... lade Modul ...
TSV Scheer auf FuPa

Aktuelle Meldungen

Spielbericht 7. Spieltag

Sonntag, 25.09.2016

TSV Scheer –  SG Kettenacker-Feldh.-Harth.     2:2 (1:0)

Reserve: 3:2

Unkonzentriertheit und mangelnde Chancenauswertung bescheren mageren Punkt im Heimspiel gegen die Alb-Aufsteiger…

Am vergangenen Sonntag gastierten nach 3 Jahren erstmals wieder die „KFH’ler“ im Donaustadion, diesmal traf man sich in der A-Klasse wieder und dem TSV Scheer lag viel daran, seine bisher beschämende Heimbilanz aufzupolieren.

Das im Vorbericht geforderte „Feuer“ schien zu brennen als Florian König bereits in der ersten Spielminute seinen Gegenspieler alt aussehen ließ und im Alleingang wunderschön und mit Auge zum 1:0 einschob.

Im weiteren Spielverlauf blieben die Blau-Weißen die tonangebende Mannschaft, jedoch wurde das sogenannte „Nachlegen“ einmal mehr versäumt. Gute bis sehr gute Chancen blieben auf der Strecke – mal lag es am letzten, entscheidenden Pass oder wie so oft in dieser Spielzeit an Unkonzentriertheit vor dem gegnerischen Kasten.

Im Gegensatz zum Debakel gegen die türkischen Saulgauer stand die TSV-Hintermannschaft besser und hatte bis auf wenige Unsicherheiten die Lage bis dato im Griff und so pfiff der gut leitende Unparteiische mit einer hauchdünnen Führung zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel wurden die rauen Älbler stärker und stellte obengenannte Abwehrreihen vor schwierigere Aufgaben als noch in Halbzeit 1. Nach einem einmal mehr gescheiterten Vorstoß von Blau-Weiß klappte das Umschaltspiel nicht so wie es sein sollte und die KFH hebelte die TSV-Defensivabteilung mit einem Pass aus – beim 1:1-Duell mit unserem abermals starken Torwart Timo Irmler blieb dieser jedoch zweiter Sieger und so stand es nach 52. Minuten 1:1-Unentschieden.

Dem TSV Scheer mit seinem Trainerteam Kurschus/Jarrar gelang es trotzdem, das Tempo und die Köpfe hochzuhalten. Nur 8 Minuten später krönte Christian Eisele seine Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte mit der erneuten Führung: Diesmal wurde der Angriff konzentriert und ansehnlich zu Ende gespielt und Eisele zeigte mit seinem präzisen Abschluss seine Klasse – 2:1 der Zwischenstand nach 60 Spielminuten.

Man muss der gegnerischen Mannschaft zu Gute halten, dass auch sie zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben und so blieb die Führung stets wacklig. Unser SV verpasste in der Zwischenzeit für die Entscheidung zu sorgen und so kommt es vor allem Sonntags des Öfteren zu einem Sonntagsschuss – leider hatte der Schütze in der 75. Minute ein grünes Trikot an und so stand es wieder Unentschieden und die Zeichen standen auf Punkteteilung.

Kurz vor Spielende hatten beide Teams noch Glück und Pech zugleich – zunächst ließ Timo Irmler einen Schuss gefährlich abprallen, rettete den vor dem Tor rumeiernden Ball aber im Nachfassen selbst zum Eckball und auf der anderen Seite war der eingewechselte Jaquille Manzie selbst überrascht als er plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor stand, allerdings war der Ball schwer zu nehmen.

An guten Tagen nutzt man so einen Lucky Punch aber alles in Allem kann man den wenn auch mageren Heimpunkt unterschreiben.

Nächster Auftritt:

Montag, 03.10.2016 (Tag der dt. Einheit)

***DERBYZEIT***

15:00 Uhr: TSV Sigmaringendorf – TSV Scheer
Reserve: 13:15 Uhr

Johannes Mahlenbrei
26.09.2016

 

Vorschau 7. Spieltag


Sonntag, 25.09.2016
TSV Scheer vs SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen

Motivierter Aufsteiger ist zu Gast…

Die SG KFH hat es in die A-Klasse geschafft. Endlich. Nach dem Relegationskracher in Langenenslingen, wo man sich mit 4:5 nach regulärer Spielzeit dem FV Weithart geschlagen geben musste, wurde letzte Runde das Ziel Meisterschaft ausgerufen. Erfolgreich wurden die Attacken vom SV Bronnen und der zweiten des FC Laiz abgewehrt und der direkte Aufstieg konnte gefeiert werden. Zwischendurch ist die Mannschaft um Trainer Kalle Lutz noch im Finale des Bezirkspokals gewesen. Abschließend kann man sagen, dass der Liganeuling mit allen Abwassern gewaschen ist ;-)

Der TSV tut sich zu Hause schwer – mit 1:7 Treffern konnte aus den letzten beiden Heimauftritten nichts geholt werden. Dass zuletzt beim TSV-Auswärtsauftritt in Bad Saulgau die Eigenschaft des nordirischen Sturmtanks Will Grigg fehlte, kommt erschwerend hinzu. Seitens des Teams der Trainer Jarrar/Kurschus sollte man am Sonntag auf der Hut sein, nicht dass wieder nur das Büdsche „on fire“ ist und die treuen Zuschauer nur wegen der gar schmackhaften Senfpeitschen ins Donaustadion kommen.

Beiden TSV-Teams: Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
23.09.2016

 

Spielbericht 6. Spieltag

Sonntag, 18.09.2016
SC Türkiyemspor Bad Saulgau vs TSV TSV Scheer 5:2 (2:1)
In Saulgau gibt’s fast ein halbes Dutzend…

Der Auswärtsauftritt in Bad Saulgau ähnelte den äußeren Umständen, nichts Zählbares gabs dazu.

Bereits in der ersten Spielminute der Dämpfer für das TSV-Team, als Eugen Gorst per abgefälschtem Freistoß die Hausherren in Führung schießt 1:0 (1‘). Ein Lattentreffer der Hausherren sollte folgen und es wurde langsam klar, dass ein Zurückkommen in das Spiel nur mit einem gut aufgelegten Tormann Irmler möglich ist. Kurz darauf entschärft der TSV-Torhüter eine Eins zu Eins Situation glänzend und hält Blau-Weiß damit (vorerst) im Spiel. Machtlos ist Irmler dann beim 2:0, ein aus 30 Metern scharf geschossener Freistoß wird bei nasser Rasenfläche per Aufsetzer zum Geschoss, 2:0 (10.‘). Von da an das selbe Bild, die spielstarken Hausherren scheinen die Partie im Griff zu haben und spielen sich immer wieder durch die Scheermer Reihen. Mit einem Geistesblitz von Jarrar dann der Anschluss für den TSV, König startet und wird bedient 2:1 (25.‘) Im Anschluss daran die beste Phase des TSV Scheer bei der Christian Lehr den Ausgleich auf dem Fuß hat, jedoch den Kasten verfehlt.

Nach dem Seitenwechsel ist Scheer bemüht in das Spiel zurückzufinden, wird aber durch den Treffer von Gassama (55.‘) kalt erwischt, 3:1. Jarrar gelingt der nochmalige Anschluss (65.), der alte Vorsprung wird allerdings recht flott wieder hergestellt 4:2, (65.‘). Im weiteren Spielverlauf ist Timo Irmler der beste Mann des Gästeteams und wenn der Tormann eines Teams oft im Mittelpunkt steht ist fast klar, dass der Gegner das Plus an Chancen hat – so auch in Bad Saulgau. Teilweise spielten sich die Hausherren mit einfachen Bällen zu leicht durch die löchrigen Reihen von Blau-Weiß. Immer einen Schritt zu spät, oder gar nicht in die Zweikämpfe kommend, hat der TSV noch Glück, dass lediglich ein weiterer Gegentreffer folgt (5:2, 76.‘) und der beste TSV-Akteur weitere Gegentreffer verhindert.

Mit 3 Siegen aus 6 Spielen weist der TSV nunmehr eine ausgeglichene Bilanz auf. 13 Gegentreffer und eine Menge vergebener Chancen der Gegner zeigen aber auf, dass das Punktekonto gar arg auf Kante genäht wurde und engagierte, clevere Gegner dies durchaus zu nutzen wissen. Beim ersten Aufsteiger hat man sich so fünf Gegentreffer gefangen, ohne selbst zwingend zu werden. Am kommenden Sonntag kommt die SG Kettenacker, die haben gegen den FC99 an diesem Sonntag 6 Tore gemacht….

Vorschau:

Sonntag, 25.09.2016
TSV Scheer – SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen
Anstoß: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

 

Reserve-Spielbericht 6. Spieltag

Sonntag, 18.09.2016
SC Türkiyemspor vs TSV Scheer 2:1 (1:0)
TSV Reserveteam verkauft sich unter Wert…

Wenig erfrischendes von der Reservemannschaft. Gegen den Tabellenletzten läuft nicht viel zusammen. Eigene Chancen und Tore sind Mangelware und so sieht man auch gegen eine spielerisch recht beschränkte Mannschaft alt aus. Es darf sich für den kommenden Auftritt ein bisschen etwas ändern. Auftritte, bei denen das Spiel bereits vor Anpfiff gewonnen ist, sind meistens nicht erfolgreich – hier gilt es für nächsten Sonntag anzusetzen….

Severin Schwarz
19.09.2016

 

Vorschau 6. Spieltag

Sonntag, 18.09.2016

SC Türkiyemspor Saulgau vs TSV Scheer
Gegen den Aufsteiger nach Saulgau…

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams fand in Bolstern statt. Am 16.06.2013 standen sich Blau-Weiß und der SCT im Entscheidungsspiel zur Relegation in der Kreisliga A gegenüber. In einem wahren Abnutzungskampf zeigten die damaligen Protagonisten Heinzelmann, Musch, Kahl, Januzi, Widmann etc.  Zähne: Der Sieger musste im Elfmeterschießen ermittelt werden und der TSV hatte die Nase vorne. Nach dem darauffolgenden Sieg gegen die FV Veringenstadt kehrte der TSV Scheer, nach 3-jähriger Abstinenz, in die A-Klasse zurück.

Als souveräner Meister der Kreisliga B3 ist der damalige Gegner dem TSV Scheer nun in die A-Klasse gefolgt. Mit zwei Siegen aus 4 Spielen, unter anderem einem deutlichen 0:6 Auswärtserfolg beim TSV Sigmaringendorf,  rangiert das Team von Trainer Levent Tunc auf dem 8. Tabellenrang. Nach der letzten Niederlage gegen den FC99 scheint der Aufstiegsschwung etwas verflogen zu sein, seit nunmehr zwei Partien ist der SCT ohne Punkte.

Gegen Gammertingen fehlte dem TSV-Scheer die Effektivität vor des Gegners Kasten, genau die Eigenschaft, die das Team der Trainer Kurschus/Jarrar beim Auswärtsspiel zuvor in Ennetach ausgezeichnet hatte. Dass jedoch genügend Chancen herausgespielt wurden, ist ein gutes Zeichen für den kommenden Auftritt in Bad Saulgau.

Auf dem Spielfeld an der „Kälberwiese“ gilt für beide TSV-Teams: Gas geben wie die Büffel ;-) Viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15

Severin Schwarz
15.09.2016

 

Spielberichte 5. Spieltag

Sonntag, 11.09.2016

TSV Scheer vs TSV Gammertingen 1:3 (0:1)

Scheer investiert mehr – Tore macht der Gast….

Eine ärgerliche Heimniederlage musste die Mannschaft der Trainer Jarrar/Kurschus gegen den TSV Gammertingen einstecken. Ein gebrauchter Nachmittag, wurde seitens von Blau-Weiß mehr gezeigt und letztlich bleibt nur Hadern.

In den Anfangsminuten trifft Christian Lehr zum vermeintlichen Führung für die Gastgeber, der Unparteiische sah den gestarteten Captain jedoch beim Köker-Pass im Abseits. Danach scheitert Jaquille Manzie doppelt, zunächst nach Vorlage von Reck über den Kasten, danach am Torhüter des Gastes. Christian Lehr kommt nach einer halben Stunde Spielzeit vom Strafraum aus zum Abschluss, verfehlt das TSVG-Gehäuse jedoch knapp. Der Rückstand dann durch eine Standardsituation: Eckball an den Fünfmeterraum getreten, ungedeckt köpft TSVG-Spieler Drammeh zur Gästeführung ein (33.`). Im weiteren Verlauf ringt sich der TSV Scheer, trotz enormer Hitze, das Mehr an Laufbereitschaft im Mittelfeld ab und hat in Irmler einen sicheren Rückhalt der den doppelten Rückstand durch einen TSVG-Konter vor der Pause verhindert.

Nach dem Seitenwechsel das selbe Bild, während der TSV Gammertingen auf seine Chancen lauert, nimmt der TSV Scheer das Heft in die Hand. Manzie setzt aus spitzem Winkel das Spielgerät neben das Gästegehäuse und Gerhardt trifft mit seinem Kopfballversuch nur die Alu. Glück hat das Heimteam, als einer der wenigen, aber gut angelegten Konter des Gastes neben das Gehäuse geköpft wird. Jonas Jarrar sorgt für den Ausgleich, den Ball im Mittelfeld aufgenommen und mit Tempo von der Strafraumkante ins lange Eck zum 1:1 (70.‘). Verdient und der TSV Scheer wollte jetzt mehr während der Gast nichts an seinem Spiel änderte. Vorne mit der Brechstange und hinten mit Irmler – der Plan schien aufzugehen – zunächst, denn nach einem strittigen Zweikampf im Scheermer Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß für den Gast. Genkinger netzt zur erneuten Gästeführung platziert ein, Irmler hatte die Ecke, aber nicht das Glück 1:2 (79.‘).

Während des TSV Scheer ein Elfmeterpfiff versagt blieb, nutzte der TSV Gammertingen den abschließenden Konter, um den Endstand von 1:3 (90.‘) herzustellen.

In einem Spiel, bei welchem beide Mannschaften enorm viel Kraft aufbringen mussten, um durch das Mittelfeld zu kommen, ein Chancenplus herauszuspielen, hätte zumindest ein Remis als gerechtes Ergebnis herausspringen müssen. Abhaken - nichts ist so alt wie das Spiel vergangener Woche – neuer Anlauf am:

Vorschau:

Sonntag, 18.09.2016
SC Türkiyemspor Saulgau – TSV Scheer
Anstoß: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15

Reserve-Spielbericht

TSV Scheer vs TSV Gammertingen 2:3 (2:2)

Reserve kämpft sich nach Blitzstart zurück und verliert am Ende dennoch…

Bereits in der zweiten Spielminute trifft André Schmidt zur Führung für die Hausherren, er köpft eine Flanke von Michi Wobbe  gegen die Laufrichtung der Tormanns in die Maschen. Keine 4 Minuten später ist allerdings der Gast in Führung, nach einem Konter wird Tormann Birkler mit einem Heber bezwungen, die Führung gelingt dem TSVG nach einem langen Ball in die Spitze. Im weiteren Spielverlauf ist Scheer das bessere Team, wird jedoch durch die vielen Nicklichkeiten, die durch den Gast ins Spiel gebracht werden, immer wieder aus der Bahn geworfen. Michele Marino ist es dann, der kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich für Blau-Weiß herstellt, Tormann Birkler kommt der Assist zu – sein langer Ball irrt durch den Strafraum der Gäste und Marino ist dort zur Stelle, wo ein Knipser gebraucht wird.

Nach dem Seitenwechsel gelingt es dem heimischen Reserveteam nicht ein weitere Schippe zuzulegen. Gegen sichtlich nachlassende Gegner wird es versäumt die einfachen Bälle in die Spitze zu platzieren. So ist es der Gast, der die aufgerückte Defensivreihe von Blau-Weiß mit einem Konter bezwingt und somit den etwas glücklichen Sieg eintütet.

Dem TSV-Scheer Reserveteam ist es leider nicht gelungen, gegen eine etwas bessere Reservemannschaft, sein ganzes Potenzial auszuschöpfen – es wäre schlichtweg mehr drin gewesen….

Severin Schwarz
12.09.2016

 

Vorschau 5. Spieltag

Sonntag, 11.09.2016

TSV Scheer vs TSV Gammertingen

Mit dem Jahrhunderttorschützen gegen Gammertingen, Genkinger und Göckel….

Nach dem erfolgreichen Auftritt beim SV Ennetach ist der TSV Gammertingen im Donaustadion zu Gast bei Blau-Weiß. Mit zwei Siegen und einem Remis kann der heimische TSV auf eine fast makellose Heimbilanz gegen den TSV Gammertingen zurückblicken. Der Gast hatte einige namhafte Abgänge im Sommer zu verzeichnen, startete jedoch mit den Verstärkungen wieder als Titelkandidat in die neue Runde. 4 Spiele, ein Sieg und drei Remis – zweifach verzockte die Nuza-Elf einen komfortablen Vorsprung, der in Hausen nach 27 Spielminuten (0:3) und zu Hause gegen den FC99 nach 21 Minuten (2:0) herausgeschossen wurde. Warum beide Spiele unentschieden endeten – muss wahrscheinlich der Hitze geschuldet sein ;-) Manch einer mag sich noch an das erste Aufeinandertreffen erinnern, als dem TSVG ein 2:0 nicht reichte– gegen Scheer….

Die Mannschaft des Trainerteams Kurschus/Jarrar hat sich in Ennetach vom Sportfreundefrust freigeschwommen. Toll herausgespielte Treffer und eine druckvolle Präsenz im Mittelfeld brachten den Sieg beim Nachbarn. Dass aber nicht alles Gold ist was Punkte bringt, haben die ersten zwanzig Minuten beim SVE gezeigt. Hier wurde wieder deutlich, dass in der Defensive mit „Sonderkünstlern“ meist Probleme kommen. Die TSVG-Sturmtanks Genkinger und Göckel scheinen auch in genau dieser Rubrik angesiedelt zu sein und man sollte auf der Hut sein, sich im eigenen Stadion nicht in die Verlegenheit eines Rückstandes zu bringen– ein drittes Mal wird der Titelaspirant TSVG sich die Butter sicher nicht vom Brot nehmen lassen. Für Blau-Weiß eröffnet sich somit die Chance, gegen einen unter Zugzwang stehenden Gegner, an die starke Leistung des letzten Spieles anzuknüpfen und letztlich auch die Heimbilanz gegen die Lauchertstädter schadlos zu halten.

Auch die TSV-Reserve kann, darf und muss sich beweisen. Mit dem TSV Gammertingen ist der Tabellenführer zu Gast und somit ein ganz anderes Brett, als die vorherigen zwei Gegner. Christian Kraft und Marcel Schmidt sollten mit Einsatzwillen und Laufbereitschaft wieder vorangehen, der Sturm wieder treffen, dann ist auch zu Hause vieles möglich…

….somit wieder alles drin am Sonntag – beiden Heimteams: viel Erfolg!

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15

Severin Schwarz
07.09.2016

 

Spielberichte 4. Spieltag

Sonntag, 04.09.2016

SV Ennetach vs TSV Scheer 0:3 (0:3)

Famose erste Spielhälfte entscheidet Lokalduell – Florian Gerhardt erzielt „sein Tor des Jahrhunderts“…

Mit einigen Änderungen startete die Jarrar/Kurschus-Truppe in das Derby beim SV Ennetach. Jarrar auf der Sechs, Musch in der Abwehrkette – es dauerte seine Weile, bis sich das Blau-Weiße Line-Up gefunden hatte. In der Zwischenzeit sahen die zahlreichen Zuschauer ein ähnliches Spiel, wie vor zwei Jahren. Die Defensive hatte Mühe den schnellen Sturm des SVE unter Kontrolle zu bringen und Heiko Reck sah eine frühe, aber berechtigte, Gelbe Karte. Tormann Irmler muss einen Fernschuss parieren, Jonas Jarrar setzt seinen Distanzversuch neben das Gehäuse.

Mit zunehmender Spieldauer dann die ersten Vorstöße des TSV und der Capitano sorgt für die Führung, Christian Lehr lässt zwei Gegenspieler an der Strafraumgrenze alt aussehen und netzt zur Führung ein 0:1 (22.‘). Kurz darauf schlägt Jarrar aus dem Mittelfeld den öffnenden Pass auf den auf links durchgestarteten Hupfauf, der legt die Murmel flach in den Strafraum und Florian König netzt zum 0:2 ein (28.‘).

Der TSV-Abwehrverbund hatte währenddessen erheblich Mühe mit den Vorstößen des SVE, konnte sich aber festigen und so sind zwei Mannen der Abwehrreihe dann auch verantwortlich für die vorzeitige Entscheidung. Gerhardt zeigt seinen Flügellauf auf rechts an, Reck spielt über 30m das Spielgerät perfekt in den Lauf und dann – ungeahnte Vollstreckerqualitäten: Florian „FG4“ Gerhardt lässt den Ball am rechten Strafraumeck auftropfen um diesen dann vollspann ins linke Lattenkreuz zu zimmern. Sehenswert – und wohl auch die Vorentscheidung.

Der Drops schien gelutscht und die Seiten werden gewechselt. König köpft nach Reck-Freistoß neben das Tor und der agile Manzie kommt einen Schritt zu spät gegen des Gegners Tormann. Der SVE müht sich und der TSV zeigt Präsenz im Mittelfeld, Angriffe der Gastgeber werden meist dort schon unterbunden. Mit Köker kommt die Konstante für Gutknecht und der Gastgeber fällt nur noch durch seine zunehmend ruppigere Spielweise auf.

Es bleibt beim TSV Erfolg in Ennetach. Effektiv und souverän, wenn die ersten Spielminuten ausgeblendet werden. Sehenswerte Treffer waren es allemal – gerne mehr davon ;-)

Reserve
4. Spieltag
Sonntag, 04.09.2016

SV Ennetach vs TSV Scheer 1:6 (1:2)

TSV Reserveteam lässt den nächsten Kantersieg folgen…

Die Blau-Weiße Reservemannschaft hat mit einem überragenden Auswärtserfolg beim SV Ennetach den nächsten Coup gelandet und in den letzten beiden Pflichtspielen nun ganze 10 Treffer erzielt.

Noch etwas zäh gestaltete sich die erste Spielhälfte. Marci Schmidt bringt den TSV per Kopf in Front und Mario Doser stellt kurz darauf den doppelten Vorsprung her. Allerdings gelingt es nicht, ohne Gegentreffer in die Pause zu kommen, der Gastgeber verkürzt zum 1:2 und es schien alles wieder offen zu sein.

Nach dem Seitenwechsel stellt dann Michael Wobbe per Doppelpack auf 1:4, sein Solo zum vierten Treffer war sehenswert. Der Tormann der Gastgeber konnte seinen sportlichen Frust nicht mehr zügeln, verpasste dem gut leitenden Unparteiischen ein paar unrühmliche, warme Worte und wurde für diese Unsportlichkeit völlig zu Recht vom Platz gestellt. Michele Marino bestraft dann in den Schlussminuten das Unterzahlspiel des Gastgebers mit zwei weiteren TSV-Treffern.

Severin Schwarz
05.09.2016

 

Vorschau 4. Spieltag

Sonntag, 04.09.2016

SV Ennetach vs TSV Scheer

Beim Bezirksligaabsteiger geht’s gegen Gruber & Gruber…

Nach der ersten Saisonniederlage gegen die Sportfreunde aus Hundersingen reist das Team des TSV zum Nachbar nach Ennetach. Der wieder in der Kreisliga A angekommene Absteiger ist mit zwei Siegen aus zwei Spielen in die Runde gestartet. Zu Hause wurde die SGM Hausen/Krauchenwies mit 1:0 geschlagen, am letzten Sonntag der FC99 auswärts mit 2:4 bezwungen. Mit Hans Gruber, EX-TSV-Coach, ist zur Saisonvorbereitung ein erfahrener Trainer auf den scheidenden Andreas Gronbach gefolgt. Mit dem Abgang von Matthias Malek wird der SVE wieder zum System des Aufstiegsjahres zurückgekommen sein, welches sich anhand der bisher erzielten Ergebnisse nicht schlecht anlässt.

Seitens des TSV Scheer zeigte sich beim Duell mit dem SFH, dass man schnellen und abschlussstarken Spielern nicht zu viel Raum anbieten sollte. Speziell dürfte dies auf SVE-Spieler Gruber zutreffen. Der letzte Auftritt im Schatten des Nudeltempels in Ennetach endete 1:4 aus Sicht des TSV, wobei Heiko Reck vorzeitig notgebremst zum Duschen geschickt wurde. Am morgigen Donnerstag spielt der Gegner beim Nachbarn in Sigmaringendorf vor. Es ist davon auszugehen, dass es Aufgabe von Blau-Weiß sein wird, am Sonntag dem dann neuen Tabellenführer die erste Saisonniederlage beizubringen – Vollgasveranstaltung willkommen…

Anpfiff: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15

Severin Schwarz
31.08.2016

Spielberichte 3. Spieltag

Sonntag, 28.08.2016

TSV Scheer vs SF Hundersingen 0:4 (0:2)

Zu Haus nichts zu holen gegen Hundersingen…

Es bleibt dabei – für den TSV Scheer gibt’s gegen die spiel- und laufstarken Sportfreunde aus Hundersingen kein Mittel und auch keine Punkte.


Bei einer Gluthitze angepfiffen entwickelt sich in den ersten Minuten noch ein einigermaßen ausgeglichenes Spiel. Es dauert aber nicht lange, bis TSV-Tormann Irmler für seine Vorderleute retten muss, als er einen Bischofberger Fernschuss entschärft (23.‘). Via Eckball dann ein Hauch Gefahr für den Gastgeber, doch Christian Eisele verpasst die Hereingabe knapp. Der Gast in Person von Marcel Störkle dann erneut gefährlich, er verfehlt das leere TSV-Gehäuse, nachdem Torwart Irmler seinen Posten verlassen hatte. Dann rettet Heiko Reck auf der Linie - die Chancen der Gäste häufen sich. Xaver Koch erzielt dann die überfällige Führung mit einem Schuss ins kurze Eck (38.‘). Klare Verhältnisse dann noch vor der Pause, auf Pass von Heiss netzt Störkle ein (0:2, 42.‘).

Nach dem Seitenwechsel der TSV dann forscher und Irmler entschärft den ersten Konter. Es gibt Platz in der Scheermer Hälfte und die Sportfreunde wussten diesen natürlich auch zu nutzen: Nach sehenswert herausgespielten Kontertreffern durch Heiss (56.‘) und Störkle (61.‘) war die Messe dann gelesen, 0:4. Der Gast wechselt und der Rest der Partie plätschert dahin.

Es lief trotz gutem Einsatz nicht viel zusammen beim TSV und es macht den Anschein, dass die Sportfreunde wohl nirgends lieber kicken als in Scheer ;-)

Am Sonntag geht’s weiter in Ennetach:

Vorschau:
Sonntag, 04.09.2016
SV Ennetach – TSV Scheer
Anstoß: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15


Reserve


Sonntag, 28.08.2016

TSV Scheer vs SF Hundersingen 4:1 (0:0)

Kraft-Kanone sprengt den Knoten – Doser und Marino besorgen dann den ersten Saisonsieg…

Das TSV-Reserveteam setzt seine gute Leistung der vorangegangenen Wochen fort und belohnt sich letztlich mit einem, auch in der Höhe, verdienten Sieg.


Bei hochsommerlichen Temperaturen im Donaustadion wurde während der ersten Halbzeit der Gegner aus Hundersingen bespielt, ohne größere Torgefahr zu entwickeln. Es krankte, wie schon so oft, an dem letzten Pass in die Spitze und so sind die Chancen von Michael Wobbe und Christian Kraft die einzigen Ausrufezeichen.

Nach dem Seitenwechsel dann der Rückstand, Tormann Birkler verschätzt sich und der Ball ist nicht mehr zu klären. Typischerweise wieder komplett entgegen des Spielverlaufes der Rückstand für die Blau-Weiße Reserve (0:1 55.‘). Hoch anzurechnen ist den Mannen um Captain Lang, dass nicht aufgesteckt wurde und auch die vielen Wechsel (es wurden alle 4 Auswechselkräfte bei dieser Hitze benötigt) sich recht schnell auf dem Platz zurechtfanden.

Pfosten – Michael Wobbe scheitert in der 62. Minute am Alu. Tor - Christian Kraft zieht dann aus 25M ab und netzt zum überfälligen Ausgleich ein (1:1, 76.‘). Sehenswert und wohl auch der Türöffner für die dann entfesselt aufspielende TSV-Reserve: Innerhalb von nur drei Spielminuten treffen Michele Marino zur Führung (2:1), Mario Doser (3:1) und wiederum Michele Marino (4:1); Doser, Marino und Wobbe lieferten jeweils die Assits (77.‘;78.‘;80.‘)

Der deutliche Konditionsvorteil der Hausherren und auch der Wille, trotz Rückstandes nochmals ans Äußerste zu gehen, brachten den Sieg und den ersten Dreierpack der Runde. Nicht glücklich, schlichtweg verdient und überfällig und für die TSV-Reserve: typisch kurios ;-)

Weiter so!

Severin Schwarz
29.08.2016

Vorschau 3. Spieltag

Sonntag, 28.08.2016

TSV Scheer vs SF Hundersingen
Gegen Hundersingen und die Hitze....

Der TSV Scheer ist mit zwei glücklichen Siegen in die neue Runde gestartet und ähnlich der letzten Saison wieder Tabellenführer. Gegen den nächsten Gegner bedarf es allerdings einer Blau-Weißen Leistungssteigerung, um alle Punkte im Donaustadion zu behalten. Mit den Sportfreunden aus Hundersingen wird eine Mannschaft im Glutofen an der Scheermer Donau vorspielen, die bereits des Öfteren nachzuweisen wusste, wie die eigenen Chancen konsequent genutzt werden. Das letzte Rundenspiel im Donaustadion endete gar deftig 2:8. 

Bei zu erwartenden hochsommerlichen Temperaturen wird der Schlüssel in der Kompaktheit liegen. Die Mannschaft, die mehr laufen muss, wird verlieren  - möchte man meinen und so kann die Marschroute eigentlich nur heißen, Ball und Gegner laufen zu lassen.

Beiden TSV-Teams viel Erfolg!

Anstoß: 15:00 Uhr
Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
27.08.2016

Spielberichte 2. Spieltag

Sonntag, 21.08.2016

FV Weithart vs TSV Scheer 0:1 (0:0)

Weithart hadert - Christian Lehr besorgt in Weithart wieder den Unterschied...

Glücklich, aber nicht unverdient, entführt der TSV Scheer den Dreierpack aus Rosna und belohnt sich für den an den Tag gelegten Kampfgeist.

Gegen den in der Offensive sehr gut aufgestellten Gastgeber gestaltet der TSV zunächst die Anfangsphase offen, ein Standard über das Irmler-Gehäuse sorgt für einen Hauch von Gefahr. Auf der Gegenseite setzt die agile TSV-Sturmspitze Jaquille Manzie das erste Ausrufezeichen, jagt allerdings das Leder nach König-Vorarbeit über das FV-Gehäuse. Das Spiel bot Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Mitte der ersten Spielhälfte setzte sich dann auch der Unparteiische Michael Speh in Szene: zunächst verweigerte er mehrfach den fälligen Pfiff nach Tacklings gegen Christian Eisele und zudem blieb seine Pfeife auch nach einem strafstoßwürdigem Foul an Manzie stumm. Mit fragwürdigen Abseitsentscheidungen sollte der Mann in schwarz noch über die gesamte Spieldauer beide Lager beschäftigten...

Torlos werden die Seiten gewechselt und der TSV hat Glück, ein über die linke Flanke durchgebrochener FV-Vorstoß findet im Fünfer keinen Abnehmer. Dann bedient der für Manzie eingewechselte Manuel Musch den startenden Christian Lehr, der scheitert am guten FV-Tormann Brändle. Der Gastgeber wird fortan zwingender, Jarrar kommt für den kampfstarken Florian Lehr. Drei Minuten vor Spielende dann die entscheidende Szene, Jarrar spielt den Ball in die Gasse und Lehr, wieder auf und davon, bleibt diesmal Sieger gegen Brändle und schiebt von der Strafraumgrenze eiskalt ein, 1:0 (87.').

Der FV Weithart hat weiterhin beste Einschussmöglichkeiten, welche allesamt nicht genutzt werden. Ohne größere Hektik aufkommen zu lassen, spielt der TSV auch die dreiminütige Nachspielzeit herunter und verbucht in urlaubsbedingter Abwesenheit eines Teils des Trainergespanns den nächsten Dreier der Saison.

#bleifüße


Reserve

FV Weithart vs TSV Scheer 1:1 (1:0)

TSV-Reserveteam erreicht leistungsgerechten Punktgewinn...

Die zweite Mannschaft hat dem schweren Saisonauftakt einen Punkt abgerungen. Mit der Reserve des FV Weithart wurde dem Team um Captain Andreas Lang ein weiterer Brocken vorgesetzt, der Start ins Spiel gelingt jedoch ungewohnt passsicher. So haben Vitalij Deding und auch Michele Marino die Führung auf dem Fuß, scheitern jedoch an fehlender Präzision. Wer seine Chancen nicht nutzt bekommt dann den Gegentreffer, der in Person von Marc Weiss für den FVW in der 38. Spielminute erzielt wurde, 1:0.

Nach dem Seitenwechsel beginnen die Personalrochaden im Team von Blau-Weiß und ein wahres Eckballfestival sollte folgen. Ein Freistoß wird von Michael Wobbe an die Latte des FV-Gehäuses gesetzt. Dieudonne Kesang steht dann bei einer Wobbe-Ecke richtig und erzielt den mittlerweile verdienten Ausgleich, 1:1 (70.')

Der Gastgeber bleibt über Konter gefährlich, ein ums andere Mal mus TSV-Keeper Birkler eingreifen. Seitens Blau-Weiß fehlte abermals das Fortune in der Offensive, um gar mit einem Dreier nach Hause zu fahren.

Letztlich sollte hinten nichts mehr anbrennen, die Reserve verbucht somit den ersten Punkt der neuen Runde bei einem starken FV Weithart.

Severin Schwarz
22.08.2016

Vorschau 2. Spieltag

Sonntag, 21.08.2016

FV Weithart vs TSV Scheer

Erster Auswärtsauftritt bei bislang unter Wert geschlagenen....

Am morgigen Sonntag reist das Team der Trainer Jarrar/Kurschus zum FV Weithart nach Rosna. Mit großer Verwunderung musste man in der letzten Saison feststellen, dass der FVW es erneut nicht geschafft hatte, die PS auf den Platz zu bekommen - wieder der Relegationsplatz war das Ergebnis. Gegen die Zweite des FC Ostrach sicherte die Elf von Roman Kiertucki dann die Klasse. Der Saisonauftkat konnte seitens des FVW auch erfolgreich gestaltet werden, der Sieg beim FC99 zeigte auf, dass gerade die Offensivabteilung um Senft/Schweikart/Strobel schwer zu stoppen sein wird.

Der TSV hat den Sieg gegen den SV Langenenslingen richtig eingeordnet. Ein Erfolg des Willens, bei dem noch einiges im argen lag, verlautete es aus der Spielerversammlung. Neu angesetzt wird daher die Blau-Weiße Vollgasveranstaltung- der FVW hat Knäpple, Scheer den Knappe ;-)

Beiden TSV-Teams viel Erfolg!

Anstoß: 15:00 Uhr

Reserve: 13:15 Uhr

Severin Schwarz
20.08.2016

Spielbericht 1. Spieltag Aktive

Donnerstag, 18.08.2016

TSV Scheer vs SV Langenslenslingen 3:1 (1:1)

Nach Rückstand machts das Mittelfeld....

Die ersten 20 Spielminuten hatte des TSV-Team zu kämpfen, dann zahlte sich die aus dem Mittelfeld gelieferte Qualität für Blau-Weiß entscheidend aus.

In Spielminute Zwei schien der Saisonauftakt schon verpatzt, als Johannes Eisele kurz vor dem eigenen Gehäuse von einem Gästespieler angeschossen wird und daraus der frühe Rückstand resultiert 0:1 (2.).

Im weiteren Verlauf fehlt das "Kampfgesicht" des Gastgebers und folgenschwer hätten die Chancen des SVL sein können, wäre da nicht TSV-Keeper Birkler gewesen, der in den ersten Minuten beherzt eingreifen musste.

Ein Abstimmungsfehler zwischen Hannes Eisele und Keeper Birkler führte dann fast zum doppelten Rückstand doch Christian Schneider (Ex-TSV-Veteran) köpft neben das Gehäuse. Danach rettet Florian Gerhardt (nach langer verletzungsbedingter Auszeit) am Fünfmeterraum vor dem einschussbereiten Gegenspieler in letzter Sekunde.

Unter Druck stehend zeigt dann ein Rückkehrer wie man sich richtig zu wehren weiß: Christian Eisele ergrätscht im Mittelkreis das Leder und passt gezielt auf den durchstartenden Christian Lehr, der sicher das Head-Up gegen den SVL-Goali für sich entscheidet (1:1, 28'). Danach gelingt dem wiedergenehsenen Mathias Gutknecht die Führung leider nicht, er setzt seinen Schlusspunkt an eine sehenswerte Kombination etwas über das Gehäuse... Halbzeit...

Nach der Pause ist der Gast per Kopfball gefährlich, über den Birkler-Kasten. Teilweise ein wildes Gebolze möchte man den Akteuren attestieren, der Weg sollte allerdings das Ziel sein, auch wenn beim Heim-Team noch der letzte Pass fehlte...

Doch Scheer kämpft und spielt Pressing, die Mannschaft die mehr gewinnen wollte, sichert sich dann den Dreier: Gerhardt flankt an den Strafraum auf Christian Lehr, der schnürt seinen Doppelpack zur überfälligen Führung für den TSV Scheer, 2:1 (84.'). David Köker ist dann der entscheidende Mann aus dem Mittelfeld, der eine Hereingabe des zweikampfstarken Jonas Jarrar (bedient von Mathias Gutknecht) in die Maschen hämmert, den Endstand von 3:1 herstellt.

Teams, Tore, beste Spieler ;-) : Blau-Weiß ist da wenn es gilt, der Angriff beginnt beim vordersten Mann und endet beim Goalie - dazwischen ein Team das geduldig seine Stärken zu nutzen weiß... #vollgasweitermachen

Severin Schwarz
18.08.2016

Vorschau 1. Spieltag

Donnerstag, 18.08.2016

TSV Scheer vs SV Langenenslingen

Anstoß 18:30 Uhr im Donaustadion

Zum Saisonauftakt kommt ein gern gesehener Gast...

Das erste Spiel der Saison 2016/2017 steht heute Abend an und mit dem SV Langenenslingen gastiert auch gleich ein echter Prüfstein im Donaustadion. Schiedlich friedlich wurden seit dem Wiederaufstieg des TSV die Punkte mit der Elf von Coach Markus Bednarek geteilt - im Donaustadion setzte es für LA drei Niederlagen und der TSV blieb seinerseits beim SVL jeweils ohne Punktgewinn.

Den letzten Vergleich im Donaustadion entschied ein TSV-Doppelschlag durch Jarrar und Köker in den ersten Spielminuten, 2:1 siegte Blau-Weiß und setzte somit den erfolgreichen Saisonauftakt der letzten Runde fort.

Der Abgang von Top-Kannonier Stefan Münst wird beim SVL in dieser Spielzeit vermutlich ein anderes Spielsystem nach sich ziehen. Auch seitens Blau-Weiß wurde in der Vorbereitung an der taktischen Neuausrichtung gefeilt, die auch aufgrund der hochkarätigen Neuzugänge angestrengt wurde. Erfreulicher und wichtiger Fakt im Blau-Weißen Lager wird heute Abend zudem die Rückkehr von Mittelfeldmotor Mathias Gutknecht sein, der seit dem 21.11.2015 nicht mehr im Kader stand.

Die bisherigen Duelle mit dem SVL zeigten jeweils klar auf, dass neben dem Switch auf Wettkampfmodus, es immer darauf ankam, den Fight anzunehmen. So wird es auch heute Abend kommen
#wiedervollgasveranstaltung

Viel Erfolg! 

Severin Schwarz
18.08.2016

Spielberichte 1. Spieltag -Reserve-

Dienstag, 16.08.16

TSV Scheer vs SV Langenenslingen 1:2 (0:1)

Am Limit spielendes TSV-Reserveteam unterliegt am Ende nur knapp...

Der Saisonauftakt brachte dem TSV-Reserveteam eine knappe, allerdings auch verdiente Niederlage gegen einen passsicheren Gegner aus Langenenslingen.

Im ersten Durchgang konnte die Feldüberlegenheit des Gastes noch durch fleißige Laufarbeit teilweise egalisiert werden. Dennoch führte ein SVL-Angriff über die linke Flanke zur Gästeführung. Scheer's Vorstöße bleiben meist zu ungefährlich und so war der Auftrag für den zweiten Spielabschnitt klar: der Ausgleich musste her - und dieser sollte kommen: zunächst rettete das Alu doppelt für Gästetormann Manuel Hiller, aber der zuvor eingewechselte Dorel Zagream steht richtig und netzt zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich ein, 1:1. Etappenziel erreicht wollte man meinen, doch der Gast erzielt quasi direkt nach dem Wiederanpfiff die Führung, nach einem feinen Solo in den Strafraum.

Dem Gastgeber ist das Mehr an gefressenen Metern dann anzumerken, hauptsächlich nur noch am reagieren, müht sich Blau-Weiß weiter. Der Ausgleich sollte aber nicht nochmals gelingen, so bleibt eine knappe Niederlage nach Abpfiff vom sicher leitenden Unparteiischen Hermann Ebe übrig, UND die Erkenntnis eines achtbaren und engagierten ersten Auftritts der Zweiten von Blau-Weiß, bei dem Marcel Voggel und Michele Marino einen guten Einstand zeigten! ...dranbleiben 💪

Severin Schwarz
17.08.2016

Reserve macht den Auftakt!

Dienstag, 16.08.2016

TSV Scheer – SV Langenenslingen

Mit dem Spiel der Reserveteams startet heute die Runde 2016/2017. Gegen den traditionell sehr gut aufgestellten Gegner wird der TSV-Zweiten gleich ein recht dickes Brett vorgelegt. Letztes Jahr oft unter Wert geschlagen, wird das Team um den erneut zum Captain bestimmten Andreas Lang versuchen, an den großen Lastern der vergangen Runde zu feilen: die eigenen Chancen konsequent zu nutzen und im Defensivverbund auf individuelle Fehler zu verzichten. Gegen den Vizemeister des Vorjahres ein schwieriges Unterfangen – zum ersten Mal der neuen Runde: viel Erfolg!!!

Anstoß: 18:30 Uhr im Donaustadion

Severin Schwarz
16.08.2016

Spielbericht Bezirkspokal

Sonntag, 14.08.2016

TSV Scheer vs SG Hettingen/Inneringen   2:5 (2:3)

Zweifache Führung reicht nicht gegen abgezockten Gegner….

Beim Pflichtspielauftakt in die neue Saison kassieren die Mannen in Blau-Weiß, gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner, eine deutlich Niederlage.

Ohne die in Kroatien weilenden Youngsters und den sich ebenfalls im Urlaub befindlichen Jonas Jarrar ist es Captain Christian Lehr der die heimischen Farben in der ersten Spielhälfte zwei mal in Führung bringt. Der jeweilige Ausgleich folgt jedoch jeweils postwendend und dem Bezirksligist glückt sogar noch die Führung mit dem Halbzeitpfiff (2:3).

Nach dem Seitenwechsel ist der TSV weiterhin gefährlich. Die teilweise sehenswert über die Flanken vorgetragenen Vorstöße wollten jedoch keinen TSV-Treffer mehr bringen. Die besten Möglichkeiten vergeben Jaquille Manzie und Florian Gerhardt. So stellt der Gast durch einen berechtigten Foulelfmeter und einen sehenswerten Konter den Endstand von 2:5 her.

Der TSV Scheer verabschiedet sich somit aus dem Pokalwettbewerb für die laufende Runde. Das Spielergebnis kann, muss jedoch nicht, gegen eine der besten Bezirksligaoffensiven vorkommen. Für den Rundenauftakt am Donnerstag dürfte klar sein, dass hinsichtlich der Konzentration in allen Mannschaftsteilen nochmals ordentlich zugelegt wird #Vollgasveranstaltung

Vorschau:

1. Spieltag
TSV Scheer – SV Langenenslingen
Donnerstag, 18.08.2016
Anstoß: 18:30 Uhr im Donaustadion

Reserve-Vorschau
TSV Scheer – SV Langenenslingen
Dienstag, 16.08.2016
Anstoß: 18:30 Uhr im Donaustadion

Severin Schwarz
15.08.2016

 

Besuchen und folgen Sie uns auch auf Facebook!