr der Reserve unsortiert. Dies wurde gleich ausgenutzt und die Gastgeber konnten zum 1:1 ausgleichen. Unsere SG konnte sich aber von diesem Rückschlag erholen und setzte in der letzten Minute der ersten Halbzeit einen Konter. Haberstroh brach auf links durch und flankte den Ball in die Mitte. Schaffer nahm die Flanke aus, tunnelte seinen Gegenspieler und verwandelte zum 1:2.In der zweiten Halbzeit spielte zuerst nur noch die SGSE nach vorne. Wobbe konnte einen Freistoß aus 20 Metern per Gewaltschuss zum 1:3 im Tor unterbringen. Nach einem langen Ball von Bühler setze sich Fritzen gegen zwei Gegenspieler durch und blieb vor dem Tor cool und stellte auf 1:4.Das war in den Köpfen der meisten quasi die Vorentscheidung. Aber die Gastgeber kamen nochmal ran. Zunächst per Foulelfmeter ( Heim kam per Grätsche zu spät),dann durch ein Traumtor aus gut 25 Meter. Mitten in dieser Drangphase zeigte sich unsere Reserve aber gefestigt und hielt dagegen. Nach einem durcheinander im 16erkullerte der Ball zu Fritzen der zum 3:5 einschob. Jetzt war der Widerstand der Hausherren gebrochen. Einen Pass von Has leitetet Fritzen in den Lauf von Schaffer weiter.Dieser haute den Ball ebenfalls eiskalt zum 3:6 in die Maschen.Nach starkem Dribbling über die Flügel konnte sich Has gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen und zum 3:7 Endstand einschießen. Ein verdienter Sieg unserer Reserve, jetzt heißt es im nächsten Derby daran anzuknüpfen!

Nico Fritzen


4. Spieltag: SG Scheer/Ennetach : FC 99 0:0 

Zwei aufstiegsambitionierte Teams trafen am Sonntagnachmittag in der Gaggli-Arena aufeinander. So war es nur wenig überraschend,  dass sich beide Mannschaften in der ersten Hälfte auf Augenhöhe begegneten. Beide standen kompakt und es kamen kaum Strafraumszenen zustande. Folgerichtig ging es torlos in die Halbzeitpause.Danach änderte sich nur wenig am Spielverlauf. Im Laufe der zweiten Hälfte schafften es die Hausherren, leicht die Überhand zu gewinnen, ohne sich großartig Torchancen zu erspielen.  Lediglich ein Freistoß von Florian König nach etwa einer Stunde und ein Kopfball von Jonas Jarrar 10 Minuten vor Schluss waren gefährlich.Mit der letzten Aktion des Spiels hatten die Gäste nach Eckball noch ihre größte Torchance. Doch unsere solide Verteidigung konnte den Ball noch von der Linie kratzen. Im Anschluss pfiff der Schiedsrichter die torlose Partie ab.Am Ende des Tages muss man festhalten: defensiv stabil, der Einsatz stimmt,  doch im Spiel mit dem Ball muss die SG Scheer/Ennetach noch weiter an sich arbeiten, um zukünftig solch enge Spiele für sich entscheiden zu können.Die erfreulichste Nachricht des Tages: Scheermer Urgestein Heiko Reck gab heute nach langer Leidenszeit sein Startelfcomeback und hatte maßgeblichen Anteil an der heutigen defensiven Stabilität.Wir wünschen Ihm, dass er verletzungsfrei bleibt und viele Erfolge mit unserer SG!

Für die SG Scheer/Ennetach: Michael Brauneis


SG Scheer/Ennetach : FC 99  6:1 (1:0)

Nach der Niederlage am letzten Wochenende war unsere Reserve auf Wiedergutmachung aus. Gegen die favorisierten Gäste legte die Reserve dann auch gleich einen starken Beginn hin. Dabei spielten sie vor allem über ihre schnellen Außen nach vorne. So konnte auch Schaffer nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fritzen sicher zum 1:0 (9. Minute). Die SG hatte weiterhin Möglichkeiten, spielte diese aber nicht sauber zu Ende. Defensiv stand man aber sattelfest und lies so gut wie keine Torchance zu. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit hatte der FC 99 die ein oder andere Möglichkeit, die Schmitt im Tor aber zu verhindern wusste. Nach der Halbzeitpause spielte der FC 99 offensiver, was der SG die Möglichkeit gab Konter zu setzen. Mattes schickte Fritzen mit einem Steilpass Richtung Grundlinie. Seine Hereingabe legte Herdt perfekt in den Rückraum auf Sauter ab. Dieser schlenzte den Ball zum 2:0 (50. Minute) in die Maschen. Bei einem weiteren Konter schickte Mattes Brun auf die Reise, dieser blieb vor dem Torhüter eiskalt und schoss zum 3:0 ein ( 65. Minute). In der Folge drückte der FC 99 nochmal aufs Gaspedal; in dieser Phase hatten sie einige gefährliche Freistöße, die aber allesamt von „AirSchmitt“ super pariert wurden. Nach einem Eckball konnte der FC 99 die Unordnung der SG ausnutzen und auf 3:1 verkürzen (67. Minute). Die SG lies sich aber vom Gegentor nicht beirren und spielte weiter nach vorne. Schaffer brach auf rechts durch und flankte den Ball in die Mitte; Fritzen hatte in der Mitte viel Platz und konnte den Ball annehmen und zum 4:1 im Tor versenken (70. Minute). Das nächste Tor lies nicht lange auf sich warten und so fiel nur 2 Minuten später das nächste Tor. Bühler spielte einen öffnenden Ball auf Fritzen, dieser spielte dann Ball weiter an die 16er Kante zu Sauter und dieser versenkte den Ball zum 5:1 im langen Eck (72. Minute). Jetzt war die Luft aus der Partie, die SG Abwehr konnte die zaghaften Angriffe des FC 99 allesamt abwehren. Kurz vor Schluss setzte die SG noch einen letzten Konter, wieder brach Schaffer auf rechts durch, spielte den Ball in die Mitte, wo Fritzen nur noch den Fuß hinhalten musste, um auf 6:1 zu stellen (87. Minute). Danach war die Partie beendet. Ein verdienter Sieg für die Reserve, jetzt heißt es daran ankuknüpfen und weiter zu machen.

Für die SG Scheer/Ennetach: Nico Fritzen


3. Spieltag: SV Herbertingen : SG Scheer/Ennetach 2:3 (1:2)

Auf einen, wie erwartet, schweren Gegner traf die SG Scheer/Ennetach am Sonntag bei heißem Sommerwetter. Fußballerisch dünn, aber mit viel Kampf konnte man 3 Punkte aus Herbertingen entführen.

Nach einem Blitzstart konnten die Gäste schon in der ersten Minute durch Jonas Jarrar in Führung gehen. Doch wie schon am vergangenen Sonntag konnte man die Führung nicht lange halten. Etwa 10 Minuten später glich die Heimmanschaft aus. Nachdem turbulenten Start spielte sich zunächst das meiste zwischen den Strafräumen ab. So fiel der nächste Treffer, nicht unerwartet, nach einer Standardsituation. Wiederum Jonas Jarrar,  konnte eine Ecke auf den ersten Pfosten verwerten. So konnte man mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause gehen.

Auch in der zweiten Hälfte,  waren Torchancen eher Mangelware. Doch durch einen langen Ball und einer Unstimmigkeit in der Hinterreihe der Gäste,  konnten die Hausherren nach ca. einer Stunde ausgleichen. Den Ausgleichstreffer wollte die SG Scheer/Ennetach nicht auf sich sitzen lassen und zeigte prompt eine Reaktion. Bereits 5 Minuten später brachte uns Florian Krall nach schönem Spielzug wieder in Front. Danach war es eine sehr hitzige Partie. Harte Zweikämpfe,  viele Unterbrechungen und eher wenig Spielfluss standen auf der Tagesordnung. Kurz vor Schluss hatten die Gäste noch die Riesenchance auf den Ausgleichstreffer. Doch der Kopfball rugelte vom Innenpfosten in die Arme unseres Keepers, Alex Schuh und er behielt die 3 Punkte bei der SG Scheer/Ennetach. Denn kurz darauf beendete der Schiri das hartumkämpfte  Spiel und man konnte den ersten Auswärtssieg einfahren. 

Für die SG schrieb Michael Brauneis


Reserve: SV Herbertingen : SG Scheer/Ennetach 3:0 (2:0)

Bei brütend heißem Spätsommerwetter war unsere Reserve in Herbertingen zu Gast. Unsere SG legte gut los und hatte gleich zu Beginn die riesen Chance zur Führung. Schaffer lief nach einem langen Ball alleine aufˋs Tor zu, scheiterte aber im 1 gegen 1 am gegnerischen Torhüter. Quasi im Gegenzug konnten sich die Gastgeber viel zu einfach durchkombinieren und die Führung erzielen (7. Minute). Die Reserve zeigte eine gute Reaktion und spielte weiter nach vorne. Reck‘s Schuss aus der Distanz wurde vom Keeper der Gäste stark pariert, Schaffer konnte anschließen eine Flanke von Reck nicht mehr aufs Tor bringen. Kurz vor der Pause folgte der doppelte Schock, zunächst musste Rothe verletzt vom Platz (wir wünschen eine gute Besserung). Danach lief die Reserve in einen Konter, der im 2:0 mündete (45. Minute).Nach der Pause drückte die SG nochmal aufs Gaspedal und erarbeite sich einige Halbchancen, ohne aber wirklich Gefährlich zu werden. Mitten in diese Drangphase hinein folgte ein weitere Schock. Der auffälligste Offensivspieler Reck verletze sich am Knöchel und musste vom Platz (auch hier wünschen wir eine gute Besserung). Nun ging der Reserve auch etwas die Puste aus, was die Herbertinger nutzten, um das Spiel mit dem 3:0 dann zu entscheiden (80. Minute).Jetzt heißt es für diese Woche im Training weiter die nötigen Körner sammeln, um am Wochenende wieder voll angreifen zu können!

Für die SG schrieb: Nico Fritzen


2. Spieltag: SGM FV Veringenstadt/SG Hettingen/Inneringen vs. SG Scheer/Ennetach 3:3 (2:1)


Nach dem Kantersieg im letzten Spiel, trat man heute zur ersten Auswärtsreise an und wollte direkt nachlegen.Zunächst lief auch alles nach Plan. Bereits nach 5 Minuten ging man durch Florian Krall in Führung. Alles sah aus, als wäre man auf einem guten Weg für den nächsten Sieg. Doch nach dem Gegentor verloren die Gäste etwas den Faden und taten sich schwer die Kontrolle zu behalten. So konnten die Hausherren nach etwa einer viertel Stunde ausgleichen und kurz vor der Halbzeitpause sogar in Führung gehen.
Mit keinem guten Gefühl ging es in die Halbzeitpause, aber schnell war klar, dass man dieses Spiel noch drehen möchte!
In der zweiten Hälfte spielten eigentlich nur noch die Gäste. Die Hausherren versuchten die Führung zu verwalten, standen tief und machten es den Gästen so sehr schwer. Die SG Scheer/Ennetach probierte viel, doch es lief nicht viel zusammen in der Offensive. So musste eine Einzelaktion von Jonas Jarrar, für den Ausgleich in der 78. Spielminute herhalten.  Und nur wenige Minuten später konnte man die Partie drehen. Erneut "Kralle" war es, der aus kurzer Distanz zur Führung einnickte. Doch der sicher geglaubte Sieg, wurde der SG Scheer/Ennetach noch kurz vor Schluss entrissen. In einer langen Nachspielzeit bekam das Heimteam noch einen Elfmeter zugesprochen und verwandelten diesen eiskalt. Nur kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. So musste man sich leider mit einem Punkt begnügen.


1. Spieltag: SG Scheer/Ennetach vs. SPV Sigmaringen Türk Gücü 12:0

Torreicher Saisonstart für die SG Scheer/Ennetach

Zum Saisonauftakt konnte die SG Scheer/Ennetach einen ungefährdeten Sieg einfahren. Bereits nach sieben Spielminuten konnte man durch Florian König und Jonas Jarrar mit 2:0 in Führung gehen.Dieser Spielverlauf setzte sich fort und man hatte Chance um Chance. Mit einem Doppelschlag in der 20. und 22. Spielminute konnte wiederum Jonas Jarrar das Ergebnis auf 4:0 hochschrauben. Danach war es dreimal Florian König, der die Kugel im Tor unterbrachte. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Florian Krall noch das 8:0 erzielen.In der zweiten Halbzeit wollte man genau so weitermachen und die Intensität hochhalten. Nach etwa einer Stunde konnte sich dann Vincent Heim in die Torschützenliste eintragen. Etwa 10 Minuten später war es Michael Beck, der wie gewöhnlich nach einem Eckball traf. Nur kurz darauf erzielte wiederum „Vince“ den wohl sehenswertesten Treffer des Tages. Aus großer Distanz zirkelte er den Ball unhaltbar in den Winkel. Den letzten Treffer zum 12:0 machte unser frisch gebackener Captain Joshua Blum.Somit konnte die SG Scheer/Ennetach einen großartigen Saisonstart hinlegen.Die SG Scheer/Ennetach möchte an dieser Stelle viele Genesungswüsche an den Gäste Keeper aus Sigmaringen schicken, der sich nach einem Zusammenstoß im Sechzehner einen Cut unterhalb des Auges zugezogen hatte.Vorschau:Am 2. Spieltag der noch jungen Kreisliga B3 Saison ist man zu Gast bei der SGM Veringenstadt/SG Hettingen/Innenringen II. Das Spiel findet bereits um 14:15 Uhr auf dem Sportplatz in Hettingen statt.

... lade Modul ...
TSV Scheer auf FuPa

Aktuelle Meldungen